Allgemeine Chemie
Buchtipp
NANO?!
N. Boeing
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.01.2010, 15:05   #16   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
Fiese Frage?

.. sind in der Anschauung des Studenten diejenigen, welche sie/er
a) nicht versteht
b) falsch versteht
c) nicht beantworten kann
Dies ist meist bedingt durch mangelhafte oder falsche Prüfungsvorbereitung: Mit auswendig gelernten Antwortsätzen landet der Prüfling zwangsläufig bei c) weil sie/er im Fall von a) und b) nicht durch Nachfragen weitere Informationen einholen kann, da das dafür nötige (Fach)wissen unzureichend ist.

..können in der Betrachtung des Dozenten gestellt werden, um dem 1.0-Kandidaten auf den Zahl zu fühlen.

Es ist aber davon auszugehen, dass die als fies empfundenen Fragen durch den Bachelor-Studiengang an Bedeutung verlieren.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.01.2010, 17:42   #17   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Atom

Ich persönlich habe mit so genannten fiesen Fragen nie Probleme gehabt. Aber speziell in den unteren Klassen kann der Lehrer den in diesem Alter mental noch unterlegenen Schüler durch die Art der Fragestellung schon verunsichern und ihn "vorführen", zumindest bei mündlichen. Umgekehrt kann ein Lehrer auch so interagieren, dass am Ende der Dümmste "richtig" antwortet. Ich habe immer von Lehrkräften geträumt, die die Prüfung als etwas betrachten, bei dem objektiv gemessen wird, wie viel der Schüler vom Lehrstoff verstanden und behalten hat und (das ist schon fast eine Utopie): wie er das Gelernte selbständig anwenden kann. Aus diesem Traum bin ich mittlerweile erwacht.

Darüber hinaus wäre es ideal, wenn bei Nichterreichen des Unterrichtsziels ermittelt würde, zu welchem Teil das durch den Schüler und zu welchem Teil durch den Unterricht erfolgte. Ich weiß nicht, warum in jedem Erwachsenenseminar (ich meine nicht diese bescheuerten Selbsterfahrungs-Shows, sondern betriebsinterne Weiterbildung) dieses Ziel ohne Stress für Lehrer und Lernende zu erreichen ist und dasselbe an Schulen immer in einen Kampf Lehrer - Schüler - Eltern ausartet.

Meine Forderung kann dann als ungerechtfertigt beurteilt werden, wenn zur Debatte steht, ob mit einer Prüfung nicht auch die mentale Belastbarkeit des Probanden miterhoben werden soll. Mündigkeit ist eine gute Sache, nur sollte sie dann auch im vorangehenden Unterricht trainiert und gefördert werden, was zu meiner Schulzeit an meiner Schule nur von einer Minorität der Lehrer getan wurde.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2010, 03:29   #18   Druckbare Version zeigen
Essig Männlich
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Atom

[QUOTE=Vanillemaus;2684671305]Die Frage ist echt fies.
Da kommt es drauf an, wie der Prof (seiner Meinung nach)Atom und Ion definiert....

Hallo,
was kennst denn du für Professoren? Da kann doch nicht jeder Professor eine eigene "Meinung" über Begriffe haben, die klar definiert sind. Es kann aber sein, dass die betreffende Person den Prüfling verunsichern wollte
Essig
Essig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2010, 08:47   #19   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Atom

Zitat:
Hallo,
was kennst denn du für Professoren? Da kann doch nicht jeder Professor eine eigene "Meinung" über Begriffe haben, die klar definiert sind.
Klar definiert ist richtig. Ob sich alle Individuen (in diesem Fall das H+-Ion) in diese Definition eindeutig einpassen lassen, bleibt offen. Wenn du definierst "Atom = neutral und Ion = geladen", ist natürlich auch dieser Sonderfall eindeutig zugeordnet.
Zitat:
Es kann aber sein, dass die betreffende Person den Prüfling verunsichern wollte
So etwas soll vorkommen. Ich tippe aber in diesem Fall eher auf Unsicherheit des Lehrers, von diesem selbst nicht einmal erkannt. Ist aber eine Vermutung.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2010, 15:05   #20   Druckbare Version zeigen
Vanillemaus weiblich 
Mitglied
Beiträge: 574
AW: Atom

Zitat:
Zitat von Essig Beitrag anzeigen

Hallo,
was kennst denn du für Professoren? Da kann doch nicht jeder Professor eine eigene "Meinung" über Begriffe haben, die klar definiert sind. Es kann aber sein, dass die betreffende Person den Prüfling verunsichern wollte
Essig
es gibt durchaus profs, die es sehr gerne hören, wenn man sie aus ihrer eigenen vorlesung zitiert. Im Sinne von:
Zitat:
Das Gleiche gilt für Prüfer , die ihren Hang zur Selbstinszenierung nicht unter Kontrolle haben und meinen , sich mit Fragen dieser Art profilieren zu müssen.
Aber zum Glück sind die eher seltener Natur (meiner Erfahrung nach)
__________________

____________________________________________________

Es gibt zwei Dinge die unendlich sind - das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

(
A.Einstein)
Vanillemaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2010, 18:06   #21   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Atom

@ehemaliges Mitglied: Meine Meinung deckt sich vollends mit Ihrer, in jedem Punkt. Mir schien aber so, als ob das nicht auf alle Beitragsersteller zuträfe, weshalb ich meine Ansicht als Frage formuliert habe.

