Allgemeine Chemie
Buchtipp
Pocket Teacher Abi
M. Kuballa, J. Kranz
8,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.02.2010, 02:16   #1   Druckbare Version zeigen
Fazer06 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Lösung ansetzen - Aufgabe nicht korrekt?

Hallo liebe Community,

ich bin neu hier und komme gleich mit einer Frage auf euch zu. Nach langem Durchforsten diverser Foren, bin ich zu dem Entschluss gekommen, jetzt doch ein Topic zu eröffnen, da mich bisher nichts zufriedenstellen konnte. Es geht um Folgendes:

Ich helfe derzeit meiner Freundin bei der Vorbereitung zu einer Chemieklausur. Auf den Übungsblättern der Dozentin findet sich folgende Aufgabe:

"Beschreiben Sie die Herstellung der folgenden Lösungen:

a) 400 ml Saccharoselösung mit dem Massenanteil w(Saccharose) = 8%"

Soweit so gut, es soll also angegeben werden, welche Menge an Saccharose (in Gramm) soll in welcher Menge Wasser (in ml bzw l) gelöst werden.

Die Vorgehensweise "8% heißt 8g Saccharose auf 92g Wasser also 32g Saccharose auf 368g Wasser" kann ich meiner Meinung nach hier nicht gelten lassen. Es ist ja explizit von einer Lösung mit dem Volumen 400 Milliliter die Rede. Würde ich den eben beschriebenen Ansatz verfolgen, hieße das ja, dass ich die 32g Saccharose mit einem Volumen von 32 ml gleichsetze! So kann ich doch nicht argumentieren; oder etwa doch?

Gerade weil die Menge der Lösung in "ml" angegeben ist und keine weiteren Angaben wie die Dichte der Saccharose vorhanden sind, spiele ich auch mit dem Gedanken, dass es evtl ein Tippfehler sein könnte und es 400g sein müssten. Dann wäre mir die Lösung klar.

Könnt ihr mir weiterhelfen? Danke im Voraus!
Fazer06 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2010, 03:04   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Lösung ansetzen - Aufgabe nicht korrekt?

da dir die dichte der zuckerloesung nicht gegeben ist, kann das praktische vorgehen nur sein:

- du stellst dir zunaechst die loesung mit der korrekten konzentration her, und zwar etwas mehr als du brauchst ( du hast schon mal zuckerwasser gesehen, weisst also ~ welchen ueberschuss du brauchst, blablabla..):

also z.b. 460g wasser + 40 g zucker einwaegen, aufloesen, homogenisieren, auf bezugstemperatur bringen usw...

dann stimmt die konzentration, und das sollte > 400 ml volumen ergeben

von der so hergestellten sosse fuellst du dir sodann auf einen messzylinder genau 400 ml ab, fertig


gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2010, 15:25   #3   Druckbare Version zeigen
Fazer06 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Lösung ansetzen - Aufgabe nicht korrekt?

Vielen Dank euch beiden für die schnellen Antworten, wirklich toll. Manchmal denkt man einfach zu kompliziert und meint alles direkt ausrechnen zu müssen, anstatt den (einfacheren) Umweg zu nehmen.

Bei den weiteren Aufgaben ist mir noch etwas aufgefallen, das mich vor ein Problem stellt. Es geht wiederum um die Herstellung einer Lösung, was mir mittlerweile jedoch klar ist. Die Zusatzfrage macht mir das Leben schwer:

"b) 50 ml Kalilauge mit einer Stoffmengenkonzentration von 1,25 mol/l. Wie hoch ist der Massenanteil in dieser Lösung?" (bezogen auf KOH nehme ich mal an)

Das Herstellen der Lösung scheint mir klar. Stoffmenge und daraus die Masse an KOH ausrechnen, in etwas vorgelegtem Wasser auflösen und dann auf 50 ml auffüllen. Aber wie errechne ich den Massenanteil?... Entweder sehe ich den Lösungsweg einfach nicht oder es ist ohne weitere Angabe nicht möglich...

Es würde mich freuen, wenn ihr mir nocheinmal helfen könntet.

Gruß
Fazer06 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.02.2010, 15:31   #4   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.814
AW: Lösung ansetzen - Aufgabe nicht korrekt?

Man muss auch unterscheiden, ob "in 400 mL" oder "zu 400 mL" in der Aufgabenstellung steht...vereinfacht nimmt man bei Feststoffen, die in Lösung vorliegen sollen, nicht zwei Volumina oder zwei Gewichte, sondern setzt Volumina und Masse mehr oder weniger gleich, also m/V. Das darf man natürlich nur, wenn die entstehende Abweichung keinen Einfluss auf den Versuch selbst hat...32g einwiegen, in wenig Wasser vorlösen, und auf 400 mL auffüllen.

Zur zweiten Aufgabe:
http://de.wikipedia.org/wiki/Massenanteil
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2010, 15:37   #5   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Lösung ansetzen - Aufgabe nicht korrekt?

Zitat:
Zitat von Fazer06 Beitrag anzeigen
"b) 50 ml Kalilauge mit einer Stoffmengenkonzentration von 1,25 mol/l. Wie hoch ist der Massenanteil in dieser Lösung?" (bezogen auf KOH nehme ich mal an)
Ohne Dichte geht das nicht, da man ja m/mges sucht. Eine 2molare KOH ist ~ 1,09kg/L. Experimentell würde man die 50mL der hergestellten Lösung wiegen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2010, 16:41   #6   Druckbare Version zeigen
Fazer06 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Lösung ansetzen - Aufgabe nicht korrekt?

Okay, danke für eure Hilfe. Das mit der Dichte habe ich mir gedacht, so bin ich beruhigt, dass ihr das bestätigt habt.
Fazer06 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lösung ansetzen Heavok Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 6 20.10.2011 23:27
Lösung ansetzen Shia Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 9 01.02.2007 19:01
Versteh lösung einer aufgabe nicht Schneewittchen Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 02.07.2006 20:50
Lösung Ansetzen (Ansetzen einer 10fach Konz. TBE Stocklösung) oliver.k310 Biologie & Biochemie 3 13.03.2006 01:22
Angaben im Zeugnis nicht korrekt Akkordeon1987 Schule/Ausbildungs- & Studienwahl 16 26.06.2005 14:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:25 Uhr.



Anzeige