Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2010, 15:12   #1   Druckbare Version zeigen
sunshakerin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 24
kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Hallo ihr,
ich bin jetzt im ersten Schuljahr in Chemie und soll ein Referat über das Thema "welche Stoffe spielen eine Rolle beim rosten?" halten. Jetzt ist meine Frage, kann man diesen Prozess irgendwie beschleunigen?
sunshakerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 15:46   #2   Druckbare Version zeigen
Cebe Männlich
Mitglied
Beiträge: 263
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Beschleunigen in wie weit ? Meinst du die Oxidation des Eisens mit Sauerstoff oder die Abgabe von Elektronen.

Mhh, also wenn ich mich nicht irre, ist rosten nicht anderes, als die Oxidation von Eisen. Also musst du nur etwas finden, dass das Eisen oxidiert.
Das müsste doch eigentlich
mit einem Oxidationsmittel gehen ... ;-)

Womit es daher auch geht sind Säuren. Die Wasserstoffprotonen nehmen in diesem Fall Elektronen des Eisens auf und oxidieren das Eisen so.

Das ist dann zwar keine Oxidation mit Sauerstoff, aber die Technik kennt das als "Säurekorrosion".

Mich würde mal interessieren, was die anderen dazu sagen ...
Cebe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 15:53   #3   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Salzwasser oder edlere Metalle in Kontakt.

In letzterem Fall spielt dann bspw. Eisen die Rolle der Opferanode (s. Wikipedia).
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 15:56   #4   Druckbare Version zeigen
Cebe Männlich
Mitglied
Beiträge: 263
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Edlere Metalle als Eisen wären z.B. (rechts das edelste):
Blei,Kupfer,Silber,Platin,Gold

Am leichtestens wäre sicherlich Kupfer zu beschaffen.
Cebe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 16:00   #5   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Einfach Kabel entisolieren (vorher vom Stromkreis trennen ), evtl. Kupferdraht vorher noch blank polieren/ritzen.
Klappt nicht immer im Osten: Da wurden oft Aluminiumleitungen verlegt.
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 19:24   #6   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.859
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Die beschleunigte Simulation von Korrosionsprozessen(Rosten) erfolgt im Labor
in sogenannten Korrosionskammern(http://www.directindustry.de/industrie-hersteller/korrosionskammer-73960.html). Vom Prinzip kannst du dir sowas auch im Kleinmaßstab für die Schule selbst basteln.

Fulvenus!

Geändert von Rosentod (07.01.2010 um 12:09 Uhr) Grund: linkfix
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 20:24   #7   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.820
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Würde das zu "berostende" Objekt mit Salzsäure besprühen und an der Luft liegen lassen.

@Fulvenus
Dein Link ist nicht richtig eingebunden. Ein Teil deines Textes ist noch Bestandteil der URL.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2010, 12:01   #8   Druckbare Version zeigen
sunshakerin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 24
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

also wenn man ein Kupferkabel entisoliert und dann ein Oxidationsmittel (gibt es davon mehrere?) dazugibt, rostet das? Oder wie muss ich das verstehen? Was ist dann der Unterschied zwishcen einer Säurekorrosion und Rosten? Oh und noch eine Frage, wie lange würde das dann etwa dauern bis man ein Ergebnis sehen kann? Dankeschön im Vorraus
sunshakerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2010, 12:11   #9   Druckbare Version zeigen
M.T.  
Mitglied
Beiträge: 2.306
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Zitat:
also wenn man ein Kupferkabel entisoliert und dann ein Oxidationsmittel (gibt es davon mehrere?) dazugibt, rostet das?
An der Luft und wahrscheinlich auch mit Oxidationsmitteln läuft es an und wird rötlichbraun. Mit Säure kann diese Schicht abgelöst werden und die Oxidation schreitet schneller vorran.
M.T. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2010, 12:16   #10   Druckbare Version zeigen
Irrlicht Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.220
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Zitat:
Zitat von M.T. Beitrag anzeigen
An der Luft und wahrscheinlich auch mit Oxidationsmitteln läuft es an und wird rötlichbraun. Mit Säure kann diese Schicht abgelöst werden und die Oxidation schreitet schneller vorran.
Aber so war das mit dem Cu nicht gemeint.

http://de.wikipedia.org/wiki/Opferanode

Für Eisenoxidation.
__________________
"Die Aussage 'Kein Mensch wäre so dumm, so etwas zu tun' stimmt nicht. Irgend jemand wäre immer so dumm, etwas wirklich Dummes zu tun - nur um zu sehen, ob es möglich wäre. Wenn du in einer versteckten Höhle einen Schalter anbringst und ein Schild aufhängst 'ENDE-DER-WELT-SCHALTER. BITTE NICHT DRÜCKEN', hätte das Schild nicht einmal Zeit zu trocknen."
-- Terry Pratchett - "Thief Of Time"
Irrlicht ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2010, 12:24   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Stahlwolle (entfettet) und ein Schälchen mit konz. HCl nebeneinander in einen Exsikkator legen, Deckel drauf, und man kann fast zusehen, wie die Wolle Rost ansetzt.

Ggruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2010, 12:24   #12   Druckbare Version zeigen
sunshakerin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 24
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Was heißt denn dann "schneller"? Kann man das dan auch "rosten" nennen??
sunshakerin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 07.01.2010, 12:33   #13   Druckbare Version zeigen
sunshakerin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 24
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

und wie lange würde das mit der Stahlwolle ungefähr dauern? Und was ist ein Exsikkator? Hat man sowas in der Schule?
sunshakerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2010, 12:39   #14   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.859
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Rosten wird öfters als "stille Oxidation" bezeichnet.Beispiel Stahlwolle kann man in Sauerstoff verbrennen,in Salzwasser lagern,mit HCl behandeln.In allen Fällen wird Fe zu oxidiert.Faktoren,die das Rosten beschleunigen,sind aus dem Alltag eigentlich bekannt.Trockene,saubere Luft reagiert recht langsam.Eisen in Form von Auto wird bei feuchter Luft und gerade jetzt von Streusalz deutlich schneller angegriffen.Die von mir falsch verlinkten K-Kammern simulieren solche Bedingungen,um Materialien auf ihre Korrosionsbeständigkeit zu prüfen.Da können verschiedene Parameter variiert werden.Verienfacht reicht die von Franz beschriebene Versuchsanordnung mit Exsikkator.
Nochmal der link: http://www.directindustry.de/industrie-hersteller/korrosionskammer-73960.html .
Zum Verständnis der Prozesse: http://de.wikipedia.org/wiki/Rost

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.01.2010, 12:45   #15   Druckbare Version zeigen
sunshakerin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 24
AW: kann man "rosten" in einem Experiment beschleunigen?

Dankeschön für dei Zusammenfassung, was meint ihr, was wäre das beste Experiment für mich? Ihr müsst bedenken ich bin jetztt erst im 1. Halbjahr Chemie
sunshakerin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Kann man mit einer "0 8 15" Kamera durch ein simples mikroskop fotografieren? Lenchen Off-Topic 5 12.11.2009 17:12
"Neuanordnung" in einem Molekül. Wie nennt man es? Gurutku Organische Chemie 3 07.06.2008 23:50
Was kann man zum Thema "Kupfer" machen J-Petrucci Allgemeine Chemie 9 12.01.2006 17:42
Kann man Rapsöl umwandeln in "Benzin"? MidasX Organische Chemie 33 23.11.2005 21:18
Kann man von Creme "besoffen" werden? Gaga Lebensmittel- & Haushaltschemie 5 20.05.2004 12:30


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:34 Uhr.



Anzeige