Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sicherer Umgang mit Gefahrstoffen
H.F. Bender
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2010, 13:46   #1   Druckbare Version zeigen
slava  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
säurelösungen

Hallo an alle nochmal

Also z.b ich habe eine Aufgabe folgender Art.

Man löse 30g Alumuniummetall in wässriger Säurelösung.
Dann wird danach gefragt welches Volumen das entstandende Gas dabei hat, bei Normalbedingungen

Hmm..zu der Vorgehensweise

Ich habe mir erstmal überlegt was Oxidiert und was Reduziert wird

Also:

Oxidation : Al3+ -> e-
Reduktion : 2H30+ +2e- -> H2 + 2H20 <---- ist ja immer gleich wenn man Metall in einer Säurelösung hat oder irre ic mich?!

So dann müsste ich nur noch die "Gleichungen" gleichsetzen.

d.h

3Al + 2H30 -> 3AL + H2 + 2H20

Nun könnte ich ja anzhahl von Stoffteilchen berechnen für die Formel p*v=n*r*T

Damit hätten wir n=m/M und somit 30/3*26,98= 0,371mol

Das gas was dabei entsteht ist aber H2 und da die Anzahl von H2 Stoffteilchen 1,5 kleiner ist, teilen wir 0,3701/1,5=0.247mol

Das müssten wir nur noch in p*V=n*R*T einsetzen und bekommen Liter raus.

Ich hoffe die Lösung kann man nachvollziehen und die ist mehr oder weniger richtig.

Und noch etwas, wenn es richtig sein sollte, darf man annehmen, dass bei Verbindung von Metallen mit einer Säurelösung immer H2 entsteht?!
slava ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 14:10   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: säurelösungen

Zitat:
Zitat von slava Beitrag anzeigen
Oxidation : Al3+ -> e-
Da liegt der Fehler.
Zitat:
darf man annehmen, dass bei Verbindung von Metallen mit einer Säurelösung immer H2 entsteht?!
Nein, nicht immer. Oxidierende Säuren (Salpetersäure, konz. Schwefelsäure) oxidieren Metalle auf andere Weise.
Einige Metalle reagieren überhaupt nicht mit Säuren.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 14:18   #3   Druckbare Version zeigen
slava  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: säurelösungen

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Da liegt der Fehler.
Nein, nicht immer. Oxidierende Säuren (Salpetersäure, konz. Schwefelsäure) oxidieren Metalle auf andere Weise.
Einige Metalle reagieren überhaupt nicht mit Säuren.

Gruß,
Franz
Gut, werde ich mir durchlesen, danke
Aber bei normalen Salzsäuren ist es sonst immer gleich?
Also bei Säuren, die nicht Oxidieren.

Al3, warum ist dort ein Fehler, Al ist doch 3-Fach positiv geladen, also gibt es 3 Elektronen ab, oder habe ich etwas falsch verstanden?


Danke für die Hilfe!

mfg
slava
slava ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 14:49   #4   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: säurelösungen

Zitat:
Zitat von slava Beitrag anzeigen
Al3, warum ist dort ein Fehler, Al ist doch 3-Fach positiv geladen, also gibt es 3 Elektronen ab, oder habe ich etwas falsch verstanden?
Zitat:
Zitat von slava
Oxidation : Al3+ -> e-
Hier steht: Aluminiumion wird zu einem Elektron.

Zitat:
Zitat von slava
3Al + 2H30 -> 3AL + H2 + 2H20
Hier steht: Aus Aluminium und Säure wird Aluminium und Wasser und Wasserstoff. Al hat sich nicht verändert.

Und überhaupt die ganze Mathematik die darauf folgt ist sehr kurios.
Lieber nochmal dransetzen und sich mit den logischen Verhältnissen klar werden.
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.02.2010, 14:53   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: säurelösungen

Zitat:
Zitat von slava Beitrag anzeigen
Gut, werde ich mir durchlesen, danke

Al3, warum ist dort ein Fehler, Al ist doch 3-Fach positiv geladen, also gibt es 3 Elektronen ab, oder habe ich etwas falsch verstanden?
Ein Aluminiumatom gibt drei Elektronen ab und wird zu einem Aluminiumion...

Nichtoxidierende Säuren ergeben mit unedlen Metallen Wasserstoff.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 15:04   #6   Druckbare Version zeigen
slava  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: säurelösungen

Zitat:
Zitat von Irrlicht Beitrag anzeigen
Hier steht: Aluminiumion wird zu einem Elektron.



Hier steht: Aus Aluminium und Säure wird Aluminium und Wasser und Wasserstoff. Al hat sich nicht verändert.

Und überhaupt die ganze Mathematik die darauf folgt ist sehr kurios.
Lieber nochmal dransetzen und sich mit den logischen Verhältnissen klar werden.
Also bleibt bei der Ox. Al+ -> e-
Daher versuche ich ja die Aufgabe zu lösen.