@Vanillemaus: mit solchen Spezies bin ich zum Glück nie in Berührung gekommen. Aber es gab immer Lehrer, die sich auf persönliche Mini-Dogmen versteiften, die man befolgen musste, auch wenn sie falsch waren (etwa die Aussprache bestimmter englischer Wörter) oder eine andere Variante zumindest auch richtig (einer hat das Wort Balkanhalbinsel auf den Index gesetzt, weil er "südosteuropäische Halbinsel" für aussagekräftiger hielt. Begründung: der Balkan sei ja nur ein winziges Gebirge unter vielen dort).
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 03:39   #22   Druckbare Version zeigen
Essig Männlich
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Atom

Was die individuellen "Minidogmen" von Lehrern angeht, muss ich gestehen, dass auch nicht ganz frei war ( und bin ) von derartigen Erwägungen. Man muss halt nur darauf achten, dass die Schüler dadurch nicht benachteiligt werden und sich das Ganze in einem engen Rahmen abspielt.


Zunächst ist festzustellen, dass Lehrer morgens recht und nachmittags frei haben.
Für den Fall, dass sie recht haben wollen, müssen sie allerdings wissen, dass jedes Axiom ( also in diesem Fall die jeweilige Definition des Begriff's "ATOM") mehrdeutig ist. Da läßt sich leicht über Spitzfindigkeiten streiten. Also, es ist nicht Aufgabe des Prüflings sich zu überlegen, was der Prüfer eventuell vielleicht quasi gedacht hat. Eigentlich sind Suggestivfragen in Prüfungen nicht zulässig. Da es aber nicht um richtig oder falsch geht, kann die Antwort nur WAHR lauten.
Essig
Essig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 04:04   #23   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Atom

Endlich kommt da auch ein bisschen Humor herein. Danke.

Auf so eine eindeutige WAHR-FALSCH-Situation läuft eingentlich jede Frage hinaus, wenn kein semantischer Unsinn vorliegt[*]. Ein bekanntes Beispiel ist die Frage des Staatsanwaltes: "Haben sie aufgehört, ihre Frau zu schlagen?". Falls der Angeklagte seine Frau nie geschlagen hat, muss er antworten NEIN. [*]Eine semantisch unsinnige Frage wäre zum Beispiel "Kann ein Rührei?". Aber so verwirrt sind Prüfer dann meistens doch nicht bzw. sie würden schon vorher des Dienstes enthoben. Aber des akademischen Anspruchs auf Vollständigkeit halber führe ich das mit auf.



Ich freue mich übrigens, dass meine einfache Frage eine so interessante Diskussion angestoßen hat.

Liebe Grüße rbc

Ein witziger Einfall ist den Autoren der Siebzigerjahr-Fernsehserie "Nummer 6" eingefallen. Da stellt der Protagonist einem Computer die Frage "Warum?". Da die meisten Menschen damals mehr Fantsie als Computerkenntnisse hatten, stellten sich auch die Autoren etwas Unrealistisches vor, nämlich dass ein Computer Fragen versteht und zu beantworten versucht. "Syntax Error" bzw. "Suchbegriff nicht gefunden" war damals nicht bekannt. So begann der Computer zu rauchen und löste sich dann in seine Teile auf :-)
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 24.01.2010, 11:03   #24   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Atom

Ich finde es bemerkenswert, was hier alles in die Frage
Zitat:
Zitat von umbrella-
Jedes Atom besitzt ein Elektron --> wahr oder falsch?

hinein
interpretiert (meine Meinung) wird.

Immerhin ist über den Kontext nur folgendes bekannt:
Zitat:
Zitat von umbrella-
mein Chemie-Professor hat diese bei der letzten Prüfung gestellt.
Daraus wird umgehend geschlossen, dass der Dozent eine didaktische Niete ist die den ganzen Tag nichts besseres zu tun hat als die Prüflinge durch unklare Fragen herunterzuputzen.

Beeindruckend, nur kann ich das für mein Fach nicht bestätigen. Prüfungssituationen werden von Studenten nämlich anders empfunden als von Prüfer und Beisitzer.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 15:06   #25   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Atom

Zitat:
Ich finde es bemerkenswert, was hier alles in die Frage hineininterpretiert (meine Meinung) wird.
Zweifellos wurde hier viel hineininterpretiert. Bemerkenswert finde ich es nicht, weil ich der Ansicht bin, dass ich eine Frage nur dann im Sinne des Lehrers beantworten kann, wenn ich sie genauso interpretiere wie dieser. Und zumindest so aus dem Kontext gerissen wie sie uns hier präsentiert wurde, lässt sie eine Menge Möglichkeiten offen, wie sich an den vielen Auslegungen hier zeigt, von denen doch keine objektiv falsch ist.

