Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.06.2003, 17:03   #1   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Ionenschreibweise

Hallo erstmal,
hab grundlegende Fragen, hat jemand Tips bzw. Seiten, die die Ionenschreibweise und Elektronenstrich-Schreibweise ausführlich erklären?

Kann mir jemand mal die Ionenschreibweise für

Mg + H2SO4 = ? (Magnesium + Schwefel-VI-Säure)

nennen und mir erklären wie er drauf kommt und was letztlich entsteht?


Wie sieht das ganze aus, wenn man es als Elektronenstrich-Schreibweise aufmalt?

Was hat das mit der Strukturformel auf sich?
Ist das eine Abwandlung der im Schulunterricht gebrauchten Elektronenstrich-Schreibweise?
Welche sollte man benutzen, wie funktioniert die Strukturformel?



Es mögen für auch banale Fragen sein, ich möchte es aber gerne verstehen lernen...

Danke.


Bye, yazoo.

Geändert von yazoo (01.06.2003 um 17:28 Uhr)
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 17:21   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Willkommen im Forum!

Da es sich um eine Ionenreaktion handelt, bringt die Schreibweise mit den Strichen nix.

Mg + 2 H+ --> Mg2+ + H2

Das ist die Reaktion.

Die auch noch vorhandenen Sulfationen nehmen nicht an der Reaktion teil.

Solche Fragen wurden hier schon sehr oft abgehandelt; ein Blick in die Suchfunktion (oben links, "Suchen nach...") wird Dir da eine Menge Beispiele liefern.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 17:22   #3   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Magmesium ist ein unedles Metall der zweiten Hauptgruppe des Periodensystems, es hat also 2 Valenzelektronen :

Mg0 -> Mg2+ + 2 e-

H2SO4 ist eine zweiprotonige Säure

H2SO4 -> 2 H+ + SO42-

Unedle Metalle sind unedler als Wasserstoff, das heisst sie können von H+ oxidiert werden :

Mg0 -> Mg2+ + 2 e-
2 H+ + 2 e- -> H2

Mg0 + 2 H+ -> Mg2+ + H2

Zum Sulfat : Schwefel steht in der sechsten Hauptgruppe, Sauerstoff auch. Zusammen haben sie 5 * 6 Elektronen, plus 2 (da das Sulfat ja negativ geladen ist). So und jetzt verteile diese Elektronen (der Sauerstoff als Element der zweiten Periode kann max. 8 Elektronen haben).

Geändert von bm (01.06.2003 um 18:17 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 17:52   #4   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Hallo,
ausser:
Unedle Metalle sind unedler als Wasserstoff, das heisst sie können von H+ oxidiert werden und Schwefel steht in der sechsten Hauptgruppe, Sauerstoff auch. Zusammen haben sie 5 * 6 Elektronen, plus 2 (da das Sulfat ja negativ geladen ist). So und jetzt verteile diese Elektronen (der Sauerstoff als Element der zweiten Periode kann max. 8 Elektronen haben). hab ich alles verstanden.

Aber warum haben sie zusammen 5 * 6 Elektronen?
Wieso nicht 6 * 6?(Elektronen auf der äussersten Elektronenschale?)
Wieso überhaupt mal?Plus doch schon eher?

Wie setz ich die zusammen und wie schaut dann die endügltige Ionenschreibweise aus?(Ja, Teile wurdne schon gepostet, aber die endgültige?Bekomms nicht hin...)

Gibt es keine Möglichkeit diese Reaktiongleichung Mg + H2SO4 als Elektronenstrich-Schreibweise zu schreiben?



Noch eine Frage:
Was definiert das SO4 doppelt negativ geladen ist?(ICh weiß, zwei Elektronen mehr, aber da es aus Sauerstoff und Schwefelbesteht kann ich mir das ganze nicht vorstellen.Erklärung?


Tut mir wirklich Leid, bin absoluter Anfänger...

Danke.

PSie Suche werde ich demnächst zu Rate ziehen, blos finde ich häufig nicht die passenden 'Suchbegriffe'.

