Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemische Experimente in Schlössern, Klöstern und Museen
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2010, 16:59   #1   Druckbare Version zeigen
bluffbluff03 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 92
Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

Hallo Leute, wie der Titel schon sagt lässt mich das chem. Gleichgewicht nicht mehr los. Das prinzip habe eich verstanden, jedoch scheiter ich am Verständniss der folgenden Aufgabe: Gegeben ist das Estergleichgewicht: Essigsäure + Ethanol -> Essigsäureethylester + Wasser. Kc=4. Welche Stoffmengen an Essissäureethylester bildet sich wenn die Stoffmenge von Essigsäureethylester n=5 mol und von Wasser n=2 mol sind?

Rein logisch gesehen steht die Lösing doch schon in der Aufbagenstellung, oder?
bluffbluff03 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 17:35   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

nein, ist nicht das ende, sondern dir sind die edukte "von rueckwaerts" gegeben

du kippst essigsaeureethylester und wasser in den angegebenen mengen zusammen, wartest bis die hydrolysereaktion das gleichgewicht erreicht hat... und guckst dann nach wieviel essigester noch uebrig ist (die rueckbildung "essigsaeure + ethanol" im rahmen der gleichgewichtseinstellung laeuft ja u.a. zulasten des anfangs-essigester-inventars c0[essigester])


kommst du weiter?

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 19:16   #3   Druckbare Version zeigen
S0S weiblich 
Mitglied
Beiträge: 309
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

Die Aufgabenstellung ist echt komisch formuliert, aber ich würde das auch so interpretieren wie magican4.

Dann hilft es dir vielleicht, das Gleichgewicht noch mal andersrum hinzuschreiben:
Essigsäureethylester + Wasser <-> Essigsäure + Ethanol

Essigsäureethylester und Wasser sind also gegeben. Nun stellt sich das Gleichgewicht ein. Dabei geschieht folgendes:
Es bilden sich Essigsäure und Ethanol. Wie viel weißt du nicht, aber von beiden Stoffen bildet sich gleich viel. Diese Stoffmengen nennst du x.
Weil nun aber sich auch die Produkte der Reaktion bilden, müssen die Edukte weniger werden und zwar um genausoviel wie es nun Produkte gibt.
Die Stoffmenge von Essigsäureethylester beträgt also 5mol-x, die von Wasser 2mol-x.

Das dann nur noch ins Massenwirkungsgesetz einsetzen und damit x ausrechnen. Die gesuchte Größe ist dann 5mol-x.
S0S ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 19:26   #4   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

@ehemaliges Mitglied:

ich bin da ja bei Ihnen, ungluecklich formuliert

anderseits: wenn ich mir einen reim drauf machen kann was hoechstwahrscheinlich gemeint ist, so will ich dem fragesteller doch ueber ein bloesses "unklar gestellte frage" hinaus weiterhelfen


gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 20:00   #5   Druckbare Version zeigen
bluffbluff03 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 92
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

Danke. Ich probiers´ gleich mal aus...Die Aufgabenstellung ist so wie sie da steht übrigens 1:1 übernommen^^
bluffbluff03 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 20:17   #6   Druckbare Version zeigen
bluffbluff03 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 92
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

Okay. also ich komm dann bei dieser Gleichung raus:
4= x²/(5 mol - x) * (2 mol - x) = ?
bluffbluff03 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 20:24   #7   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

nein...du hast zaehler und nenner vertauscht...x2 muss unten stehen
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 20:27   #8   Druckbare Version zeigen
bluffbluff03 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 92
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

Aber ich dachte immer die Produkte müssten oben stehen. Und wenn man die reaktion jetzt mal so ohne den Aspekt der Rückreaktion anschaut sind die Produkte doch Ethanol und Essissäure...
bluffbluff03 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 20:32   #9   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

Dann müsstest du meiner Meinung nach, aber auch das Reziproke von Kc nehmen, denn Kc ist für die Veresterung, nicht für die Verseifung gegeben.
__________________
Anleitung zum erstellen ansehnlicher Formeln von Rosentod
Stellt eure Fachfragen bitte im Forum, nicht per PN, Instant Messenger oder ähnlichem
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 20:36   #10   Druckbare Version zeigen
bluffbluff03 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 92
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

Jaja natürlich, oh man, was ist heute bloß los... . Mein Ergebnis ist: 0,805.
bluffbluff03 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 22:35   #11   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

das ist dann aber x... gefragt ist aber nach dem rest-essigester

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 22:46   #12   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

btw, du hast dich auch noch numerisch verrechnet..x = 1 waere das korrekte ergebnis....

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 23:17   #13   Druckbare Version zeigen
bluffbluff03 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 92
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

Jaja, dass hab ich auch gerade gemerkt. Hast recht, kommt 1 raus, die andere Lösung (-3/10) wäre ja quatsch
bluffbluff03 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.02.2010, 23:38   #14   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Fragestellung: chemisches Gleichgewicht

4 = (5-1)*(2-1) / 12

womit dann rest-essigester nach einstellung des gleichgewichts 4 mol/l waere


gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
chemisches gleichgewicht

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
chemisches Gleichgewicht lottetotte Allgemeine Chemie 2 05.12.2008 12:58
chemisches gleichgewicht 3 missing Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 23.10.2008 21:34
Chemisches Gleichgewicht? magiza Allgemeine Chemie 1 26.06.2008 14:50
chemisches gleichgewicht Vreni123 Allgemeine Chemie 3 01.06.2008 14:03
Chemisches Gleichgewicht IceDream Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 3 01.11.2005 17:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:10 Uhr.



Anzeige