Wie klar die vielen übrigen Fragen sind, die dieser Vortragende stellt, lässt sich aus dem einen Beispiel, das wir auch nur aus zweiter Hand kennen, natürlich kaum verlässlich feststellen - damit auch nicht seine didaktische Kompetenz. Doch wenn ich zu einem Freund sage: "Du bist ein Idiot", so meine ich das meistens auch nur in Bezug auf etwas, das er gerade gemacht hat. Würde ich ihn generell so einstufen, wäre er nicht mein Freund.

Und dass zwei Personen, die ein Problem von genau entgegengesetzten Seiten vor sich haben (Prüfer und Prüfling) diese Situation verschieden empfinden, ist natürlich naheliegend. Mir fällt nur auf, dass hier noch kaum Versuche unternommen worden sind, die eine Seite die andere besser verstehen zu lassen. Ich gebe aber zu, dass das nicht leicht zu verwirklichen wäre.

LG rbc

Weiterführende Gedanken (nicht mehr unbedingt themenverwandt)

Vermutlich wäre ein solcher Austausch nur in außerschulischen Veranstaltungen möglich, für die natürlich beide Seiten zu wenig Zeit haben werden. Aber das wäre einmal ein lohnendes Thema zum Nachdenken für alle Kultusminister (bzw. in österreich die Unterrichtsministerin).

Genau das wird es wiederum nicht spielen, denn nach "Studie" von RTL erwartet die Bevölkerung von einem Kultusminister ganz andere Qualitäten: das größte Defizit der Minister, so der Fernsehbeitrag sei, dass diese vie zu wenig Ahnung von dem haben, worüber die Kids in ihrer Freizeit reden. Aber klar doch! Mit mehr Kenntnis über Bands, TV-Serien, Skaten und Computerspiele löst sich jedes Bildungsproblem gleich viel besser. Der beste Präsident eines Tierschutzverbandes ist ja auch einer, der gut bellen und miauen kann.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 00:31   #26   Druckbare Version zeigen
Essig Männlich
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Atom

Hallo rbc,
Ich möchte nochmal an die Ausgangsfrage erinnern. Die Frage war "wahr oder falsch?". Das und nicht mehr wollte der Fragesteller wissen. Im Übrigen läuft nicht jede Frage darauf hinaus. Es gibt auch richtige Antworten. (z.B.meine)
Essig ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 09:09   #27   Druckbare Version zeigen
Daos Männlich
Mitglied
Beiträge: 351
AW: Atom

Wie gesagt, ist die Beantwortung der Frage Ansichtssache. Geht man davon aus, dass der Prof mindestens ein Elektron meint, ist es wahr. Nimmt man die Fragestellung Wort-wörtlich, ist es Falsch. Man kann somit beide Antworten abgeben, sollte jedoch auch noch seine Gedankengänge in 3 - 4 Worten hinzufügen.
__________________
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum. Aber Planung ist besser, da man aus dem Irrtum lernen kann.

Manche Männer beschäftigen sich ihr halbes Leben damit, Frauen zu begreifen. Andere befassen sich mit weniger komplizierten Dingen, wie zum Beispiel der Relativitätstheorie. (Albert Einstein)
Daos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 13:02   #28   Druckbare Version zeigen
Daos Männlich
Mitglied
Beiträge: 351
AW: Atom

Wenn ich vielleicht noch eine Frage an den TES anfügen dürfte:

Wie war denn die gegebene Antwort und wie wurde sie bewertet?

Natürlich nur, wenn es nicht allzu unangenehm ist.
__________________
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum. Aber Planung ist besser, da man aus dem Irrtum lernen kann.

Manche Männer beschäftigen sich ihr halbes Leben damit, Frauen zu begreifen. Andere befassen sich mit weniger komplizierten Dingen, wie zum Beispiel der Relativitätstheorie. (Albert Einstein)
Daos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 14:23   #29   Druckbare Version zeigen
Essig Männlich
Mitglied
Beiträge: 7
AW: Atom

Lieber Kollege aus Karlsruhe,
wenn du die richtige Antwort so genau kennst, dann teile sie uns doch bitte mit. Offensichtlich ist dir bekannt, dass Atome eine Atomhülle haben. Also kann ein Proton kein Atom sein, ganz abgesehen davon, dass es nicht unzerteilbar ist. Aber das siehst du anscheinend anders,oder? Essig
Essig ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Atom Minascha Allgemeine Chemie 4 02.02.2012 20:07
Was entsteht, wenn ein aliphatisches C-Atom mit einem stärker elektronegativen Atom verbunden ist? Trunktussi Organische Chemie 3 17.04.2009 10:46
Atom DreamGirl Allgemeine Chemie 3 26.09.2007 10:39
asymmetrisches C-Atom - anomeres C-Atom ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 3 12.12.2005 22:43
Bi-Atom ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 5 11.06.2003 18:01


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:27 Uhr.



Anzeige