Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.02.2010, 20:47   #16   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Danke LordVader...
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 20:56   #17   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Bitte.
Die dicken Böppel und die Enden der Striche stehen für H-Atome.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 21:02   #18   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Und dann habe ich noch eine Frage:
Warum ist CMC wirksamer für Baumwolle und ähnliche Fasern? Warum nicht auch für synthetische Stoffe? Das verstehe ich auch nicht...

Auf der Seite http://de.wikipedia.org/wiki/Carboxymethylzellulose steht außerdem noch, dass CMC ein Derivat von Cellulose ist. Desweiteren ist auch erklärt worin es sich genau unterscheidet. Aber die Fachsprache verstehe ich auch nicht. Ich kann mir, selbst wenn ich die Wörter nachschlage, nicht begreiflich machen wie genau sich die beiden voneinander unterscheiden.

Eine einfach Aufzeichnung würde betrefflich beider Fragen sicher helfen, aber ich möchte auch keinen darum bitten sich diese Mühe zu machen...

Liebe Grüße
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 21:03   #19   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Ohh, danke LordVader,
lese deine Antwort erst jetzt....

Jetzt bin ich schonmal ein bisschen weiter

Liebe Grüße
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 21:17   #20   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Dann schau dir erstmal die Cellulose an, dann siehst du schon den Unterschied, nämlich dass die OH-Gruppen verändert wurden.
Zur Herstellung: besagte OH-Gruppen werden mit z.B. NaOH zu R-O-Na+ umgesetzt, wobei R für den Zuckerring steht. Anschließend wird Cl-CH2-COOH (Chloressigsäure) dazugegeben, und es entstehen R-O-CH2-COOH und NaCl. Das R-O-CH2- ist dann ein Ether.
Jetzt alles klar?
Achso: CMC wirkt besonders gut auf Baumwolle, weil die chemischen Strukturen sehr ähnlich sind und viele Wasserstoffbrückenbindungen aufgebaut werden können.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 21:25   #21   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Okay, ich versuche alles nochmal zusammenzufassen:
CMC lagert sich an die Schmutzpartikel. Die Oberfläche der Schmutzpartikel ist dadurch negativ geladen. (Wie kommt denn diese negative Ladung zustande?) CMC lagert sich allerdings auch an die Baumwollfaser an (Die Struktur von Baumwollfasern kenne ich noch nicht). CMC verursacht auch dort eine negative Ladung und somit können die Schmutzpartikel, die durch das anhaftende CMC auch negativ geladen sind nicht auf der Oberfläche anhaften, da sie sich gegenseitig abstoßen?

Wenn das so richtig ist, wäre es nett, wenn sich jemand zu meiner Frage äußern würde

Danke
Liebe Grüße
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 21:43   #22   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Sieht gut aus.
Zitat:
Wie kommt denn diese negative Ladung zustande?)


Carboxymethylcellulose ist eine Säure und wird als Salz (meist als Natriumsalz) verwendet. Das Anion trägt dann halt viele negative Ladungen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 21:44   #23   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Wenn man davon ausgeht, dass Schmutzpartikel eher unpolar sind, dann wird die stark polare COO--Gruppe sich so weit entfernt vom Schmutz wie möglich aufhalten, also auf der Außenseite der Kugel, wenn innen der Schmutz und die weniger polaren Teile der CMC liegen.
Die Ladung kommt dadurch zustande, dass die Säure im neutralen oder alkalischen Medium sein H abgibt oder als Salz eingesetzt wird.
Auf der Baumwolle, die auch nicht so sehr polar ist, lagert sich wiederum die etwas weniger geladene Seite der CMC an und die COO- zeigen somit in die wässrige Lösung, wo dann die ebenfalls negativ geladene Schmutzkugel angeschwommen kommt.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 21:58   #24   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Welche COO- Gruppe denn?
Also wahrscheinlich von CMC...das kann ich aus dem Kontext schließen. Aber wo hat denn CMC eine COO- Gruppe??
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 22:05   #25   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Wenn du das Salz einsetzt (z.B. R-O-CH2-COO-Na+), dann ist sie automatisch da.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 22:07   #26   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Und wenn ich mich auf die Zeichnung von mir, die ich vorhin gepostet hatte, beziehe? Da gibts doch dann keine COO- Gruppe...?
Wie haftet sich denn bei meiner Zeichnung das Schmutzpartikel an CMC?
Welche aktive Gruppe von CMC tritt denn mit dem Schmutzpartikel in Verbindung?

Geändert von McMuffin (23.02.2010 um 22:12 Uhr)
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 22:13   #27   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Und was ist mit dem Rest R?
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 22:18   #28   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Ahh, tut mir Leid. Habe mal wieder etwas kompliziert gedacht.
Also der Rest=CH2COOH enthält die besagte COO Gruppe? Ich gehe mal von aus
Aber diese Gruppe ist doch nicht als negativ geladen markiert?
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 23.02.2010, 22:23   #29   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Liegt das daran, dass der Rest CH2COOH im alkalischen Medium ein H abgibt?
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.02.2010, 22:25   #30   Druckbare Version zeigen
LordVader Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.480
AW: Wirkung von Vergrauungsinhibitoren?

Wie gesagt: wenn du die Säure, so wie sie bei dir gezeichnet ist, in Wasser bei pH 7 gibst, wird dieses sauer, weil die Säure H+ abspaltet (geht natürlich von grob pH 5 bis pH14). Was bleibt dann übrig?
Und zum Salz hab ich schon etwas geschrieben.
__________________
Born stupid? Try again!

"Mit den Füßen im Zement, verschönerst du das Fundament"
LordVader ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
wirkung vergrauungsinhibitoren

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Warum haben die Isomere von L-Ascorbinsäure nur eine geringe Wirkung als Vitamin? Und was zeichnet die Wirkung von Ascorbinsäure genau aus? Cheminooby Lebensmittel- & Haushaltschemie 3 02.12.2010 16:06
medizinsche Wirkung von Morphin vs Wirkung von Morphinmissbrauch Fiona1991 Medizin & Pharmazie 13 15.12.2009 21:00
Wirkung von warmen vs. Wirkung von kaltem Alkohol ehemaliges Mitglied Medizin & Pharmazie 6 26.02.2009 14:18
Wirkung von Eisen(III)-chlorid-Lösung bei der Verseifung von Acetylsalicylsäure ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 4 09.06.2002 22:51


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:19 Uhr.



Anzeige