Allgemeine Chemie
Buchtipp
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie
A. Hädener, H. Kaufmann
22,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2003, 23:52   #16   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Danke, jetzt wird mir einiges klar...


bye, yazoo.
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 07:13   #17   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von yazoo

Und wie sieht die Strichformel für Schwefelsäure + Magnesium aus?
Wo passt das mit einem Elektronenpaar bestückte Magnesium hin?
Was für eine Strichformel willst Du denn?

Mg
Das wäre ein Magnesiumatom...
(es treten hierbei nicht wirklich freie Mg-Atome auf)

Eine Strichformel für Magnesiumsulfat gibts nicht; die Formel für das Sulfation ist inzwischen hoffentlich bekannt, und die Bindung zwischen diesem und dem Mg-Ion ist ionisch (kein gemeinsames Elektronenpaar!).

Sollte Dein Lehrer da unbedingt eine Strichformel sehen wollen á la "Na-Cl" (o Graus ), bestelle ihm mal einen schönen Gruß von mir...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.06.2003, 10:27   #18   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Nirgendwo :

Zitat:
Wo passt das mit einem Elektronenpaar bestückte Magnesium hin?
Magnesium liegt als doppelt positiv geladenes Kation vor.

Mg2+[SO42-]

Hier liegt keine kovalente, sondern eine Ionenbindung vor.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 16:16   #19   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Das Magnesium gibt seine zwei Valenzelektronen ab (Mg --> Mg2+ + 2 e-); die Protonen der Schwefelsäure nehmen sie auf (2 H+ + 2 e- --> H2). Bei Elektronenübertragungen spricht man von Redoxreaktionen.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 20:38   #20   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Danke, verstanden.

Gibt es also Ionenverbindungen und Atomverbindungen?

Bei Ionenverbindungen ziehen sich die unterschiedlich geladenen Stoffe einfach an?(Beispiel: SO42- und Mg2+, hat jemand noch mehr Beispiele und wie schauts aus wenn Stoff1-1 und Stoff2+2?Bleibt dann noch ein positives Proton über was beispielsweise einen Stoff3-1 anziehen könnte?Oder hat das auswirkungen auf die Stärke der Bindungen?


Bei Atomverbindungen bildet ein Außen-Elektron von Stoff1 und ein Außen-Elektron von Stoff2 ein Elektronenpaar und hält so zusammen?

So und eine Frage noch, wen man einzelne Stoffe hat, Wie z.B. Sauertstoff (O2 ), wer oder was sagt mir, wie dieses Sauerstoffmolekül geladen ist?
Oder wie Schwefel (S) geladen ist, positiv oder negativ?


Hat jemand vielleicht ein paar Links, um sich mal genauer einzulesen?
Vielleicht würden mir so ein paar Fragen, die ich noch habe, beantwortet.





bye, yazoo

Geändert von yazoo (02.06.2003 um 21:05 Uhr)
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 21:22   #21   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von yazoo
Gibt es also Ionenverbindungen und Atomverbindungen?
Ionenbindungen, kovalente (Atom-)Bindungen, und einige andere.

Zitat:
Bei Ionenverbindungen ziehen sich die unterschiedlich geladenen Stoffe einfach an? ... Oder hat das auswirkungen auf die Stärke der Bindungen?
Ja und bilden ein Kristallgitter, und ja, teilweise. Na+ und Cl-, aber 2 Na+ auf 1 SO42-. Es gibt aber auch Na+ HSO4-.

Zitat:
Bei Atomverbindungen bildet ein Außen-Elektron von Stoff1 und ein Außen-Elektron von Stoff2 ein Elektronenpaar und hält so zusammen?
Muss nicht nur eins sein.

Zitat:
So und eine Frage noch, wen man einzelne Stoffe hat, Wie z.B. Sauertstoff (O2 ), wer oder was sagt mir, wie dieses Sauerstoffmolekül geladen ist?
Oder wie Schwefel (S) geladen ist, positiv oder negativ?
Naja, O2 ist als Element nach außen natürlich ungeladen. Dass Sulfat-Ionen zweifach negativ geladen sind, siehst du z.B. aus der Formel für Schwefelsäure.


Zitat:
Hat jemand vielleicht ein paar Links, um sich mal genauer einzulesen?
Vielleicht würden mir so ein paar Fragen, die ich noch habe, beantwortet.
Wie wär's mit einem beliebigen Chemie-Schulbuch?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 21:30   #22   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Zitat:
Originalnachricht erstellt von buba
Naja, O2 ist als Element nach außen natürlich ungeladen. Dass Sulfat-Ionen zweifach negativ geladen sind, siehst du z.B. aus der Formel für Schwefelsäure.

