Allgemeine Chemie
Buchtipp
Die Elemente
J. Emsley
21.47 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.01.2010, 22:08   #1   Druckbare Version zeigen
datan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Hallo,

muss vorweg sagen, dass ich kaum bis gar keine Ahnung von Chemie habe, ich hoffe, dass ich hier richtig bin mit meiner Frage.

Zum Kleben von Filmmaterial benutze ich ab und zu sog. Filmkitt oder Filmzement. Laut Etikett besteht der aus 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol. Eine kurze Recherche kombiniert mit den Angaben auf dem Etikett ergaben, dass das alles giftig bis sehr giftig ist. Das 20ml-Glasfläschchen ist bei der Benutzung ca. 5 s. bis max. 10 s. geöffnet. Das mache ich direkt im geöffneten Fenster, damit alles so schnell wie möglich verfliegt. Ich hoffe, dass das ein einigermaßen vernünftiger Weg ist, damit umzugehen.
Bei der Aufbewahrung habe ich aber irgendwie ein ungutes Gefühl, ich habe keine Ahnung, ob nicht vielleicht ein- oder mehrere Bestandteile des Klebers durch den Plastik-Schraubverschluss der Flasche durchdringen könnten (entweder durchs Plastik selbst, oder einfach dran vorbei durchs Gewinde). Wäre halt blöd, wenn immer langsam aber sicher etwas davon in den Raum gelangt.
Was meint ihr dazu, bzw. wie kann man das ggf. verhindern (z.B. das ganze in ein weiteres Gefäß oder ähnliches?)?

Über eure Hilfe würde ich mich sehr freuen!
datan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.01.2010, 22:26   #2   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Wenn Dir das nicht ganz geheuer ist, kannst Du das Fläschchen in ein leeres Marmeladenglas mit Metalldeckel stellen.
Da kommt mit Sicherheit nichts durch.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 04.01.2010, 23:19   #3   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Ganz gesund ist die Mischung in der Tat nicht, ich würde mir aber auch keine allzu großen Sorgen machen. Solange du das Zeug nicht trinkst oder direkt schnüffelst...und 20 mL sind ja jetzt auch nicht die Welt.

Sinnvoll wäre die Aufbewahrung an einem eher kühlen Ort. Die Komponenten sind bei "höheren" Temperaturen doch recht flüchtig.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2010, 00:18   #4   Druckbare Version zeigen
datan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Aha, vielen Dank, damit kann man ja schonmal was anfangen, also am besten ein kühl gelagertes (vielleicht Keller?) Marmeladenglass mit Metalldeckel. Ich dachte immer, so ein Gewinde sei ziemlich undicht, naja, andererseits könnte es ja sonst nicht "plopp" machen beim ersten Öffnen (mit Marmelade, kein Filmkitt ), wenn auch nur ein wenig was herauskommen (eigentlich hereinkommen) könnte, würde es ja spätestens nach ein paar Tagen / Wochen nicht mehr "plopp" machen können. Nur die Frage, wie oft so ein Deckel wirklich richtig dicht schließt, bis er "ausleiert".
Aber das sind schonmal sehr schöne Ideen!
datan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2010, 20:11   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Naja, ein wenig Druck kann da schon drauf sein; sind ja leicht verdampfende Lösungsmittel.
Lagerung im Keller ist gar nicht verkehrt, würde ich sagen.

