Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.02.2010, 21:14   #1   Druckbare Version zeigen
Socke_Kann_Kein_Chemie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
Reaktionsgleichungen

a) Magnesium in Wasser
->Ionenbindung, also entstehen Laugen
MagO+H20-> Mg+ + OH-
b)Kalium in Wasser
K+H20->K + OH-
c)Kaliumhydroxid in Wasser
KOH+H20->KOH + OH+
d)Bariumhydroxid in Wasser
BOH+H20-> BOH + OH-

Ich weiß das das falsch ist

Geändert von Socke_Kann_Kein_Chemie (03.02.2010 um 21:34 Uhr)
Socke_Kann_Kein_Chemie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 21:32   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsgleichungen

Vorschlag: Wir konzentrieren uns auf eine Frage und formulieren diese richtig.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 21:34   #3   Druckbare Version zeigen
Socke_Kann_Kein_Chemie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
AW: Reaktionsgleichungen

Ja, wer kann mir bei den Reaktionsgleichungen helfen?
Socke_Kann_Kein_Chemie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 21:38   #4   Druckbare Version zeigen
Socke_Kann_Kein_Chemie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
AW: Reaktionsgleichungen

Noch was.

Säure Base Reaktion

Schwefelsäure
H2SO4+2H2O-> H2SO4+2H3O

Wie muss man das zweite H2SO4 ändern? :O
Wenn davon ein Proton weggeht, dann muss eigentlich
HSO4 sein oder?
Socke_Kann_Kein_Chemie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 21:39   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsgleichungen

Wenn Du die ein bisschen Mühe mit der Formatierung geben würdest, könnte man das besser lesen. Danke!

Bitte die Formatierungshilfen zum Hoch- und Tiefstellen benutzen:

oder

http://www.chemieonline.de/forum/announcement.php?f=21&a=54

Zum Probieren : http://www.chemieonline.de/forum/forumdisplay.php?f=27

In der Chemie ist eine korrekte Groß- und Kleinschreibung, sowie das korrekte Setzen von Indices (also Zahl oben oder unten) enorm wichtig. Gewöhne es dir von Anfang an an, und du wirst weniger Probleme mit Reaktionsgleichungen haben

Die Wahrscheinlichkeit, dass das jemand liest, ist nicht sehr hoch.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 21:51   #6   Druckbare Version zeigen
Socke_Kann_Kein_Chemie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
AW: Reaktionsgleichungen

Ja danke, aber es ist wirklich wichtig.
Später kann ich das schön schreiben, aber das ist kompliziert und ich will nicht noch mehr Kompliziertes. Oh mann bitte Leute! Ihr wisst was gemeint ist, seid einmal nicht so pingelig, ich brauch doch eure Hilfe!
Socke_Kann_Kein_Chemie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 21:53   #7   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsgleichungen

Sorry. Du gibst Dir keine Mühe, ich gebe mir keine Mühe. Punkt.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 21:59   #8   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.884
AW: Reaktionsgleichungen

Zitat:
Zitat von Socke_Kann_Kein_Chemie Beitrag anzeigen
Wie muss man das zweite H2SO4 ändern? :O
Wenn davon ein Proton weggeht, dann muss eigentlich
HSO4 sein oder?
schonmal ein guter erster gedanke, allerdings noch sehr ausbaufaehig bis es "richtig" ist


in der chemie spielt die ladung der teilchen eine sehr wichtige rolle, und die einfach zu unterschlagen gilt als schwerer fauxpas

ein proton - damit haste richtig gelegen - ist ein positiv geladenes wasserstoff-atom, H+
wenn sowas nun aus H2SO4 "verschwindet", hinterbleibt eben ein proton-verarmtes teilchen, dem dadurch formal sowohl ein wasserstoff-atom wie auch dessen positive ladung abhanden gekommen ist.
da "verlieren" einer positiven ladung ist in der chemie gleichbedeutend mit dem "auftreten" einer negativen rest-ladung, daher:

erster schritt:
H2SO4 -->HSO4- + H+

nun ist auch HSO4- in wasser noch immer eine recht ansehnliche saeure, und wird auch sein zweites proton abgeben. somit:

zweiter schritt:
HSO4--->SO42- + H+

schritte eins + zwei kombiniert:
H2SO4 --> SO42- + 2 H+

last not least: einsame H+ in wasser sind sehr anlehnungsbedurftig. man formuliert das meist vereinfacht so:
H+ + H2O --> H3O+

wenn du das nun noch in deine gleichung einpflest kommt also raus:

H2SO4+ 2 H2O --> SO42- + 2 H3O+

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 22:08   #9   Druckbare Version zeigen
Socke_Kann_Kein_Chemie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
AW: Reaktionsgleichungen

Danke danke danke danke !
Und mit dem gleichen Prinzip bei Phosporsäure?

