Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.12.2009, 19:30   #1   Druckbare Version zeigen
Hermine  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 80
Reaktion Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser

Hallo :-)

Ich sitze an folgender Aufgabe: Wie reagieren Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser?
Eigentlich ja ganz einfach: Metall + Wasser --> Metallhydroxid + Wasserstoff
Worin besteht nun aber der Unterschied zwischen der Reaktion bei Alkalimetallen und Erdalkalimetallen? Vielleicht darin, wie heftig sie reagieren (Alkalimetalle heftiger oder weniger heftiger?). Das Internet ist dazu leider nicht sehr ergiebig (oder ich finde nach einem langen langen chemischen Lerntag heute einfach nichts mehr). Danke für eure Hilfe,
Hermine
Hermine ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2009, 19:37   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktion Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser

Nehmen wir Magnesium. Bleistiftspitzer sind aus Mg. Löst sich ein Bleistiftspitzer in Wasser auf?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2009, 21:27   #3   Druckbare Version zeigen
rsommer Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.168
AW: Reaktion Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
Nehmen wir Magnesium. Bleistiftspitzer sind aus Mg. Löst sich ein Bleistiftspitzer in Wasser auf?
Ja, wenn man ihn vorher pulverisiert.
__________________
Gruß,
rsommer
rsommer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2009, 21:30   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktion Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser

O.K. Dann ganz einfach. Ein nichtpulverisierter Bleistiftspitzer und ein gleich grosses Stück Francium.

Wo ist der Unterschied?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 27.12.2009, 21:35   #5   Druckbare Version zeigen
rsommer Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.168
AW: Reaktion Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
O.K. Dann ganz einfach. Ein nichtpulverisierter Bleistiftspitzer und ein gleich grosses Stück Francium.

Wo ist der Unterschied?
Man kann damit in einer halben Stunde nur ca. 28.7 Bleistifte anspitzen??
__________________
Gruß,
rsommer
rsommer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2009, 22:42   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Reaktion Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser

Zitat:
Zitat von rsommer Beitrag anzeigen
Man kann damit in einer halben Stunde nur ca. 28.7 Bleistifte anspitzen??
Glaube ich nicht. Du besorgst das Fr, ich den Spitzer und dann testen wir. Wer kann die Bleistifte beibringen? Ich habe diesbezüglich nichts budgetiert.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.12.2009, 22:56   #7   Druckbare Version zeigen
Jingles Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.872
AW: Reaktion Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser

Zitat:
Zitat von bm Beitrag anzeigen
O.K. Dann ganz einfach. Ein nichtpulverisierter Bleistiftspitzer und ein gleich grosses Stück Francium.

Wo ist der Unterschied?
Bei dem einen schmeisst man das Geld zum Fenster raus, beim anderen fliegt man samt selbigen direkt hinterher?
__________________
Tá fuisce níos measa ná beoir.
Jingles ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2009, 11:17   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Reaktion Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser

Zitat:
Zitat von Hermine Beitrag anzeigen
Hallo :-)

Ich sitze an folgender Aufgabe: Wie reagieren Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser?
Eigentlich ja ganz einfach: Metall + Wasser --> Metallhydroxid + Wasserstoff
Worin besteht nun aber der Unterschied zwischen der Reaktion bei Alkalimetallen und Erdalkalimetallen? Vielleicht darin, wie heftig sie reagieren (Alkalimetalle heftiger oder weniger heftiger?). Das Internet ist dazu leider nicht sehr ergiebig (oder ich finde nach einem langen langen chemischen Lerntag heute einfach nichts mehr). Danke für eure Hilfe,
Hermine
Vielleicht ist der Unterschied bezüglich der Stöchiometrie gemeint, also z. B. in der Menge des gebildeten Wasserstoffs.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 28.12.2009, 11:53   #9   Druckbare Version zeigen
rsommer Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.168
AW: Reaktion Alkalimetalle und Erdalkalimetalle mit Wasser

Zitat:
Zitat von arrhenius Beitrag anzeigen
Vielleicht ist der Unterschied bezüglich der Stöchiometrie gemeint, also z. B. in der Menge des gebildeten Wasserstoffs.
Ich glaube eher, dass es um die Reaktivität geht. Die Frage ist ja bereits, wenn auch indirekt, beantwortet worden. Trotzdem nochmal: Wenn man die Erdalkalimetalle nicht gerade in Form von Bleistiftspitzern einsetzt, reagieren sie sehr wohl mit Wasser, wenn auch längst nicht so heftig wie die Alkalimetalle. Beryllium und Magnesium sind (in Form von Bleistiftspitzern o.ä.) nur durch eine sich an der Luft rasch bildende Oxidschicht vor der Reaktion mit Wasser geschützt. Calcium reagiert recht heftig mit Wasser. Mit verdünnten Mineralsäuren reagieren alle Erdalkalimetalle stark.
__________________
Gruß,
rsommer
rsommer ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Xplosionsgefahr an der Uni Bonn (Reaktion von Alkalimetalle mit Dichlormethan Deep Thought Organische Chemie 12 27.05.2011 14:35
Warum reagieren die Alkalimetalle mit Wasser unterschiedlich stark? FakeRomance_x3 Allgemeine Chemie 1 24.04.2009 06:48
Frage zu Alkalimetalle + Reaktion mit Chlor fabi0312 Allgemeine Chemie 5 14.10.2004 18:58
Reaktion der Alkalimetalle mit Wasser Easyquantum Anorganische Chemie 6 16.03.2004 23:59
Alkalimetalle und Wasser Lunaris Anorganische Chemie 2 05.10.2001 17:47


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:30 Uhr.



Anzeige