Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.01.2010, 00:12   #1   Druckbare Version zeigen
Gesetzt  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 61
Vitamine

(Vitamin C-Bestimmung)
Zur Deckung des Vitamin-C-Bedarfs verwenden viele Menschen Vitamin-C-Brausetabletten. Auf
einer Packung dieser Tabletten wurden folgende Angaben zur Zusammensetzung gemacht: 1
Tablette (4 g) enthält 225 mg Vitamin C. Weitere Zutaten: Zuckeraustauschstoff Sorbit,
künstlicher Süßstoff Cyclamat, künstlicher Süßstoff Saccharin, natürliche Aromastoffe,
Citronensäure, Natriumhydrogencarbonat, Farbstoff Riboflavin.
Eigenschaften von Vitamin C: Vitamin C, Ascorbinsäure (C6H8O6), ist eine schwache,
einprotonige Säure. Sie wird leicht durch Oxidationsmittel zur Dehydroascorbinsäure (C6H6O6)
oxidiert. Dies kann z.B. durch Jodlösung geschehen. Dies kann man zur jodometrischen
Titration von Ascorbinsäure ausnutzen. Das dazu benötigte Jod wird aus einem definierten
Volumen einer Kaliumjodatlösung bekannter Konzentration mit überschüssigem Kaliumjodid im
sauren Medium freigesetzt, wobei mehr Jod erzeugt wird, wie für die Oxidation der
Ascorbinsäure benötigt wird. Das nicht für die Oxidation der Ascorbinsäure benötigte,
überschüssige Jod wird anschließend mit einer Natriumthiosulfatlösung bekannter
Konzentration titiriert.
Zur Überprüfung der Herstellerangaben wird folgender Versuch durchgeführt:
Eine Vitamin C Brausetablette wird in einem 250 mL Erlenmeyerkolben mit etwa 20 ml Wasser
angelöst. Erst nach Abklingen der anfangs heftigen Gasentwicklung wird weiteres Wasser
zugegeben und der Kolben schließlich auf ca. 50 mL aufgefüllt. Zu dieser Lösung gibt man ca. 2
g festes Kaliumjodid sowie 25 mL einer 0,03 molaren Kaliumjodatlösung. Das dabei
freigesetzte Jod wird zum Teil durch die Reaktion mit der Ascorbinsäure verbraucht. Der
verbleibende Rest erzeugt eine braune Lösung. Das überschüssige Jod wird anschließend mit
0,1 m Natriumthiosulfatlösung titriert. Dabei werden 19,4 mL Thiosulfatlösung verbraucht.
Unmittelbar vor dem Erreichen des Endpunkls gibt man 2 mL Stärkelösung hinzu.
Aufgaben:
1. Erkllären Sie, wieso es beim Lösen der Vitamin C-Brausetablette zum Aufschäumen kommt
und geben Sie die dazugehörige Reaktionsgleichung an !
2. Erklären Sie, durch welche Reaktion das für die Oxidation der Ascorbinsäure erforderliche
elememtare Jod aus Kaliumjodat und Kaliumjodid im saurer Lösung freigesetzt wird und stellen
Sie die dazugehörige Reaktionsgleichung auf. Um welchen speziellen Reaktionstyp handelt es
sich dabei ? Begründen Sie, warum die Menge des zugesetzten Kaliumjodids nicht genau
bekannt sein muss !
3 a. ) Bestimmen Sie anhand der Angaben des beschriebenen Versuchs die Masse des in der
Brausetablette enthaltenen Vitamin C und begründen Sie ausführlich Ihren Rechenweg.
b Erklären Sie die Funktion der zugesetzten Stärkelösung gegen Ende der Titration.
c.) Wodurch wird möglicherweise die Genauigkeit der Vitamin-C-Bestimmung bei Verwendung
von Vitamin-C-Tabletten beeinträchtigt?
4,) Man könnte den Gehalt an Ascorbinsäure im Prinzip auch durch Titration mit Natronlauge
bekannter Konzentration bestimmen. Begründen Sie, warum dieses bei der Analyse einer
Brausetablette wenig geeignet ist.

Hat jemand Ansätze zu der AUfgabe die mir vielleicht helfen könnten, da ich sie garnicht verstehe?

MfG
Gesetzt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2010, 08:19   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Vitamine

Hier http://www.uni-giessen.de/~ge1016/skripte/ac1/ac1_kapitel6.pdf ist die Sache detaillierter beschrieben.

Du hast zu keiner dieser Fragen irgendeine Idee?
In welche Klasse gehst Du denn?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.01.2010, 13:32   #3   Druckbare Version zeigen
DocKarsten Männlich
Mitglied
Beiträge: 47
AW: Vitamine

Also die erste Frage könnte sogar meine Tochter (10) beantworten, denn das kam sogar schon auf KIKA bei "Wissen macht Ah!"!
In der Aufzählung der Inhaltsstoffe ist nämlich schon die Antwort enthalten, warum die Tablette aufsprudelt...
DocKarsten ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Vitamine fragen Biologie & Biochemie 1 24.06.2009 22:56
Vitamine? Püppi15 Biologie & Biochemie 2 09.05.2006 18:45
Vitamine Kalzium Biologie & Biochemie 2 28.05.2004 16:37
Vitamine ehemaliges Mitglied Biologie & Biochemie 4 11.02.2003 20:58
Vitamine Galenus Biologie & Biochemie 5 25.10.2002 13:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:22 Uhr.



Anzeige