Also das Verhältniss von Al Atomen und H2 ist dann gleich?!
Somit hat das entstehende Gas die Gleiche Anzahl an Stoffteilchen wie Al Atome?..

Danke nochmal!
slava ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 15:07   #7   Druckbare Version zeigen
slava  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: säurelösungen

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Ein Aluminiumatom gibt drei Elektronen ab und wird zu einem Aluminiumion...

Nichtoxidierende Säuren ergeben mit unedlen Metallen Wasserstoff.

Gruß,
Franz
danke, danke

Nun, wie im vorherigen Beitrag sollte es dann einfach Al sein?!
Da einfach Aluminiummetall aufgelöst wird?!
slava ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 15:07   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: säurelösungen

Sei doch so nett und führe Dir zu Gemüt, was Irrlicht und ich angemerkt haben. Das haben wir nämlich nicht wg. akuten Plauderbedürfnisses getan, sondern weil Du diverse Fehler verzapft hast, auf die wir Dich aufmerksam gemacht haben.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 15:15   #9   Druckbare Version zeigen
slava  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: säurelösungen

Zitat:
Zitat von FK Beitrag anzeigen
Sei doch so nett und führe Dir zu Gemüt, was Irrlicht und ich angemerkt haben. Das haben wir nämlich nicht wg. akuten Plauderbedürfnisses getan, sondern weil Du diverse Fehler verzapft hast, auf die wir Dich aufmerksam gemacht haben.

Gruß,
Franz
Dass ist mir klar, dafür bin ich auch dankbar, dass es Menschen gibt, die einem Helfen, aber in Momment verwirrt es mich mehr als mir zu Helfen, daher Versuche ich darauf meine Denkweise "die ja in momment Falsch ist )" irgendwie zu schildern.

Komm mir gerade vor wie ein kleiner Junge, der mist gebaut hat
Sollte ich schlechtes gewissen haben, dass ich die Fragen gestellt habe?
slava ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 15:58   #10   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: säurelösungen

...


Al -> Al3+ + 3e-

3 H3O+ + 3e- -> 3 H2O + 3/2 H2

Stoffmenge Al: n = m/M
Pro 1 Mol Al entstehen 1,5 Mol H2.

(Protip: Gesamtgleichung formulieren hilft, um die Stoffmengenverhältnisse herauszufinden)

Was kommt raus?
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 16:04   #11   Druckbare Version zeigen
slava  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 12
AW: säurelösungen

Zitat:
Zitat von Irrlicht Beitrag anzeigen
...


Al -> Al3+ + 3e-

3 H3O+ + 3e- -> 3 H2O + 3/2 H2

Stoffmenge Al: n = m/M
Pro 1 Mol Al entstehen 1,5 Mol H2.

(Protip: Gesamtgleichung formulieren hilft, um die Stoffmengenverhältnisse herauszufinden)

Was kommt raus?
hmm... ich hatte es genauso gehabt?!
Dann ist die Lösung vom ersten Beitrag doch halbwegs richtig? **

Also dann haben wir Al: n= m/M
ergibt sich 1,1mol und da pro 1 Mol Al 1,5 Mol H entstehen
müsste man nur noch *1,5 nehmen = 1,67mol?

das setze ich nur noch in die Formel p*v=n*r*t ein und habe
die Lösung?

Was ich wiederrum falsch gemacht habe, ich hatte M falsch
berechnet, da ich von Ionen ausgegangen bin?

Herzlichen Dank für die tolle Hilfe
slava ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2010, 16:32   #12   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: säurelösungen

Zitat:
Zitat von slava Beitrag anzeigen
hmm... ich hatte es genauso gehabt?!
Dann ist die Lösung vom ersten Beitrag doch halbwegs richtig? **
Nein.
Aber vielleicht bin ich auch alt und mittlerweile ist es eine Interpretationssache, ob "Aluminiumion wird zu Elektron" gleichzusetzen ist mit "Aluminiumatom oxidiert zu Aluminiumion und drei Elektronen" ff.

Es entsteht auch nicht H, sondern H2. An den Zahlenwerten ändert das aber laut Vorschlag nichts. In pV = nRT einsetzen und gucken, was rauskommt.
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
lösen einer säurelösung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Herstellen von Säurelösungen mit dem pH-Wert 2 aus Lösungen der Konzentration 0,1 mol/l sarah1996 Allgemeine Chemie 3 19.06.2012 17:17
Unterscheid zwischen Säurelösungen und Säuren LemonTea Allgemeine Chemie 7 16.01.2012 12:29
Zusammensetzung von Säurelösungen Azrail Allgemeine Chemie 6 29.03.2010 10:16


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:29 Uhr.



Anzeige