Allgemeine Chemie
Buchtipp
Facetten einer Wissenschaft
A. Müller, H.-J. Quadbeck-Seeger, E. Diemann (Hrsg.)
32.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.12.2009, 15:53   #1   Druckbare Version zeigen
marie.89 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 3
Problem mit Berechnen von Verdünnung

Hallo!
Ich soll aus einer 3M NaOH Lösung 20 ml einer 1M Lösung herstellen. Wieviel Wasser benötige ich dazu? Ist wahrscheinlich eine einfache Rechnung, aber ich komm einfach nicht drauf, wäre super, wenn mir jemand helfen könnte.
Ich denke, ich muss 1:3 verdünnen, 3M sind 120g/mol, also vielleicht 60ml??

marie.89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2009, 18:53   #2   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Problem mit Berechnen von Verdünnung

Zitat:
Zitat von marie.89 Beitrag anzeigen
Ich soll aus einer 3M NaOH Lösung 20 ml einer 1M Lösung herstellen.
Mach Dir zunächst klar, wie viel Mol NaOH in 20 ml einer 1 M Natronlauge-Lösung sein sollen. Bestimme anschließend das Volumen einer 3 M NaOH-Lösung, das Dir diese Stoffmenge liefert. Zuletzt musst Du dieses Volumen der 3 M Lösung mit Wasser auf 20 ml auffüllen. Du benötigst zur Berechnung lediglich die Definitionsgleichung der Wikipedia reference-linkStoffmengenkonzentration:
{c\quad=\quad\frac{n}{V} \qquad\qquad\Leftrightarrow\qquad\qquad n\quad=\quad c\,\cdot\,V \qquad\qquad\Leftrightarrow\qquad\qquad V\quad=\quad\frac{n}{c}}
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2009, 19:07   #3   Druckbare Version zeigen
marie.89 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 3
AW: Problem mit Berechnen von Verdünnung

Ok, also ich hätte gerechnet: c1xV1=c2xV2 also 3xV1=1x20 also benötige ich 6ml NaOH und 14 ml Wasser? kann das stimmen?
marie.89 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 29.12.2009, 19:22   #4   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Problem mit Berechnen von Verdünnung

Zitat:
Zitat von marie.89 Beitrag anzeigen
also benötige ich 6ml NaOH und 14 ml Wasser? kann das stimmen?
Das kommt darauf an wie exakt die Soll-Stoffmengenkonzentration erreicht werden soll. Unter Vernachlässigung einer Volumenkontraktion erhältst Du mit Deinen Volumenangaben eine 0,9 molare NaOH-Lösung - also eine 10%ige Abweichung vom Soll-Wert.
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.12.2009, 19:42   #5   Druckbare Version zeigen
marie.89 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 3
AW: Problem mit Berechnen von Verdünnung

Ok, verstehe, danke!!
marie.89 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Verdünnung berechnen 2kat Mathematik 2 19.01.2012 15:26
Verdünnung von Schwefelsäure mit Wasser bis zu pH 4,3 berechnen Vodka Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 0 14.06.2009 19:15
Verdünnung von NaOH mit pH 13 auf pH 9 lehrerbuch Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 3 22.06.2008 11:17
Berechnung pH von HCL mit Verdünnung oipunkoi Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 12.05.2008 15:47
Verdünnung von Phenol mit Wasser Livia Organische Chemie 7 10.09.2007 22:00


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:14 Uhr.



Anzeige