3 Protonig.

H3PO4+3H2O-> H2PO4- + 3H3O+
Da ist ja nichts verarmt oder?
Socke_Kann_Kein_Chemie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 22:10   #10   Druckbare Version zeigen
Socke_Kann_Kein_Chemie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
AW: Reaktionsgleichungen

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Sorry. Du gibst Dir keine Mühe, ich gebe mir keine Mühe. Punkt.
Natürlich gebe ich mir Mühe, nur habe ich es nicht so mit Computer und dessen Programme, da müsste ich mehr Zeit investieren.
Da kannst du mir doch jetzt einfach helfen, und ignorieren, dass ich ein PC Unfähiger bin, in der Hoffnung, dass ich es irgendwann mal lerne?
Socke_Kann_Kein_Chemie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 22:11   #11   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsgleichungen

Hoch-/Tiefstellen ist kein Hexenwerk. Einfach mal testen.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 22:16   #12   Druckbare Version zeigen
Socke_Kann_Kein_Chemie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
AW: Reaktionsgleichungen

Ja mach ich nachdem du mir geholfen hast. Ich weiß, dass du dich hier etwas überlegen fühlst und wichtig und so. Aber versetz dich mal in die Lage des Schülers, der Sitzen bleiben könnte, wenn er das Ding jetzt verhaut!? Na, da sind Hoch und Tiefstellen bestimmt nicht von Bedeutung! Wo weißt du denn nicht um was es geht?!

Du sitzt eindeutig am längeren Hebel, nutz das bitte nicht aus.
Du siehst wie verzweifelt ich bin und machst mich nur nieder.
Danke für diese Hilfe.
Echt kein Herz, nur Chemie Schade

Geändert von Socke_Kann_Kein_Chemie (03.02.2010 um 22:23 Uhr)
Socke_Kann_Kein_Chemie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 22:22   #13   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.884
AW: Reaktionsgleichungen

Zitat:
H3PO4+3H2O-> H2PO4- + 3H3O+
Da ist ja nichts verarmt oder?
du bist auf einem massiv richtigerem weg.

lass uns noch ein wenig feilen, ok?

also, dass phosphorsaeure im ersten schritt ein proton abgibt und dabei zu dihydrogenphosphat wird, ist komplett richtig:
H3PO4-> H2PO4- + H+
auch das mit den ladungen hast du richtig gemacht
nur das mit dem wasser stimmt noch net: du brauchst EIN wasser pro entstehendes proton damits zu H3O+ wird. daher:
H3PO4+ H2O-> H2PO4- + H3O+

so, nun sind gem "H2PO4---> HPO42-+ H+" und "HPO42---> PO43-+ H+" noch zwei weitere teilschritte drin.

wenn du die bitte mal ausformulierst, also mit all dem wasser was man jeweils braucht usw., und dann einfach die teilgleichungen zu einer grossen reaktionsgleichung zusammenfassen...

versuchs einfach nochmal

p.s.: genau wie das mit den ladungen ist auch die position von zeichen, insbes. von zahlen, in der chemie ne hochsensible sache. sei doch also bitte so nett...es erleichtert uns allen wirklich das lesen...

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.02.2010, 22:24   #14   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktionsgleichungen

Ich fühle mich nicht überlegen. Es gibt bestimmt viele Sachen von denen Du mehr verstehst als ich.

Aber wenn ich lese:

Zitat:
c)Kaliumhydroxid in Wasser
KOH+H20->KOH + OH+
dann zeigt mir das, dass da mit ein paar Zeilen nicht zu helfen ist.

Und manchmal kommt es eben doch auf die korrekte Schreibweise an:

Zitat:
a) Magnesium in Wasser
->Ionenbindung, also entstehen Laugen
MagO+H20-> Mg+ + OH-
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.02.2010, 22:28   #15   Druckbare Version zeigen
Socke_Kann_Kein_Chemie  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 53
AW: Reaktionsgleichungen

Also war die a) korrekt?
Socke_Kann_Kein_Chemie ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktionsgleichungen NERDY Allgemeine Chemie 1 11.05.2011 17:53
Reaktionsgleichungen fragen Organische Chemie 8 22.04.2008 20:55
Reaktionsgleichungen sweetcandy90 Anorganische Chemie 8 10.01.2008 20:55
Reaktionsgleichungen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 3 14.12.2005 09:56
Reaktionsgleichungen carrie85 Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 4 13.12.2005 19:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:00 Uhr.



Anzeige