Also ist jedes einzelne Atom bzw. Molekül erstmal nach aussen hin ungeladen? Es erhält erst eine Ladung wenn es mit anderen Stoffen reagiert und somit Elektronen abgespalten bzw. aufgenommen werden?

Aber was ist dann z.B mit Ch- ? Ist alleine negativ geladen?
Hat das irgendjemand festgelegt?


Donge, bye.
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 21:31   #23   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
HCl --> H+ + Cl-
Ist auch eine Säure (Salzsäure), Cl- ist der Säurerest, der natürlich geladen sein muss.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 22:48   #24   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Zitat:
ist der Säurerest, der natürlich geladen sein muss.
Stimmt nur eingeschränkt : Ein Säurerest muss nicht geladen sein. Beispiel : Glycin

pH tief : Protonierung von Carboxy- und Aminogruppe (Ldg. des Moleküls +1)

pH mittel : Deprotonierung der Carboxygruppe, Aminogruppe bleibt protoniert (Ldg. des Moleküls 0, isoelektrischer Punkt)

pH hoch : Deprotonierung von Carboxy- und Aminogruppe (Ldg. des Moleküls -1)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 22:50   #25   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Jo, in der Schulchemie sind Säurereste aber immer geladen.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 23:01   #26   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Ja, aber Chlor existiert doch auch alleine?
Das Gas Chlor besteht aus Cl-Atomen.

Und ich will wissen, wieso diese einzelnen Cl-Atome negativ geladen sein können, wo doch das Wasserstoffatom fehlt um dem Chlor sein Elektron aufzudrücken wie bei HCl?


Gibt es also viele Stoffe die einfahc nicht geladen sind?Sondern erst durch andere geladen werden?(Beispiele)

Danke, habt mir wieder ein Stück weiter geholfen, Ende dieser Woche werd ich mal ein paar Schulbücher zu dem Thema durchstöbern.
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 23:03   #27   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Das Gas Chlor besteht aus Cl-Atomen.
Nein, aus Chlor-Molekülen Cl2.

Chlor hat 7 Valenzelektronen (7. Hauptgruppe), und wenn es noch eins aufnimmt, hat es stabile Edelgaskonfiguration (Elektronenoktett).
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 23:09   #28   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Ja blos, dieses Elektron für die Edelgaskonfiguration muss es ja erstmal bekommen?


Alleine ist es nämlich noch nicht geladen...


Aber so langsam versteh ich das glaub ich.
Bei einem Stoff mit 6 Elektronen auf der äußersten Elektronenschale wäre der Stoff doppelt negativ geladen, weil er noch zwei Elektronen bis zu Edelgaskonfiguration aufnehmen kann, bei einem Stoff mit 2 Elektronen auf der äußersten Elektronenschale wäre der Stoff doppelt positiv geladen, weil er die 2 Elektronenabgeben kann.

Die Betonung liegt auf "kann", weil der Stoff das alleine nicht tut, er hat nur die Möglichkeit falls er mit anderen Stoffen zusammen kommt?


Richtig?
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 23:12   #29   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Zitat:
Originalnachricht erstellt von buba
Nein, aus Chlor-Molekülen Cl2.

Chlor hat 7 Valenzelektronen (7. Hauptgruppe), und wenn es noch eins aufnimmt, hat es stabile Edelgaskonfiguration (Elektronenoktett).
Können zwei Chloratome miteinander reagieren?
Das würde ja ein negativ geladens Chloratom geben (weil ein Elektron von dem einen Chloratom rüberwandern würde zum anderen, das nun 8 Elektronen erricht hat, das andere Chlor-Atom hat jetzt aber nur noch 6 Elektronen und ist deshalb positiv geladen?) und ein positives?
Ist es deshalb ein Molekül, weil es sich wegen den unterschiedlichen Ladungen anzieht?
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.06.2003, 23:14   #30   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Richtig.

Wenn einer seine Elektronen loswerden will, muss es sich einen Partner suchen, der die akzeptiert.

Und umgekehrt. Ist wie an der Börse :

Viele Angebote, keine Nachfrage, kein Geschäft.

Keine Angebote, viel Nachfrage, auch kein Geschäft.

Viele Angebote, viel Nachfrage, viele Geschäfte (=Wechsel der Eigentumsrechte).
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ionenschreibweise Chemie21 Allgemeine Chemie 6 15.03.2011 19:36
Ionenschreibweise dinodavid Allgemeine Chemie 12 04.11.2007 22:39
Ionenschreibweise taccuino Allgemeine Chemie 6 28.06.2007 00:27
Ionenschreibweise leventos Allgemeine Chemie 6 20.05.2007 17:57
Ionenschreibweise ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 3 10.11.2002 21:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:19 Uhr.



Anzeige