Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundkurs Chemie I
A. Arni
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.01.2010, 14:08   #1   Druckbare Version zeigen
Sheexx  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
Flammpunkt von Wachs

Hallo, vielleicht kann mir jemand helfen.

Ich habe gestern in einem Seminar einen Versuch ausprobiert und wollte den Flammpunkt von Teelichtwachs (sollte aus Stearin bestehen) bestimmen (Versuch sollte für eine 7.Klasse geeignet sein).
Ich habe recherchiert und herausgefunden, dass Stearin einen Flammpunkt von 196°C besitzt.
Also habe ich ein Teelicht genommen, den Docht entfernt, das Stearin in einen Keramiktiegel gefüllt und mit einem Gasbrenner erhitzt. als das gesamte Stearin flüssig war, habe ich versucht es mit dem Gasbtrenner zu entzünden. Leider ohne Erfolg...
Danach habe ich weiter erhitzt und es später noch einmal versucht. Auch dieses Mal hatte ich keinen Erfolg.

Später haben wir ein wenig Ethanol auf das flüssige Stearin gegossen, dieses entzündet und als das Ethanol verdampft war, ging die Flamme auf den Tiegelinhalt über.
Eigentlich hätte das Stearin sich entzünden lassen müssen, sobald Gas entsteht.

Hat jemand eine Idee was schief gelaufen ist und wie man dem Abhilfe schaffen kann?

Danke schön schon einmal für eure Vorschläge ;-)
Sheexx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2010, 14:16   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Flammpunkt von Wachs

Zitat:
Zitat von Sheexx Beitrag anzeigen
Ich habe recherchiert und herausgefunden, dass Stearin einen Flammpunkt von 196°C besitzt.
Also habe ich ein Teelicht genommen, den Docht entfernt, das Stearin in einen Keramiktiegel gefüllt und mit einem Gasbrenner erhitzt. als das gesamte Stearin flüssig war, habe ich versucht es mit dem Gasbtrenner zu entzünden. Leider ohne Erfolg...
Danach habe ich weiter erhitzt und es später noch einmal versucht. Auch dieses Mal hatte ich keinen Erfolg.
Es war wohl nicht heiß genug - hast Du die Temperatur gemessen?
Direkt nach dem Schmelzen zu messen, hat natürlich keinen Sinn.
Erhitzen, bis es raucht, dann gehts.
Wenn die Flamme des Brenners bis an den Rand des Tiegels reicht, brauchst Du nur zuzugucken. Irgendwann brennt es an...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2010, 14:23   #3   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: Flammpunkt von Wachs

Zitat:
Zitat von Sheexx
Danach habe ich weiter erhitzt und es später noch einmal versucht. Auch dieses Mal hatte ich keinen Erfolg.
Hast Du die Temperatur der Flüssigkeit auch mal gemessen?

Zitat:
Zitat von Sheexx
Flammpunkt von Teelichtwachs (sollte aus Stearin bestehen) bestimmen (Versuch sollte für eine 7.Klasse geeignet sein).
Tip: Brandsalbe & Löschdecke bereithalten.
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 21.01.2010, 15:59   #4   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Flammpunkt von Wachs

Wie von meinen Vorschreibern bereits erwähnt, war Dein Wachs wohl nicht heiß genug. Ich habe diesen Versuch schon mehrfach durchgeführt (ohne Temperaturmessung) und er funktioniert eigentlich immer reibungslos.
Ich verwende hierzu Teelichter in einem Aluminiumschälchen. Diese Schälchen sollten max. zu 50% mit Wachs befüllt sein. Mit einer Tiegelzange in eine Brennerflamme halten und abwarten. Zuerst wird das Wachs schmelzen, dann Rauch aufsteigen, evt. sogar deutliche Siedebläschen bilden. Dann entzündet sich das Wachs und brennt auch ohne Brennerflamme weiter. Jetzt kann man es auf eine schlecht Wärme leitende Unterlage wie z.B. Holz oder Kork abstellen. Zum Löschen nun einfach ein leeres Glas überstülpen. Die Flammen werden erstickt.
Alternativ kann man den Brand auch löschen, indem man den Tiegel vorsichtig in ein Bad mit Eiswasser taucht. Hierbei den Tiegel nur so weit untertauchen, dass kein Wasser in den Tiegel hineinläuft. Durch das Eiswasser kühlt das Wachs unter den Flammpunkt ab und die Flamme erlischt.
Man kann mit dieser Methode auch eine kleine Fettexplosion demonstrieren. Dies sollte vorzugsweise im Freien oder in einem sehr hohen Raum stattfinden. Einfach in das brennende Teelicht mit Hilfe einer Spritzflasche oder Spritze etwas Wasser einspritzen. Es entsteht eine kräftige Stichflamme. Daher Mindestabstand für die Beobachter von 2 m einhalten. Die Flamme schlägt je nach verwendeter Wachsmenge ca. 1-2 m hoch.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2010, 17:54   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Flammpunkt von Wachs

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
...
Man kann mit dieser Methode auch eine kleine Fettexplosion demonstrieren. Dies sollte vorzugsweise im Freien oder in einem sehr hohen Raum stattfinden. Einfach in das brennende Teelicht mit Hilfe einer Spritzflasche oder Spritze etwas Wasser einspritzen. Es entsteht eine kräftige Stichflamme. Daher Mindestabstand für die Beobachter von 2 m einhalten. Die Flamme schlägt je nach verwendeter Wachsmenge ca. 1-2 m hoch.
Treffsicher - bist Du in einem Schützenverein...?

Das bei der Feuerwehr überaus beliebte 'Kunststück', (besonders wenn es an überzogene Neuanschaffungen auf Kosten der Allgemeinheit geht) ist bekannt!

  Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2010, 18:23   #6   Druckbare Version zeigen
pleindespoir Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.106
AW: Flammpunkt von Wachs

Zitat:
Zitat von Tiefflieger Beitrag anzeigen
Alternativ kann man den Brand auch löschen, indem man den Tiegel vorsichtig in ein Bad mit Eiswasser taucht. Hierbei den Tiegel nur so weit untertauchen, dass kein Wasser in den Tiegel hineinläuft.
Viel zu gefährlich!

Ein Tropfen Wasser im Wachs genügt und man kann den Helikopter der Unfallklinik rufen.

Ich habe diesen Versuch natürlich auch mal gemacht - Wachs auf dem Brenner erhitzen und mit einer 5m langen Leitung Wasser einspritzen. Natürlich alles im Freien!

Obwohle es nur ein Teelicht voll war, war es vom Effekt nicht viel weniger als auf dem Foto hier oben.

Den ganzen Spass im Chemiesaal mit Schülern in der ersten Reihe - viel Vergnügen!
pleindespoir ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2010, 18:48   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Flammpunkt von Wachs

Eine schöne Abwandlung geht folgendermaßen: man füllt Kerzenwachsstücke in ein Reagenzglas (wenn sie abgeschbat worden sind etwa 3 cm locker aufgeschichtet) und erhitzt über der Brennerflamme. Bis zum Sieden erhitzen und dann das Reagenzglas in ein Gefäß mit Wasser stellen.
Man erhält einen schönen Feuerball mit etwa 50 bis 80 cm Durchmesser.

Das Verblüffende ist, dass es sich entzündet, wenn man abkühlt.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 21.01.2010, 18:49   #8   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Flammpunkt von Wachs

Zitat:
Zitat von hw101 Beitrag anzeigen
Treffsicher - bist Du in einem Schützenverein...?
Wasserpistole?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.01.2010, 12:20   #9   Druckbare Version zeigen
Sheexx  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
AW: Flammpunkt von Wachs

ok, danke für eure Antworten.

Nein, die Temperatur habe ich nicht gemessen. Allerdings haben wir den Tiegel mit dem Wachs sehr lange mit dem Brenner erhitzt und später auch die Brennerflamme einige Sekunden direkt ins Wachs gehalten.
Da ist auch nichts passiert.
Gibt es noch andere Vorschläge, weswegen der Versuch nicht funktioniert haben könnte?

Vielleicht liegt es daran, dass der Tiegel die Wärme nicht so gut leitet. Ich werde den Versuch nächste Woche noch einmal ausprobieren.
In der Aluminiumdose sollte das Wachs ja eigentlich eher brennen, als in einem Tiegel.
Sheexx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.01.2010, 09:23   #10   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
AW: Flammpunkt von Wachs

Zitat:
Zitat von pleindespoir Beitrag anzeigen
Viel zu gefährlich!
Ein Tropfen Wasser im Wachs genügt und man kann den Helikopter der Unfallklinik rufen.
Ein Tropfen Wasser genügt in der Regel nicht und in der Unfallklinik befinde ich mich bereits, wenn ich diesen Versuch vorführe.
Ist das Eisbad flach genug, so kann man den Wachstiegel nicht eintauchen. Selbst wenn man das Wachs in das Eisbad schüttet passiert nichts, denn dabei kühlt es so schnell ab, dass keine Stichflamme mehr entsteht.

Zitat:
Zitat von pleindespoir Beitrag anzeigen
...Den ganzen Spass im Chemiesaal mit Schülern in der ersten Reihe - viel Vergnügen!
Ich führe diesen Versuch immer im Pathologie Hörsaal vor. Sollte er schief gehen, bin ich ja schon an der richtigen Adresse.
Die erste Reihe bleibt aus Sicherheitsgründen frei. Ist der Raum aber nicht wirklich hoch, sollte man diesen Versuch nur im Freien durchführen.

Zitat:
Zitat von hw101
...Treffsicher - bist Du in einem Schützenverein...?
Nur für die Zuschauer gilt der Sicherheitsabstand von 2 m. Ich selbst befinde mich in unmittelbarer Nähe zum Wachs. Solange man das Wasser von der Seite einspritzt und nicht direkt von oben, ist das relativ harmlos.

Zitat:
Zitat von Sheexx
...Vielleicht liegt es daran, dass der Tiegel die Wärme nicht so gut leitet. Ich werde den Versuch nächste Woche noch einmal ausprobieren.
In der Aluminiumdose sollte das Wachs ja eigentlich eher brennen, als in einem Tiegel.
Ich verwende den Alutiegel, da dieser robuster ist, was die mechanische Belastbarkeit angeht und auch bei Temperaturschock nicht so einfach zerbröselt.
__________________
Vernünftig ist, dass die politischen Spitzen, wenn sie miteinander sprechen, darüber sprechen, wie mit der Sache umzugehen ist, wie ernst Vorwürfe zu nehmen sind und wie man damit umgeht, Vorwürfe zu besprechen, zu klären, zu verifizieren oder aus der Welt zu schaffen. (2013 Regierungssprecher Seibert)
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
entzündung, flammpunkt, gasbrenner, teelicht

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flammpunkt von Alkanolen ChemieGK3 Organische Chemie 11 29.11.2010 09:04
Verbrennung von Wachs und Sauerstoff ehemaliges Mitglied Organische Chemie 22 26.10.2010 18:38
färben von Wachs/Paraffin rohell Organische Chemie 9 27.03.2006 12:35
Analyse von Wachs Stroika Analytik: Instrumentelle Verfahren 7 22.11.2005 13:00
Flammpunkt von Selen N00b Anorganische Chemie 10 15.04.2002 20:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:24 Uhr.



Anzeige