Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.02.2010, 15:14   #1   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
Frage Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Hallo allerseits,

Habe in der Schule einige Aufgaben bekommen, die ich nicht verstehe. Mir fehlt aufgrund des Turbo Abis, Schulstoff, der eigentlich für die 11. Klassen vorgesehen war...ich war letztes Jahr jedoch erst in der 10. Klasse und hatte den Stoff demnach nicht. Da mein Chemiekurs allerdings zu 90% aus ehemaligen 11ern besteht, ist es jetzt mein eigenes Problem, dass ich die Aufgaben nicht verstehe. Es wäre echt nett, wenn sich jemand die Aufgaben ansehen würde...

Vielen Dank,
Ina
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Autoprotolyse und pH Übung (1).jpg (54,2 KB, 16x aufgerufen)
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Informationsblatt.pdf (503,9 KB, 11x aufgerufen)
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 15:35   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

@1: Wie berechnet man Konzentrationen?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 15:50   #3   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Man berechnet Konzentrationen generell mit der Formel c=n/V
Aber wie ist hier die Stoffmnege? Ich habe doch keine Teilchenanzahl, kein Volumen und keine Masse angegeben?
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 16:00   #4   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Oder vielleicht könnte man die Stoffmenge doch über die Masse berechnen:
c=n/V

n(H20)=m(H20)/M(H20) ; n(H20)=1000g(1l Wasser...) / 18g/mol ; Das wären dann: 55,55555556 mol.

Bei einem Liter Wasser (ich gehe einfach von einem Liter Wasser aus...) würde es dann "c=55,56 mol/1l ergeben.
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 16:08   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Das stimmt.

Wie könnte man zum Ionenprodukt kommen?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 16:23   #6   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Da liegt mein Problem. Also auf dem Informationsblatt steht zwar wie (Mit der Formel Kw= K·c^2(H20)= c(H30-)·c(OH-). Aber ich verstehe überhaupt nicht was das Ionenprodukt mir angibt und warum man es so errechnet. Und wie soll ich, um K zu errechnen, auf die Konzentration c(H30-) und c(OH-) kommen?
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 16:26   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Wie sieht das Massenwirkungsgesetz für die Autoprotolyse aus?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 16:36   #8   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Das MWG für die Autoprotolyse lautet:
K= c(H30+)· c(OH-) / c^2 (H20)

Aber ich verstehe nicht, wie ich die Konzentration von H30+ und OH- errechnen soll...
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 16:44   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Die kann man nicht berechnen. Nur bestimmen (Leitfähigkeit z.B.).

[H3O]+ und [OH-] sind jeweils 10-7 mol/l im Gleichgewicht.

[H2O]Ggw. = [H2O]0 - 10-7 mol/l = 55,55555556 mol/l - 10-7 mol/l

~ 55,55555556 mol/l ~ const.

Die Konzentration des Wassers ändert sich durch die Autoprotolyse nicht wesentlich. Nachvollziehbar?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 16:58   #10   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Okay, das verstehe ich.
Ist die Gleichgewichtskonstante K somit 55,55555556 mol/l ?
Und wenn dem so ist, warum kann man dann K mit c^2 multiplizieren?

Ist Folgendes dann richtig?:
Kw= 55,55555556·(55,55555556)^2(H20)

Ich nehme meinen Vorschlag zurück!
Wenn man K errechnet erhält man 3,23948·10^(-18)
Dieses K darf man dann mit der Konzentration von Wasser ^2 multiplizieren. Also: 3,23948·(55,56)^2. Aber dieses Ergebnis müsste gleich 10^(-14) sein.
Und das ist es nicht.

Ich verstehe gar nichts mehr. Es wäre nett wenn mich jemand aufklären könnte...

Mfg

Geändert von McMuffin (22.02.2010 um 17:20 Uhr)
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 17:53   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

K = {[H3O]+ * [OH-]} / {[H2O]Ggw.2}

[H2O]Ggw. ~ 55,55555556 mol/l

K * 55,55555556 mol/l = KS = {[H3O]+ * [OH-]} / {[H2O]Ggw.}

KS ist die Säurekonstante des Wassers.

K * (55,55555556 mol/l)2 = KS * 55,55555556 mol/l = KW = {[H3O]+ * [OH-]} = 10-7 mol/l * 10-7 mol/l = 10-14 mol2/l2

KW ist das Ionenprodukt des Wassers.

Geändert von bm (22.02.2010 um 20:01 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.02.2010, 19:58   #12   Druckbare Version zeigen
McMuffin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 41
AW: Autoprotolyse-Schulaufgaben.

Ah, okay. Vielen lieben Dank!
Es hat ein wenig länger gedauert das zu verstehen, aber jetzt hab ich es endlich verstanden.

Ich werde nun versuchen den Rest der Aufgaben mit dieser Kenntnis zu bearbeiten.
Wenn ich nicht weiterkomme, werde ich es wieder posten

Mit freundlichen Grüßen,
Ina
McMuffin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
autoprotolyse ph wert schulaufgabe

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
pH Werte Schulaufgaben Howard Wolowitz Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 14 14.01.2012 13:33
Schulaufgaben Alkohole Needhelp11 Allgemeine Chemie 3 29.03.2011 21:22
Schulaufgaben 10. klasse realschule Karliman Allgemeine Chemie 6 02.02.2006 20:38
Typische Schulaufgaben-Fragen (11.) ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 0 09.01.2002 17:32
Schulaufgaben ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 6 03.05.2001 21:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:00 Uhr.



Anzeige