Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie im Kontext
R. Demuth, I. Parchmann, B. Ralle
29,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.01.2010, 14:32   #1   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
Reaktion von Zn mit HCL

Ich habe folgende Aufgabe:
Reaktion von Zn und HCL(5ml), dabei wird H2 frei. den haben wir gemessen, alle eine minute. nun sollen wir herausfinden, wie viel Masse Zn verwendet wurde, weil wir das einfach pi mal daumen abgemessen haben. meine idee war es erstmal die reaktionsgleichung aufzustellen: 2HCl + Zn --> ZnCl + H2.
Kann damit aber auch nichts anfangen -.-.
Ich bitte im Ansätze.
Danke.
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.01.2010, 14:59   #2   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Reaktion von Zn mit HCL

0,5(c(HCl)*V(HCl)) = 0,5n(HCl) = n(Zn)

n(Zn)*M(Zn) = m(Zn)

Liebe Grüße
Maldita
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 15:39   #3   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Reaktion von Zn mit HCL

wäre lieb, wenn eine Erklärung folgen würde.
Kann damit nicht so viel anfangen :S

bin aber froh, dass du mir zumindest was geschrieben hast
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 15:46   #4   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Reaktion von Zn mit HCL

OK kein Problem,

Du weißt aus der Reaktionsgleichung das du pro Zn-Teilchen 2 HCl-Teilchen brauchst.
Aus der Konzentration und dem Volumen der HCl-Lösung kannst du die Teilchenzahl an HCl gemäß der Gleichung n(HCl)=c(HCl)*V(HCl) errechen.
Wir haben schon festgestellt dass das Verhältniss n(Zn)=2n(HCl) gilt.
Also ist 0,5n(HCl)=n(Zn).
Jetzt kannst du die Werte in M(Zn)*n(Zn)=m(Zn) einsetzen und schon hast du die nötige Masse an Zn die eingesetzt werden muss.

Liebe Grüße
Maldita
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 19:09   #5   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Das klappt irgendwie nicht :S
ich habe Folgendes vorgegeben:
V(H2) = 11ml
c(H+) = 0,45mol/L
HCl(1mol/L) = 5ml

und die Gleichung lautet:
2HCl + Zn --> ZnCl2 + H2
__________________
Gruß Marvin

Geändert von Marvin92 (06.01.2010 um 19:18 Uhr)
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 19:19   #6   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Das obenbeschriebe Verfahren dient zur Ermittlung wer benötigten Menge Zn für einen vollständigen umsatz.

Wenn du Zn im Überschuss einsetzt und dann wissen willst wieviel reagiert hat(Wenn ich das jetzt richtig verstehe) gilt Folgendes:

V(H2)/24,465(L/mol)=n(H2)=n(Zn)

Wenn das immernoch nicht das ist was du dir wünschst muss du die Frage einwenig genauer stelen

Liebe Grüße
Maldita
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 19:32   #7   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Reaktion von Zn mit HCL

das könnte so hinkommen.
Muss ich noch die 11ml in L umwandeln oder 65,409 in kg/mol?
sonst würde herauskommen:
0,011L/ 24,465 L/mol * 65,409 g/mol = 0,029g
M(Zn)=65,409g/mol
und das könte nicht stimmen, da wir eindeutigmehr Zn verwendet haben.
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 19:36   #8   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Dann stimmen deine Prämissen nicht
Die Rechnung ist definitiv richtig.
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 19:47   #9   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Reaktion von Zn mit HCL

aber die Einheiten stimmen alle?
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 19:50   #10   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Einheiten stimmen. [Edit]
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 20:02   #11   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Reaktion von Zn mit HCL

wenn es anstatt g kg wäre, dann könnte das Ergebnis stimmen
und die 11ml muss ich auch in L umwandeln?
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 21:45   #12   Druckbare Version zeigen
Maxga  
Mitglied
Beiträge: 61
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Abend,
ich antworte hier mal nochmal, will nicht nen neues Thema aufmachen.
Bin irgendwie gerad total hinüber und kann net denken, hoffe mir kann wer helfen :/
Also Reaktionsgleichung steht ja schon oben. Jetz hab ich erstmal die Stoffmenge von Wasserstoff berechnet zu t1= 1 min mit 15mL entstandenem Wasserstoffgas, also 15/24 = 0,625 mol. Somit entstehen auch 0,625 mol Zink-Ionen.
Die stoffmenge von HCL muss doppelt so groß sein(wg. Verhältnisse in Reaktionsgleichung), somit 1,25 mol an Salzsäure, welche bis zu Minute 1 verbraucht wurde. Aber irgendwie macht der Wert für mich keinen Sinn, bei 5ml Salzsäure mit einer Konzentration von 1mol/L wären doch von Anfang an nur 0,005mol vorhanden, oder? Weil 5 mol = 0,005L.
Konzentration der Zink-Ionen wäre ja dann 0,625/5 oder? Was dann 0,125mol/mL wären.
Also wie komme ich jetz genau auf die Konzentration der Wasserstoff-Ionen nach 1 Minute?Stehe gerade aufm Schlauch was das betrifft,

Danke schonmal,

Grüße
Maxga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 21:48   #13   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Zitat:
15/24 = 0,625 mol
Du hast keine 15L sondern 15mL

Einheiten hinschreiben kan nützlich sein!
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 21:55   #14   Druckbare Version zeigen
Maxga  
Mitglied
Beiträge: 61
AW: Reaktion von Zn mit HCL

AAAH OH GOTT, danke!
Dann komme ich auf 0,000625 mol für Wasserstoff und Zink-Ionen nach 1 Minute, ist das richtig? weil 0,015/24.
Dann hätte ich eine Konzentration von 0,000125 mol/mL für Zink-Ionen, und
bei der Salzsäure dann 0,005mol - 0,00125mol = 0,00375 mol, und dann die Konzentration: 0,00375mol / 5 ml = 0,00075mol/mL.
Ist das richtig, oder steckt immernoch irgendwo der Wurm drin?

Grüße

Edit: Ok die kleinen ergebnisse kommen mir komisch vor, da die Antwort in mol/L erwartet wird, und der graph in den wir eintragen sollen bei 0,20 mol/L anfängt, also wo ist diesmal der Rechenfehler?

Geändert von Maxga (06.01.2010 um 22:03 Uhr)
Maxga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 22:06   #15   Druckbare Version zeigen
Maldita Männlich
Mitglied
Beiträge: 355
AW: Reaktion von Zn mit HCL

Was machst du da eigendlich?

Schreib einfach mal die kompletten Einheiten hin dann wirst du schnell feststellen das es immernoch nicht korrekt ist

Kleiner Tipp: Bring alle Konzentrationen ersteinmal auf mol/ml
__________________
Interessantes aus Wissenschaft und Technik

Objektivität ist die Wahnvorstellung, Beobachtungen könnten ohne Beobachter gemacht werden. Die Berufung auf Objektivität ist die Verweigerung der Verantwortung - daher auch ihre Beliebtheit.
Maldita ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reaktion von Ca mit HCl Lordbiotonne Allgemeine Chemie 5 12.03.2012 18:53
Reaktion von Fluor mit HCl SilasK Anorganische Chemie 4 05.04.2011 19:15
Reaktion von Chlorat mit HCl vinzenta Anorganische Chemie 0 03.03.2007 18:21
Reaktion von Mg mit HCl Wissensdurst Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 11 23.02.2007 14:26
Reaktion von Butadien-1,3 mit HCl Nicholas1982 Organische Chemie 14 10.09.2001 20:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:06 Uhr.



Anzeige