Allgemeine Chemie
Buchtipp
Experimente mit Supermarktprodukten
G. Schwedt
29.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.01.2010, 17:56   #1   Druckbare Version zeigen
Chemie1992  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 86
Druck - Delta G - Gleichgewicht

Wie kann man anhand des Druckes berechnen, ob eine Reaktion freiwillig abläuft oder nicht? Wie also hängen Delta G und der Druck zusammen?
Chemie1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2010, 18:05   #2   Druckbare Version zeigen
Chemie1992  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 86
AW: Druck - Delta G - Gleichgewicht

Danke erstmal für die schnelle Antwort! Könnten Sie vielleicht die Symbolik erklären? Und wie ist die Herleitung dieser Formel?
Chemie1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2010, 18:10   #3   Druckbare Version zeigen
Chemie1992  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 86
AW: Druck - Delta G - Gleichgewicht

Noch eine letzte Frage habe ich: Auf die zweite Zeile kommt man doch durch die Produktregel, oder?
Chemie1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2010, 18:45   #4   Druckbare Version zeigen
Chemie1992  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 86
AW: Druck - Delta G - Gleichgewicht

Aber warum leitet man überhaupt ab?
Und was mir noch einfällt: Was ist, wenn ich berechnen will, ob eine Reaktion bei einem bestimmten Druck, also p=const., freiwillig abläuft? Dann ist dp=0, d.h., dG wäre immer 0 und somit immer im Gleichgewicht! Das kann ja nicht sein! D.h. doch, ich müsste p=const. und dV in der Gleichung haben oder?

Geändert von Chemie1992 (17.01.2010 um 19:15 Uhr)
Chemie1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2010, 20:38   #5   Druckbare Version zeigen
Chemie1992  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 86
AW: Druck - Delta G - Gleichgewicht

Ok, also nehmen wir das Beispiel N(2)O(4) <-> 2 NO(2)
Und nun will man berechnen, ob die Reaktion bei p= 500 hPa freiwillig abläuft, oder nicht. Wie mache ich das?
Chemie1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 17.01.2010, 21:23   #6   Druckbare Version zeigen
Chemie1992  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 86
AW: Druck - Delta G - Gleichgewicht

Zitat:
Von welcher "freien Reaktionsenthalpie" rden wir überhaupt ? Meimen Sie vielleicht den Wert , denn man aus Tabellenwerten der Bildungsenthalpie und der Entropie der Edukte und Produkte berechnet ?
Genau, die ist gemeint. Also die genaue Aufgabenstellung war die, dass wir p1 und p2 gegeben hatten und berechnen sollten, bei welchem das Gleichgewicht eher "links", also auf Eduktseite, liegt und andersherum.
Einmal habe ich die Gleichung: dG = dU + pdV - TdS, allerdings weiß ich da nicht, wie ich dU berechnen soll. Wenn ich dU ersetze, komme ich am Ende auf dG=0. Wie oben schon erwähnt kommt es bei der von Ihnen hergeleiteten Formel auf das selbe Ergebnis. Also egal, wie ich die Gleichungen aufzulösen versuche, ich komme immer auf dG=0, also Gleichgewichtszustand. Dies kann natürlich nicht für alles gelten, also mache ich wohl einen Fehler...
Chemie1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2010, 22:09   #7   Druckbare Version zeigen
Chemie1992  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 86
AW: Druck - Delta G - Gleichgewicht

Die dritte Gleichung, heißt es Ka*p? Warum ist das gleich Kp? Und bei der letzten? Ist es Ka*p/RT?
Chemie1992 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
welcher Threshold bei delta delta ct Methode Shark Biologie & Biochemie 0 02.04.2012 23:02
Vergleich "Delta U" vs. "Delta H" bei Verbrennung von Propen noneofyourbusiness Physikalische Chemie 4 15.09.2011 23:51
Delta G und Delta H Jogi20 Physikalische Chemie 1 13.06.2009 12:05
Osmotischer Druck - Hydrost. Druck -> Hilfe bitte! Lamesmurf Physik 2 29.11.2008 04:47
delta H und delta U ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 2 04.01.2005 12:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:53 Uhr.



Anzeige