Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2010, 22:20   #1   Druckbare Version zeigen
goali01 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Halogene

Hallo,

ich versuche gerade eine Multiple-Choice aufgabe bzgl. der Halogene zu lösen, bin mir aber sehr unsicher.
Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen!

Die Aufgabe lautet wie folgt:

"Welche Aussage über die Anionen der Halogene ist richtig?"

(A) Die Anionen bilden mit Alkali- und Erdalkalimetallkationen in Wasser schwer lösliche Salze

(B) Die Ionenradien nehmen mit steigender Ordnungszahl ab

(C) Die Halogenid-Ionen weisen generell einen größeren Radius auf als die zugrunde liegenden Halogen-Atome

(D) Aufgrund der hohen Elektronegativität der Halogene nehmen die Halogenid-Ionen sehr leicht weitere Elektronen auf

(E) Diese Anionen sind generell sehr gute Reduktionsmittel

---

So, das wars...
Zu (E)
Anionen sind ja negativ geladen und ein Reduktionsmittel wird ja oxidiert, gibt also Elektronen ab. Das kanns dann ja schonmal nicht sein, weil die Halogene ja bestrebt sind, die Edelgaskonfiguration zu erreichen.

Zu (C)
Ionen weisen ja nicht generell einen größeren Radius auf als die zugrunde liegenden Atome.
Anionen sind ja vom Durchschnitt her größer, Kationen kleiner.

Ich tendiere zu (D), bin mir aber nicht sicher...

Danke schonmal für die Hilfe!!
goali01 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.02.2010, 22:33   #2   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: Halogene

Zitat:
Zitat von goali01 Beitrag anzeigen
So, das wars...
Zu (E)
Anionen sind ja negativ geladen und ein Reduktionsmittel wird ja oxidiert, gibt also Elektronen ab. Das kanns dann ja schonmal nicht sein, weil die Halogene ja bestrebt sind, die Edelgaskonfiguration zu erreichen.

Zu (C)
Ionen weisen ja nicht generell einen größeren Radius auf als die zugrunde liegenden Atome.
Anionen sind ja vom Durchschnitt her größer, Kationen kleiner.

Ich tendiere zu (D), bin mir aber nicht sicher...

Danke schonmal für die Hilfe!!
D ist es nicht, soviel kann ich dir verraten.
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 22:35   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Halogene

Zitat:
"Welche Aussage über die Anionen der Halogene ist richtig?"

(A) Die Anionen bilden mit Alkali- und Erdalkalimetallkationen in Wasser schwer lösliche Salze
Welche Salze in dieser Reihe sind Dir bekannt?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 23:06   #4   Druckbare Version zeigen
goali01 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
AW: Halogene

Hallo,

erstmal danke für die Antwort.
Ehrlich gesagt kenne ich kein spezielles Salz....

Ich dachte immer das die Oktett-Regel greift, warum ist es denn hier nicht so?

Ist also A richtig?
goali01 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Halogene maksim96 Allgemeine Chemie 10 08.04.2011 23:04
Halogene handballgirl Allgemeine Chemie 5 05.09.2010 19:24
Halogene Saturos Organische Chemie 3 01.02.2007 22:27
Halogene ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 7 18.11.2006 13:43
Halogene Pete391 Anorganische Chemie 2 13.10.2006 22:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:27 Uhr.



Anzeige