Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2010, 22:12   #16   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Deine Vorgaben sind übrigens auch widersprüchlich ..
einmal sind es 11ml H2 dann 15ml
c(HCl)=1mol/L und c(H+)=0,45mol/L


Hast du nicht die orginal Aufgabe zum einscannen o.Ä ?
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 22:17   #17   Druckbare Version zeigen
Maxga  
Mitglied
Beiträge: 61
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Scanner gerad nicht zur Hand, ich tipp mal ab:
"Bei der Reaktion von Zink mit Salzsäure wird Wasserstoff frei. Die angegebenen Messwerte wurden bei einem Experiment mit 5 mL Salzsäure(1mol/L) und überschüssigem Zink ermittelt.
Tabelle der Werte:
t in min |1 |2 |3 |4 |5 |6 |7 |8 |9 |10 |
V(H2)in mL|15|21,5|26,5|30,5|33,2|35,8|37,8|39,2|40,5|41,5|

Aufgaben:
1. Berechnen Sie aus den Wasserstoffvolumina V(H2) die Werte für die c(H+) und c(Zn2+) zu den jeweiligen Zeitpunkten und tragen sie diese in die Diagramme ein.

2. Ermitteln Sie in beiden Diagrammen die Durchschnittsgeschwindigkeit(3.-5. Minute), die Momentangeschwindigkeit(5. Minute) und die Anfangsgeschwindigkeit."

Ich rechne gleich nochmal, aber jetz essich erst kurz mal was..
Danke nochmal,

Grüße
Maxga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 22:29   #18   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Perfekt: So kann mal arbeiten.

Lösung:
t=1
V(H2)=15ml

n(H2)=n(Zn2+)=0,015L/24,465(L/mol)
=6,131*10-4mol

n(H+)=c(HCl)*V(HCl)-2n(H2)
=1(mol/L)*0,005L-2*6,131*10-4mol
=0,00377mol

usw.

Liebe Grüße
Maldita
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 22:30   #19   Druckbare Version zeigen
Maxga  
Mitglied
Beiträge: 61
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Zitat:
Zitat von Maxga Beitrag anzeigen
AAAH OH GOTT, danke!
Dann komme ich auf 0,000625 mol für Wasserstoff und Zink-Ionen nach 1 Minute, ist das richtig? weil 0,015/24.
Dann hätte ich eine Konzentration von 0,000125 mol/mL für Zink-Ionen, und
bei der Salzsäure dann 0,005mol - 0,00125mol = 0,00375 mol, und dann die Konzentration: 0,00375mol / 5 ml = 0,00075mol/mL.
Ist das richtig, oder steckt immernoch irgendwo der Wurm drin?

Grüße

Edit: Ok die kleinen ergebnisse kommen mir komisch vor, da die Antwort in mol/L erwartet wird, und der graph in den wir eintragen sollen bei 0,20 mol/L anfängt, also wo ist diesmal der Rechenfehler?
Sind diese Ergebnisse doch richtig? Hab ganet gemerkt, dass ich wenn ich es auf mol/L haben will, ja noch *1000 rechnen muss, dachte gerade die ganze Zeit an mMol/L. Dann würde es von der Größenordnung ja hinkommen.

Edit: Gerade deinen Beitrag gesehen, ich schau ma, danke dir =)
Maxga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 22:39   #20   Druckbare Version zeigen
Maxga  
Mitglied
Beiträge: 61
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Zitat:
Zitat von Maldita Beitrag anzeigen
Perfekt: So kann mal arbeiten.

Lösung:
t=1
V(H2)=15ml

n(H2)=n(Zn2+)=0,015L/24,465(L/mol)
=6,131*10-4mol

n(H+)=c(HCl)*V(HCl)-2n(H2)
=1(mol/L)*0,005L-2*6,131*10-4mol
=0,00377mol

usw.

Liebe Grüße
Maldita
Irgendwie verstehe ich die Herleitung der Wasserstoff-Ionen nicht, wieso ergibt sich das aus der formel für die Stoffmenge der Salzsäure - der Stoffmenge der Wasserstoffatome? Aus welcher Formel, oder woher generell ergibt sich das? Sry will net nerven, aber es geht einfach irgendwie gerade net :/

Grüße
Maxga ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.01.2010, 23:08   #21   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Reaktion von Zn mit HCL

HCl ist eine strake säure und liegt vollständig Dissoziert vor. Was bedeutet c(HCl)=c(H+)
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 23:30   #22   Druckbare Version zeigen
Maxga  
Mitglied
Beiträge: 61
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Ich habs, danke!
Gerade gemerkt, dass ichs die ganze Zeit aufm Blatt richtig hatte, aber dachte das nicht gilt das c(HCl) = c(H+) und bin iwie mit den Einheiten durcheinander gekommen..

Grüße + Schönen Abend noch!
Maxga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2010, 21:33   #23   Druckbare Version zeigen
Psychofisch Männlich
Mitglied
Beiträge: 1
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Hallo Liebe Chemiefreunde!
Ich habe eine Frage die Gerade in dieses Thema passt und hoffe das ihr mir vielleicht schnellstmöglich eine Antwort wisst.


Um mich kurz zu fassen kommt hier auch gleich meine Frage:

Es gilt eine stöchiometrische Berechnung einfacher Art durchzuführen.

Die Aufgabe:

Wir bringen 22,4 Gramm Zink zur vollständigen Umsetzung mit Salzsäure. Die Salzsäure die wir verwenden ist 25%ig. Wir rechnen mit einer verlustfreien Umsetzung.

Berechne die erforderliche Salzsäuremenge in Gramm ohne Kommastelle

Vielen Dank schon mal im Vorraus!
MFG
PSychofisch
Psychofisch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2010, 11:48   #24   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.868
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Zuerst Reaktíonsgleichung aufstellen.Aus der Stöchiometrie ergibt sich der Verbrauch an HCl in Mol pro Mol Zink.Angabe von Zink in Mol umrechnen,dann mit der Stöchiometrie die HCl-Menge in Mol berechnen.Diese wieder im Masse umrechnen.
Da die 25%ige HCl-Menge nur in Gramm berechnet werden muß,das Ergebnis HCl(Gramm)
mal 4,da 25%ig Gewichtsprozent bezeichnet.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktion von Ca mit HCl Lordbiotonne Allgemeine Chemie 5 12.03.2012 18:53
Reaktion von Fluor mit HCl SilasK Anorganische Chemie 4 05.04.2011 19:15
Reaktion von Chlorat mit HCl vinzenta Anorganische Chemie 0 03.03.2007 18:21
Reaktion von Mg mit HCl Wissensdurst Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 11 23.02.2007 14:26
Reaktion von Butadien-1,3 mit HCl Nicholas1982 Organische Chemie 14 10.09.2001 20:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:30 Uhr.



Anzeige