Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2010, 16:01   #1   Druckbare Version zeigen
Biohazard88 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 740
Siedepunkte der Edelgase

Hallo habe mal eine frage bezüglich der Siedepunkte von Edelgasen. Wieso siedet Xenon bei -108°C Argon aber erst bei -186°C? Habe mal was von Polarisierbarkeit gehört, aber kann das in dem Zusammenhang irgendwie nicht einordnen.
__________________
Dieses Posting kann Spuren von Sarkasmus und Ironie beinhalten. Zu Bedeutung und Interpretation fragen Sie Ihr Lexikon oder Ihren Deutschlehrer.

Alle Auskünfte erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, konfrontative Äußerungen sind ausschließlich zur Anregung der grauen Masse im oberen Bereich des Schädelinnenraumes gedacht.

MfG
Biohazard88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2010, 16:16   #2   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Siedepunkte der Edelgase

http://www.chemgapedia.de/vsengine/popup/vsc/de/glossar/d/di/dispersionskr_00228fte.glos.html

Desto größer ein Atom/Molekül ist, desto leichter kann man Elektronen in ihm verschieben.

Durch die Verschiebung der Elektronen im Atom/molekül wird ein Dipolmoment induziert. Das Dipolmoment induziert dann in dem nächsten Atom/Molekül wiederum eine Verschiebung der Elektronen.

Die entstehenden Dipolmomente ziehen sich dann an.


Die Konsequenz daraus ist, dass die intermolekularen Kräfte zwischen unpolaren Molekülen umso größer sind, desto leichter man die Elektronen verschieben kann...


Gruß Daniel
__________________
Anleitung zum erstellen ansehnlicher Formeln von Rosentod
Stellt eure Fachfragen bitte im Forum, nicht per PN, Instant Messenger oder ähnlichem
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.02.2010, 16:18   #3   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Siedepunkte der Edelgase

Zitat:
Argon aber erst bei -186°C?
Du denkst da "verkehrt herum" , die leichteren Argon- Atome sieden schon bei -186°C. Je kleiner die Masse, desto geringer sind die "Wechselwirkungen" bei den Edelgasen.
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2010, 16:25   #4   Druckbare Version zeigen
Biohazard88 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 740
AW: Siedepunkte der Edelgase

OK vielen Dank. Jetzt ist das auch sehr logisch mit der Polarisierbarkeit.

@Auwi: Das steht auch so in der Aufgabe. Habe mich aber auch gewundert.
__________________
Dieses Posting kann Spuren von Sarkasmus und Ironie beinhalten. Zu Bedeutung und Interpretation fragen Sie Ihr Lexikon oder Ihren Deutschlehrer.

Alle Auskünfte erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, konfrontative Äußerungen sind ausschließlich zur Anregung der grauen Masse im oberen Bereich des Schädelinnenraumes gedacht.

MfG
Biohazard88 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektronegativität der Edelgase kjetil Allgemeine Chemie 11 23.04.2012 14:50
Siedepunkte Siedepunkte in Abhängigkeit von der Ordnungszahl ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 0 07.02.2008 11:49
Stoffklasse der Edelgase jho Anorganische Chemie 24 09.11.2005 22:30
Siedepunkte der Edelgase ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 1 03.02.2004 18:42
Siedepunkte der homologen Reihe der Alkane! Nasty Allgemeine Chemie 5 22.12.2003 20:21


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:36 Uhr.



Anzeige