Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemical Discovery and the Logicians' Program
J.A. Berson
39.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.01.2010, 21:46   #1   Druckbare Version zeigen
Spaddl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
Calciumdihydrogenphosphat

Hallo.

Kann mir bitte jemand erklären, warum bei der Reaktion

CaCO3 + H3PO4 ==> Ca(H2PO4)2 + ...

Calciumdihydrogenphosphat rauskommt und nicht normales Calciumphosphat?
Spaddl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.01.2010, 22:23   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.884
AW: Calciumdihydrogenphosphat

nimm mal etwas weniger phosphorsaeure, und mach ein wenig feuerchen unterm kesselchen, dann klappts auch mit dem phosphat

ansonsten: wenn du dir mal den pKs III der phosphorsaeure anguckst wirste feststellen, dass der ziemlich weit aussen liegt. und wenn du da den hydrogencarbonatpuffer nicht mit gewalt brichst (und die richtigen mengenverhaeltnisse anbietest) wird dat net ohne weiteres was auf das PO43- zu kommen

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 10:12   #3   Druckbare Version zeigen
M.T.  
Mitglied
Beiträge: 2.306
AW: Calciumdihydrogenphosphat

Hallo Spaddl,

bist du die sicher, daß das dihydrogenphosphat entsteht?

Nach meiner Rechnung (Ich habe mit einer hypothetischen 0.02g/l Calciumphosphatlösung gerechnet, da maximale Löslichkeit in Wasser und um nicht in Konflikte mit der Schwerlöslichkeit zu kommen.) und die hat einen pH von 10 und liegt als hydrogenphosphat vor.
M.T. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.01.2010, 12:03   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Calciumdihydrogenphosphat

Zitat:
Zitat von Spaddl Beitrag anzeigen
Kann mir bitte jemand erklären, warum bei der Reaktion

CaCO3 + H3PO4 ==> Ca(H2PO4)2 + ...

Calciumdihydrogenphosphat rauskommt und nicht normales Calciumphosphat?
Wenn Du ein Mol Calciumcarbonat mit einem Mol Phosphorsäure umsetzt, kriegst Du mit Sicherheit KEIN Calciumdihydrogenphosphat raus...

@M.T.: richtig, Phosphationen sind so basisch, dass sie nur in stark Alkalischen existieren.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 16.01.2010, 15:28   #5   Druckbare Version zeigen
Spaddl Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 66
AW: Calciumdihydrogenphosphat

Mein Lehrer hat mir gesagt das da Ca(H2PO4)2 rauskommt.
Auch wenn ich bspweise die Gleichung in Google eingebe kommt das auch unter anderem raus aber auch Ca3(PO4)2.
Von daher wollte ich Gewissheit haben.
Spaddl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.01.2010, 16:53   #6   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.884
AW: Calciumdihydrogenphosphat

phosphorsaeure ist eine dreiprotonige (in erster stufe mittelstarke) saeure.

von daher sind in waessrigen loesungen, resp. sobald wasser zugegen ist (z.b. aus protonierung des carbonats mit nachfolgendem CO2/H2O zerfall), folgende spezies zugegen:
H3PO4, H2PO4-, HPO42-, PO43- (und natuerlich entsprechende mengen von H+)

die frage wieviel von welcher spezies zugegen ist haengt u.a. am pH, und der wiederum haengt z.b. davon ab in welchem verhaeltnis du phosphorsaeure und calciumcarbonat zusammenmischt

und je nach mischung und ggf. thermischer nachhilfe kannst du somit aus phosphorsaeure, calciumcarbonat alle moeglichen kombinationen der anionen mit Ca2+ generieren und ggf. isolieren, mehr oder weniger easy

was also ist die "wahrheit" derer du dir jetzt gewiss sein kannst?

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2010, 11:37   #7   Druckbare Version zeigen
M.T.  
Mitglied
Beiträge: 2.306
AW: Calciumdihydrogenphosphat

Eigentlich wurde schon alles mit den vorhergehenden Beiträgen gesagt.

Die Aufgabe selbst ist etwas knifflig. Am besten kannst du dich aus der Affäre ziehen wenn du wie folgt argumentierst:

Zuerst machst du rein formal die Umsetzung:
CaCO3 + H3PO4 --> CaHPO4 + H2CO3

dann argumentierst du, daß H2PO4- eine schwächere Säure ist als Kohlensäure, so daß CaHPO4 von H2CO3 (rechte Seite der Gleichung) zu Dihydrogenphosphat aufgelöst wird. Und schon ist es klar, daß Dihydrogenphosphat entsteht.

Beim numerischen Nachrechnen ist die Sache nicht ganz so einfach. Hier erhält man ein Gemisch aus 68% Dihydrogenphosphat und 31% Hydrogenphosphat.

Sucht man im Internet so findet man tatsächlich, daß Dihydrogenphosphat entsteht. Aber da wurden 2 mol Phosphorsäure auf 1 mol Calciumcarbonat eingesetzt. Es ist saurer und das Gleichgewicht geht fast vollständig auf die Seite des Dihydrogenphosphats.

Im Falle des Phosphats scheinen mir die Aufgaben nur Stöchiometrieübungen zu sein. Bzw. die Reaktionsbedingungen sind so gewählt (Überschuß an Calciumcarbonat, Erwärmen, Zugabe starker Basen,...) das tatsächlich schwerlösliches Phosphat ausfällt.
M.T. ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:17 Uhr.



Anzeige