Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.02.2010, 21:47   #1   Druckbare Version zeigen
Marquardt Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Magnesiumsulfid

Hallo zusammen !
In einer Chemieaufgabe der 8 Klasse wird folgendes gefragt :
Wenn mann 4 g Magnesium und 3 g Schwefel erhitzt erhält man 7 g Magnesiumsulfid. Nimmt man von beidem 4 g erhält man trotzdem nur 7 g Magnesiumsulfid wie ist das zu erklären ?
Kann mir da jemand weiterhelfen ?
Marquardt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 21:51   #2   Druckbare Version zeigen
Jingles Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.872
AW: Magnesiumsulfid

Hast du schon die Reaktionsgleichung aufgestellt? Mit ihr kann man ermitteln, in welchem Verhältnis Magnesium mit Schwefel reagiert. Ist von einem weniger vorhanden als von dem anderen, so kann nur gerade soviel umgesetzt werden wie der limitierende Reaktand vorgibt.


Gruß
Oliver
__________________
Tá fuisce níos measa ná beoir.
Jingles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 22:54   #3   Druckbare Version zeigen
Marquardt Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Magnesiumsulfid

Das Verhältnis ist glaube ich 4 zu 3 was ich aber nicht verstehe ist das das Kürzel MgS ist was ja ein Teil Mg und ein Teil S bedeuten würde ?
Marquardt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 22:56   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Magnesiumsulfid

Wie ist die Reaktionsgleichung?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 22:58   #5   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Magnesiumsulfid

hi,

ein atom magnesium (als Mg2+) + ein atom schwefel (als S2-) sind mit "MgS" gemeint... und das ist nicht das gleiche wie ein gramm magnesium plus ein gramm schwefel , denn atome haben unterschiedliche "spezifische gewichte" ("atommassen")

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 23:01   #6   Druckbare Version zeigen
nickeloxid Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.928
AW: Magnesiumsulfid

Die Aufgabe ist definitiv blöd gestellt.
__________________
The mind has to be empty to see clearly.
nickeloxid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 23:06   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Magnesiumsulfid

Zitat:
Wenn mann 4 g Magnesium und 3 g Schwefel erhitzt erhält man 7 g Magnesiumsulfid. Nimmt man von beidem 4 g erhält man trotzdem nur 7 g Magnesiumsulfid wie ist das zu erklären ?
4 g Magnesium / (24,31 g/ mol) = 0,165 mol
3 g Schwefel / (32,06 g/mol) = 0,094 mol

-> es können maximal 0,094 mol MgS = 0,094 mol x 56,37 g/mol = 5,275 g MgS entstehen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.02.2010, 23:08   #8   Druckbare Version zeigen
Harry02 Männlich
Mitglied
Beiträge: 16
AW: Magnesiumsulfid

Hi,

ja, aber ist doch klar: Das Gelump scheint im Mengenverhältnis 4:3 zu rwagieren. Sind jetzt aber von beidem 4g vorhanden, dann reagiert das eine gramm halt nicht, sondern nur die 3g und die 4g zu 7g Magnesiumsulfid. Fertig.
Edit:@bm: Toll, dann ist die Aufgabe nicht nut blöd gestellt, sondern das Gegebene auch noch unrealistisch bzw. falsch.
mfg
Harry02 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 23:10   #9   Druckbare Version zeigen
Marquardt Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Magnesiumsulfid

Ich hab mich ja schon mit Mol und dem Periodensystem auseinandergesetzt. Aber ich hatte leider nur sehr wenig Chemie in meiner Schulzeit. Ich kann also nicht aus der Mengenangabe eine Verhältnisformel ableiten ? Wie kann ich diese Aufgabe lösen ?
Entschuldigt bitte meine etwas blöden Fragen
Marquardt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 23:21   #10   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Magnesiumsulfid

Nochmals:

Zitat:
Zitat:
Wenn mann 4 g Magnesium und 3 g Schwefel erhitzt erhält man 7 g Magnesiumsulfid. Nimmt man von beidem 4 g erhält man trotzdem nur 7 g Magnesiumsulfid wie ist das zu erklären ?
4 g Magnesium / (24,31 g/ mol) = 0,165 mol
3 g Schwefel / (32,06 g/mol) = 0,094 mol

-> es können maximal 0,094 mol MgS = 0,094 mol x 56,37 g/mol = 5,275 g MgS entstehen.
0,165 mol - 0,094 mol = 0,071 mol Mg bleiben übrig ( 0,071 mol x 24,31 g/mol = 1,726 g. Zusammen also ~ 7 g Mischung.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.02.2010, 23:30   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Magnesiumsulfid

Zitat:
Zitat von Marquardt Beitrag anzeigen
Wenn mann 4 g Magnesium und 3 g Schwefel erhitzt erhält man 7 g Magnesiumsulfid.
Da hat jemand die Massen von Mg und S vertauscht.
3 g Magnesium und 4 g Schwefel ergeben 7 g MgS.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie entsteht MAgnesiumsulfid? julia86 Allgemeine Chemie 5 12.03.2007 16:03
Magnesiumsulfid ehemaliges Mitglied Organische Chemie 26 29.07.2001 11:26


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:48 Uhr.



Anzeige