Geändert von bm (01.06.2003 um 18:17 Uhr)
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 18:06   #5   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Code:
4 x Sauerstoff = 4 * 6 Elektronen
1 x Schwefel   = 1 * 6
----------------------------------
               = 5 * 6 Elektronen
                  + 2  (zweifach negativ geladen)
----------------------------------
                 32

Wegen den Begriffen edel/unedel such mal unter

"elektrochemischer Spannungsreihe"
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 18:23   #6   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Ist SO4 deshalb doppelt negativ geladen weil:

Der Schwefel an den Sauerstoff zwei Elektronen abgibt, sodass der Sauerstoff letztlich 8 und somit seine maximale Aufnahme an Molekülen erreicht hat?
Bei vier Sauerstoffatomen müsste der Schwefel insgesamt 10 haben, 8 zum abgeben an der Sauerstoff und zwei Elktronen müssen übrig bleiben, sodass die doppelt negative Ladung erhalten bleibt?



Was mach ich falsch?


Wie könnte denn die Elektronenstrich-Schreibweise und die Ionenschreibweise komplett aussehen?


Danke, bye
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.06.2003, 18:28   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Malen wir mal die Strichformel für Schwefelsäure auf:

Code:
  OH
  |
O=S=O
  |
  OH
Die Wasserstoffe der beiden OH-Gruppen werden als H+-Ionen abgespalten, da bleiben zwangsläufing zwei negative Ladungen übrig.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 18:29   #8   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Der Schwefel gibt keine Elektronen ab, sondern teilt sie sich mit dem Sauerstoff (kovalente Bindung = Atombindung). Die Oktettregel gilt für S nicht (streng nur für die Elemente der 2. Periode).
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 20:40   #9   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
@FK
Kannst du diese Elektronenstrich-Schreibweise, wie du sie für die Schwefelsäure angewendet hast auch für Schwefelsäure + Magnesium geltend machen?

Weiß nicht wo das Mg da noch rein passen könnte?
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 20:51   #10   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Zitat:
Originalnachricht erstellt von buba
Der Schwefel gibt keine Elektronen ab, sondern teilt sie sich mit dem Sauerstoff (kovalente Bindung = Atombindung). Die Oktettregel gilt für S nicht (streng nur für die Elemente der 2. Periode).
Wieviele Elektronen teilen die beiden Stoffe sich denn?
Oder anders gefragt wieviel Elektronen auf der äußersten Elektronenschale benötigen sie für diese Bindung?


Durch die Bindung würden doch dann Elektronen wegfallen und SO4 wäre somit positiv geladen?
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 21:06   #11   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Der Schwefel trägt seine 6 Außenelektronen bei und vier Sauerstoff-Atome auch je 6. Das macht 30 Elektronen oder 30:2 = 15 Elektronen<u>paare</u>. And die Bindungen von S zu den vier Os gehen schon mal 6 Elektronenpaare weg (s. Beitrag von FK). Bleiben noch 9 Elektronenpaare. Schwefelsäure hat aber noch zwei Wasserstoff-Atome, die je ein Elektron spendieren, also gilt es, noch 10 Elektronenpaare zu verteilen. Zwei davon braucht man für die Bindung zwischen O und H. Die übrigen acht Elektronenpaare sind sog. freie Elektronenpaare an den O-Atomen (jeweils zwei).

So, nun gibt die Schwefelsäure ihre Protonen ab. Protonen sind ja H+. Das übrig bleibende Molekül muss also zweifach negativ geladen sein. Es können ja nicht Ladungen einfach so verschwinden.
Beim Abspalten des Hs von der O-H-Bindung nimmt es sein Elektron nicht mit, sondern lässt es beim O, weil dieser es stark anzieht (hohe Elektronegativität --> heterolytische Spaltung der polaren Bindung). Im Vergleich zu einem hypothetischen freien O-Atom hat das O-Atom des deprotonierten Schwefelsäure-Moleküls nun ein Elektron zuviel, also sieben Valenzelektronen. Deswegen ist es einfach negativ geladen. Und da Schwefelsäure beide Protonen abspalten kann,... --> SO42-
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 22:05   #12   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Zitat:
Originalnachricht erstellt von buba
Der Schwefel trägt seine 6 Außenelektronen bei und vier Sauerstoff-Atome auch je 6. Das macht 30 Elektronen oder 30:2 = 15 Elektronen<u>paare</u>. And die Bindungen von S zu den vier Os gehen schon mal 6 Elektronenpaare weg (s. Beitrag von FK). Bleiben noch 9 Elektronenpaare. Schwefelsäure hat aber noch zwei Wasserstoff-Atome, die je ein Elektron spendieren, also gilt es, noch 10 Elektronenpaare zu verteilen. Zwei davon braucht man für die Bindung zwischen O und H. Die übrigen acht Elektronenpaare sind sog. freie Elektronenpaare an den O-Atomen (jeweils zwei).
Das hab ich verstanden, gut erklärt.



