Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuer und Flamme, Schall und Rauch
F.R. Kreißl, O. Krätz
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.12.2009, 11:50   #1   Druckbare Version zeigen
Lillyrose weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 35
Wie erkenne ich eine Bronstedt-Säure?

Ich weiss nicht wie man folgende Frage lösen kann:

"Welche der folgenden Teilchen sind KEINE Säuren im Sinne der Bronstedtschen Säure-Basen-Definition?

CN-
H2PO4-
F-
HCOOH
NaH
H3O+
CaH2
NH3
HNO2
HSO4-"

Ich weiss nur dass, die die kein H haben keine Säuren sein können, da sie ja kein Proton abgeben können. Aber deswegen sind ja nicht gleich alle die ein H haben Säuren. NH3 gehört ja nicht dazu, aber woran erkenne ich welches KEINE Säure ist? Seh ich das an der Molekülstruktur ob es geneigt wäre ein H+ abzugeben? NH3 hat ja eine volle Schale - wiso sollte es ein H wieder hergeben. Ist das so?? und ist das alles?

Vielen Dank schonmal!
und vielleicht kann mir ja jemand die richtige Lösung zur Frage aufschreiben, und wie man drauf kommt. Danke
Lillyrose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2009, 11:56   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Wie erkenne ich eine Bronstedt-Säure?

Einfach mal die möglichen Reaktionen aufschreiben:

CN- Nein
H2PO4- Ja
F- Nein
HCOOH Ja
NaH Nein. -> Na+ + H-
H3O+ Ja
CaH2 Nein. Siehe NaH
NH3 Hier wird "Nein" gemeint sein. Es gibt aber die Reaktion NH3 -> NH2 + H+. Der pK Wert ist ziemlich hoch.
HNO2 Ja-
HSO4- Ja.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2009, 12:04   #3   Druckbare Version zeigen
Lillyrose weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 35
AW: Wie erkenne ich eine Bronstedt-Säure?

Zitat:
Zitat von jag Beitrag anzeigen
Einfach mal die möglichen Reaktionen aufschreiben:

CN- Nein
H2PO4- Ja
F- Nein
HCOOH Ja
NaH Nein. -> Na+ + H-
H3O+ Ja
CaH2 Nein. Siehe NaH
NH3 Hier wird "Nein" gemeint sein. Es gibt aber die Reaktion NH3 -> NH2 + H+. Der pK Wert ist ziemlich hoch.
HNO2 Ja-
HSO4- Ja.

Gruß

jag
danke für die Antwort. Kann aber leider nicht nachvollziehen woran du das siehst, dass z.b. HCOOH eine B-Säure ist. Überlegst du dir ob es eine Reaktion gibt oder nicht? Muss ich das auswendig wissen von den verschiedenen Molekülen? oder wie kann ich das erkennen?

Warum gibt HCOOH überhaupt ein Proton ab?
Lillyrose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2009, 12:35   #4   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Wie erkenne ich eine Bronstedt-Säure?

Stoffe geben dann Protonen ab, wenn die entstehenden Stoffe "enegieärmer sind".

HCOOH -> H+ + COO-

(in wässriger Lösung), es entsteht ein hydratisiertes H+ (H3O+) und ein durch Ladungsverteilung stabilisiertes COO- (siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Mesomerie.

CN- + H2O -> HCN + OH-
H2PO4- + H2O -> HPO42- + OH-
F- + H2O -> HF + OH-
HCOOH siehe oben
NaH Nein. -> Na+ + H-
H3O+ + H2O -> H3O+ + H20
CaH2
NH3 Hier wird "Nein" gemeint sein. Es gibt aber die Reaktion NH3 -> NH2 + H+. Der pK Wert ist ziemlich hoch.
HNO2 + H2O -> H3O+ + NO-
HSO4- + H2O -> H3O+ + SO42-

Zunächst einmal muss die Möglichkeit bestehen, ein H+ abzugeben. Wenn gar keins da ist, ist die Einscheidung einfach. Wenn das andere Teilchen definitiv positiv ist (wie bei den Hydridverbindungen NaH) ist die Entscheidung auch einfach. Ansonsten sollte man bei den wictigen Stoffklassen es wissen. Carbonsäuren (R-COOH) geben zum Beispiel ein H+ ab. Anorganische Säuren (HNO3, HCl, HF) geben H+ ab. Die entsprechenden Anionen können dies nur dann, wenn es sich um mehrprotonige Säureb handelt, z.B. Phosphorsäure, wo nacheinander drei Protonen abgegeben werden können.

prinzipiell können (fast) alle Stoffe ein H+ abgeben, selbst Methan. Das passiert aber nur in gerinem Umfang (erkennbar an den sog. pK-werten).

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2009, 12:56   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Wie erkenne ich eine Bronstedt-Säure?

Hallo Lillyrose,

grudnsätzlich liegt es am Reaktionspartner, ob ein Proton abgespalten wird.

Eine Faustregel hilft meistens weiter: Wasserstoffatome an stark elektronegativen Atomen wie (N, O, Cl, F) werden leicht abgespalten. Diese Stoffe sind Brönsted-Säuren.
Meistens kommt man damit weiter, aber: es ist eine Regel.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2009, 16:22   #6   Druckbare Version zeigen
Lillyrose weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 35
AW: Wie erkenne ich eine Bronstedt-Säure?

danke jag, danke arrhenius. werd mir das mal in ruhe anschaun.
Lillyrose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2009, 21:50   #7   Druckbare Version zeigen
IngmarS Männlich
Mitglied
Beiträge: 8
AW: Wie erkenne ich eine Bronstedt-Säure?

Schau dir auch mal die Elektronegativitäten (EN) an. HCL ist eine Säure. Warum? Ja das H hat die EN von ca.2,1 und CL von 3. Also zieht das CL quasi Elektronen zu sich rüber. Da ein H-Atom nur 1 Elektron hat, kann es auch nur eines abgeben, es bleibt ein H+, also ein Proton übrig, das sich schnell einen Partner suchen wird. Nämlich das Wasser-Molekül. Den Rest kennst du ja.
Beim NaH (Natriumhydrid) hat Na eine EN von rund 0,9 und H wie oben 2,1. Also zeiht das H Atom Elektronen "besser an". Es handelt sich hier um eine basische Reaktion.

Gruß,
Ingmar
IngmarS ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bronstedt, säure

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie erkenne ich aus welcher Base/Säure ein Salz besteht? anandga Allgemeine Chemie 10 15.02.2011 20:36
Wie kann ich zu Hause eine Säure herstellen? ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 16 09.11.2010 07:53
Woher weiß ich, dass ein Stoff (wie z.B. Ammoniak)eine Säure oder eine Base ist? hellogoodbye Allgemeine Chemie 3 16.02.2009 08:25
Wie stelle ich eine Säure-Base-Reaktion auf? MireyMausi Allgemeine Chemie 8 17.01.2009 18:27
woran erkenne ich eine base? newbie Allgemeine Chemie 18 22.12.2008 22:34


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:57 Uhr.



Anzeige