Das der Deckel ausleiert, glaube ich jetzt weniger. Wenn er das doch tun sollte, kann man ja ein anderes Gefäß nehmen.
Die Substanzen sind gesundheitsschädlich; aber nicht sooo dramatisch. Wir sprechen hier ja nicht von irgendwelchen Kampfstoffen.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2010, 20:31   #6   Druckbare Version zeigen
datan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Vielen Dank für eure Infos, ich werde nun mal sehen, wie ich das am besten umsetze...
datan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.01.2010, 21:57   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Zitat:
Zitat von datan Beitrag anzeigen
Aha, vielen Dank, damit kann man ja schonmal was anfangen, also am besten ein kühl gelagertes (vielleicht Keller?) Marmeladenglass mit Metalldeckel. Ich dachte immer, so ein Gewinde sei ziemlich undicht, naja, andererseits könnte es ja sonst nicht "plopp" machen beim ersten Öffnen (mit Marmelade, kein Filmkitt ), wenn auch nur ein wenig was herauskommen (eigentlich hereinkommen) könnte, würde es ja spätestens nach ein paar Tagen / Wochen nicht mehr "plopp" machen können. Nur die Frage, wie oft so ein Deckel wirklich richtig dicht schließt, bis er "ausleiert".
Aber das sind schonmal sehr schöne Ideen!
Da liegst Du richtig - unter Vakuum sind die Deckel tatsächlich dicht, unter leichtem Druck bereits nicht mehr. Versuche doch einmal etwas LM in einem Marmeladenglas über einige Monate zu lagern - das Ding fällt rasch trocken kann ich aus eigener Erfahrung berichten...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 17:33   #8   Druckbare Version zeigen
datan Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Hm, also sind die wohl doch nicht so toll? Gibt's denn nichts dichtes mit Metall- oder Glasdeckel? Gibt's da nicht so Glasgefäße mit geschliffenem Glasdeckel, ich weiß nicht, wie ich's beschreiben soll, aber ich kenn sie aus der Chemie. Da sind sonst immer die Chemikalien selber drin, natürlich viel größere Mengen. Bitte hierbei einmal ganz absehen davon, ob das ganze nun wirklich sooo gefährlich ist, es interessiert mich einfach mal - und wo, wenn nicht hier, könnte ich dazu noch eine kompetente Antwort bekommen?
datan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 18:24   #9   Druckbare Version zeigen
LaborantLoki987 Männlich
Mitglied
Beiträge: 75
AW: Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Also unsere Methanolflaschen im Ausbildungslabor waren Glasflaschen mit einem Plastikdeckel (Ohne großartige Dichtung etc.)
Die halten auch schon ziemlich dicht. Und ich denke das der Hersteller kaum Flaschen mit giftigen Chemikalien verkauft wenn diese nicht Dichtschließend wären.
Ich glaube nicht das aus der ursprünglichen Flasche soviel Lösemittel entweicht das es einen Überdruck aufbaut der dann durch den Marmeladenglasdeckel abhaut.

Trotzdem kannst du ja zur Sicherheit das ganze in einem Marmeladenglas im Keller aufbewahren wenn dir das mehr Sicherheit gibt.

Gruß
Loki
LaborantLoki987 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 18:53   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Zitat:
Zitat von LaborantLoki987 Beitrag anzeigen
Also unsere Methanolflaschen im Ausbildungslabor waren Glasflaschen mit einem Plastikdeckel (Ohne großartige Dichtung etc.)
Die halten auch schon ziemlich dicht. Und ich denke das der Hersteller kaum Flaschen mit giftigen Chemikalien verkauft wenn diese nicht Dichtschließend wären...
Sicher? Habe nämlich vor einigen Jahren einen 5l-Blechkanister Methanol mit versenkbaren Kunstoffausgss im Modellbaushop erworben - der verliert über die Sommermonate langsam, aber beständig an Masse - ohne dass ich den Kanister öffne. Werde in nächster Zeit wohl einmal in Glasflaschen umfüllen.

Übrigens ganz sinnvoll so gängige Lösungsmittel auf Lager zu legen - wer weiß was in 10 Jahren der eurokartische Selbstverwaltungsapparat noch zu Wege bringt...
  Mit Zitat antworten
Alt 06.01.2010, 19:27   #11   Druckbare Version zeigen
aspergillus Männlich
Mitglied
Beiträge: 467
AW: Wie 1,4-Dioxan, Dichlormethan und Methanol aufbewahren? (Filmkleber)

Ich wurde Deckel + Hals einfach mit dickwandiger Alufomlie umwickeln.

Viel schlimmer finde ich da mein Benzaldehyd von Applichem. Die haben das in einer PE Flasche geliefert und es stinkt mir den Keller zu. Muss da unbedingt bald mal eine Glasflasche kaufen.
aspergillus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wasserlöslichkeit Dioxan und Diethylether rainbowcolorant Allgemeine Chemie 7 22.12.2011 18:59
Dichlormethan und so..... cycloromonster Allgemeine Chemie 8 12.12.2010 13:27
Wie chemikalien aufbewahren? terz Allgemeine Chemie 4 29.05.2010 15:18
Mischen von Wasser und Dichlormethan sensimilia Allgemeine Chemie 4 06.10.2008 17:10
Dichlormethan und Laugen H5N1 Organische Chemie 3 06.05.2006 20:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:51 Uhr.



Anzeige