Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.02.2010, 10:20   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Zwinkern Chemikalienresistentes Metall

Hallo, ich will mir eine kleine Box bauen, mit mehreren Fenstern drin.
Vorne kommen zwei Handschuhe durch, die abgedichtet sind.
Die ganze Box soll dicht sein. Dann kann man nähmlich mit Stoffen, die
Gase wie Chlor bilden besser aerbeiten, oder bei veruschen wie
Kaliumiodid mit Wasserstoffperoxid nicht gleich das ganze Labor dreckig
machen. Jetzt ist nur die Frage, aus welchem Metall sollte die Box
sein, dass sie nicht mit Gasen wie Chlor reagiert.
ICh dachte vielleicht an Edelstahl, düfte ja eigendlich standhaltenm
ich will ja schließlich kein Fluor drinn aufbewahren.
PS: Es sollte vielleicht auch nicht so viel kosten, also Platinplatten
kann ich mir ja natürlich nicht leisten.
  Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2010, 10:29   #2   Druckbare Version zeigen
Tandaradei Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.773
AW: Chemikalienresistentes Metall

Hi!

Chlor gibts ja auch in Druckgasflaschen und die sind aus (Edel)stahl - mal z.B. bei airliquide nachfragen. Ich würde mir eher Gedanken über die Absaugung und die Wahl der Handschuhe machen. Wo ist denn das Labor?

Gruß
__________________
"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand."

Charles Darwin
Tandaradei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2010, 10:54   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemikalienresistentes Metall

Zitat:
Zitat von Tandaradei Beitrag anzeigen
Hi!

Chlor gibts ja auch in Druckgasflaschen und die sind aus (Edel)stahl - mal z.B. bei airliquide nachfragen.
...

Gruß
Ob die wirklich Ahnung haben - die bauen die Anlagen und Flaschen ja nicht selbst, sondern erzeugen und verhökern das Zeug doch nur...

Wenn man sich aufgeschnittene ausgemusterte Stahl-/Aluminiumbomben anschaut, erkennt man oft versch. Beschichtungen in simplen Stahl- oder Aluminiumdruckflaschen.

Ein passender Schutzanstrich auf üblichen (leicht zu beschaffenden) Chemiestahl, dürfte hier wohl reichen. Selbst wenn der TES Stähle z.B. der Qualität WNr. 1.4571 (X6CrNiMoTi17-12-2) u.ä. auftreiben sollte, eine Tafel kostet hiervon wohl auch ein mittleres Häufchen Geld!
Wer soll die paar passenden Nieten und Schrauben in dieser Qualität für einen Kleinauftrag liefern? Woher 2-3 Stängelchen WIG-Zusatzdraht nehmen? Klar sogar bei Schmidts liegen 1,5kg Packungen mit 200 Stück zum Kilopreis von ca. € 650.- im Regal.
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.02.2010, 11:21   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.862
AW: Chemikalienresistentes Metall

Im Endeffekt wird es wahrscheinlich billiger, sich eine Glove-Box zu kaufen.
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2010, 13:52   #5   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Chemikalienresistentes Metall

Aus welchem Material sollen denn die Fenster und deren Dichtungen bestehen und an welches Handschuhmaterial hast Du denn gedacht? Wie soll Material in die Box kommen? Wenn diese Probleme gelöst sind, dürfte das Boxenmaterial von untergeordneter Bedeutung sein.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.02.2010, 20:51   #6   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Chemikalienresistentes Metall

Wohin wird die Abluft abgeführt? Wie wird sie aufgereinigt? Wie werden Havarien in dieser Glovebox beseitigt? Was, wenn ein Handschuh abreisst? Was passiert bei Feuer in der Box?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2010, 08:48   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemikalienresistentes Metall

Ok danke für die vielen Antworten, ich wusste nicht, dass es so eine
Glovebox schon zu kaufen gibt, ich dachte die gäbe es nur im KRaftwerk.
Also ich hab bei einem Chemihändler einmal säureresistente Handschuhe
gesehen, die bis zu den oberarmen reichen. Die sollen durchgesteckt
werden, abgedichtet, und auf diese Handshcuhe kommen drinnen noch einemal
die teuren, chemikalienresistenten Handschuhe.

Zur Lüftung: Den Deckel soll man aufmachen können. Darin soll zuerst
eine schicht aus Aktivkohle und ein Filter liegen, dann nimmt man
die kohle heraus um an das innere zu kommen. Ich könnte drinnen noch einen
PC ventilator befestigen, der die Luft raus bläst, aber ich kann sie ja auch
einfach drausen stehen lassen.

Im falle des Feuers: Ich beabsichtige nicht mit Entzündbaren,
Explosiven, Stoffen, wie etwa Manganheptoxid herumzubasteln.
Der Kasten ist mehr für Dinge, bei denen man austretende Gase,
sowie schäumende Flüssigkeiten hat.

Zu den Fenstern. Ich weis noch nicht ob ich glas nehme oder etwa
beschichtetes plexiglas, aber solange ich nicht mit Fluorwasserstoff
arbeite und auch keine heiße Natronlauge drinn aufbewahre, kann ich auch
dickes Glas nehmen.
  Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2010, 10:41   #8   Druckbare Version zeigen
Tandaradei Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.773
AW: Chemikalienresistentes Metall

Oh je - scheint Du möchtest zu Hause mit Chlor arbeiten.
Wäre dieser Beitrag nicht schon ein Kommentar, würde ich mir dazu jeden Kommentar schenken ...
__________________
"Alles, was gegen die Natur ist, hat auf die Dauer keinen Bestand."

Charles Darwin
Tandaradei ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2010, 11:44   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Chemikalienresistentes Metall

Zitat:
Zitat von Corrosivenerds Beitrag anzeigen
...

Zur Lüftung: Den Deckel soll man aufmachen können. Darin soll zuerst
eine schicht aus Aktivkohle und ein Filter liegen, dann nimmt man
die kohle heraus um an das innere zu kommen. Ich könnte drinnen noch einen
PC ventilator befestigen, der die Luft raus bläst, aber ich kann sie ja auch
einfach drausen stehen lassen...
Hier wirst Du fündig!

http://www.darwinawards.com/deutsch/darwin/darwin2000.html
  Mit Zitat antworten
Alt 17.02.2010, 17:11   #10   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: Chemikalienresistentes Metall

Zitat:
Zur Lüftung: Den Deckel soll man aufmachen können. Darin soll zuerst
eine schicht aus Aktivkohle und ein Filter liegen, dann nimmt man
die kohle heraus um an das innere zu kommen. Ich könnte drinnen noch einen
PC ventilator befestigen, der die Luft raus bläst, aber ich kann sie ja auch
einfach drausen stehen lassen.
Und du glaubst ernsthaft, dass dir diese höchst mangelhafte Ausstattung (Aktivkohle-Matte und PC-Lüfter) auch nur annähernd ausreichend Schutz gegen alle möglichen giftigen bzw. sonstwie gefährlichen Stoffe bietet?

kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Säure + Metall _metsys_ Allgemeine Chemie 3 01.05.2010 13:36
metall gesucht! leddin Allgemeine Chemie 8 20.02.2009 16:37
Oxidationszahl/Metall saurezitrone Allgemeine Chemie 4 12.11.2008 00:40
Bismutsalze/Metall-Metall Bindung/ Quecksilber ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 1 17.01.2005 22:26
Wärmeleitendes Metall ehemaliges Mitglied Physik 4 19.09.2004 11:58


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:31 Uhr.



Anzeige