Die blauen sind also die freien nicht gebundenen 8 Sauerstoff-Elektronenpaare?

Aber wie kann Schwefel 4 Elektronenpaare (nach meiner Zeichnung) haben obwohl es eigentlich nur 3 besitzen dürfte?

Zitat:

So, nun gibt die Schwefelsäure ihre Protonen ab. Protonen sind ja H+. Das übrig bleibende Molekül muss also zweifach negativ geladen sein. Es können ja nicht Ladungen einfach so verschwinden.
Beim Abspalten des Hs von der O-H-Bindung nimmt es sein Elektron nicht mit, sondern lässt es beim O, weil dieser es stark anzieht (hohe Elektronegativität --> heterolytische Spaltung der polaren Bindung). Im Vergleich zu einem hypothetischen freien O-Atom hat das O-Atom des deprotonierten Schwefelsäure-Moleküls nun ein Elektron zuviel, also sieben Valenzelektronen. Deswegen ist es einfach negativ geladen. Und da Schwefelsäure beide Protonen abspalten kann,... --> SO42-
Blos WIESO gibt die Schwefelsäure ihre Protonen ab?


Wenn wir das H wegbekommen dann erhalten wir SO4, aber was stellt SO4 alleine überhaupt dar, gibts das überhaupt?
Muss ja in Wasser gelöst sein?


Vielen, vielen Dank für eure Geduld.
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 22:17   #13   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Die blauen Striche sind die freien Elektronenpaare des Sauerstoffs, richtig.

Dass Schwefel mehr als 8 Außenelektronen haben kann, hat buba schon gesagt.

Wieso Schwefelsäure Protonen abgibt?

Weils eine Säure ist... die tun das nunmal.

Säuren geben ihre Protonen dann ab, wenn ihre Umgebung die auch aufnehmen kann, also wenigstens etwas basisch ist. Wasser reicht dafür; es lagert ein Proton an ein freies Elektronenpaar des Sauerstoffs an.

Voraussetzung dafür, dass ein Stoff sauer reagiert, ist, dass die Bindung zum Wasserstoff polar ist mit dem positiven Pol am Wasserstoff.
Günstig auch, wenn die nach der Dissoziation auf dem Anion verbleibende Ladung sich möglichst weit verteilen kann. Sowas ist dann besonders energiearm.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 22:31   #14   Druckbare Version zeigen
yazoo  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 32
Klasse, so langsam blick ich durch, ab jetzt Fall ich euch nur noch auf die Nerven. , Scherz.

Aber wo hat Buba gesagt das Schwefel 4 Elektronenpaare haben kann?

Und wie sieht die Strichformel für Schwefelsäure + Magnesium aus?
Wo passt das mit einem Elektronenpaar bestückte Magnesium hin?
yazoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.06.2003, 22:41   #15   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von yazoo
Die blauen sind also die freien nicht gebundenen 8 Sauerstoff-Elektronenpaare?

Aber wie kann Schwefel 4 Elektronenpaare (nach meiner Zeichnung) haben obwohl es eigentlich nur 3 besitzen dürfte?
So wird's klarer:
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif schwefelsaeure.gif (1,7 KB, 19x aufgerufen)
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Ionenschreibweise Chemie21 Allgemeine Chemie 6 15.03.2011 19:36
Ionenschreibweise dinodavid Allgemeine Chemie 12 04.11.2007 22:39
Ionenschreibweise taccuino Allgemeine Chemie 6 28.06.2007 00:27
Ionenschreibweise leventos Allgemeine Chemie 6 20.05.2007 17:57
Ionenschreibweise ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 3 10.11.2002 21:45


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:13 Uhr.



Anzeige