Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemiedidaktik
H.-D. Barke
49,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.12.2009, 11:38   #1   Druckbare Version zeigen
Trinity15 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 241
*bin zu dumm, einen pH einzustellen*

Ich komme mir gerade so richtig dumm vor Also mir meine Dummheit nicht noch vorhalten - ich bin mir bewusst darüber, aber ich steh seit gestern Morgen auf dem Schlauch.

Ich habe eine 5.04mL Lösung mit einem pH von 2.4 und möchte diese Lösungen auf verschiedene andere pH-Werte bringen - z.B. 4.0

Tendentiell kein Problem, weil ich ja eigentlich nur ausrechnen muss, wieviel H+-Stoffmenge ich mit 0.05M NaOH (konzentriereter darf sie nicht sein) neutralisieren muss.
Beim Ausprobieen kam aber nie der richtige pH-Wert heraus - und mittlerweile weiß ich auch, warum - ich hab nie berücksichtigt, dass sich das Volumen ja um ca. 0.3mL ändert - das macht bei diesem niedrigen Anfangsvolumen extrem etwas aus.

Nun weiß ich aber nicht, wie ich das Anfangsvolumen mit einrechne, ohne zwei Unbekannte zu haben, nämlich eben dieses zugesetzte Volumen x und die Stoffmenge an H+, die ich neutralisieren muss.

Kann mir vielleicht jemand das ganze für einen pH vorrechnen - es ist nicht so, dass ich mir darüber nicht schon stundenlag Gedanken gemacht habe

Wäre euch wirklich dankbar,
LG
Trinity15 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2009, 11:50   #2   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: *bin zu dumm, einen pH einzustellen*

1. Du solltest schon verraten, was für eine Lösung das ist.
2. Kannst Du keine pH-Elektrode reinhalten? Das wäre am einfachsten und genauesten.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2009, 11:50   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: *bin zu dumm, einen pH einzustellen*

Zitat:
Ich habe eine 5.04mL Lösung mit einem pH von 2.4 und möchte diese Lösungen auf verschiedene andere pH-Werte bringen
Das kann nur dann funktionieren, wenn der pH-Wert von 2,4 von einer starken Säure herrührt. Wenn nicht, muss die Säure bekannt sein, und man muss mit der Puffergleichung rechnen.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.12.2009, 11:58   #4   Druckbare Version zeigen
Trinity15 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 241
AW: *bin zu dumm, einen pH einzustellen*

Oh sorry - ja klar:

Also - die Lösung besteht aus 4,6 mL Wasser, 0.04mL eines ganz leicht sauren Chelators, den ich nicht so richtig mit berücksichte, weil ich dafür beim besten Willen keine pKs-Werte finde - er nennt sich DOTA ) und noch 0.4 mL einer Lösung aus Aceton und HCl, wobei die HCl in dieser Lösung dann 0.05M ist... - *verwirrend*.

Also mit pH-elektrode alles einstellen ist etwas kompliziert, weil ich da auch noch Radioaktivität zugebe und ich 1. nicht die Zeit habe, da noch mit ner pH-Elektrode rumzuspielen und nen pH einzustellen und das auch einfach strahlenschutztechnisch nicht machbar ist.

Hab das heute schon ohne die Radioaktivität durchgespielt mit der pH-Elektrode - klar - auf die Idee bin ich dann auch gekommen, aber ich brauch die genauen Berechnungen schon für verschiedene Präsentationen und Co. Wäre also cool, wenn mir jemand auff die Sprünge helfen kann.
Trinity15 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.12.2009, 22:45   #5   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.824
AW: *bin zu dumm, einen pH einzustellen*

Wie kann man zu einer Lösung "Radioaktivität" zugeben?
Was konkret machst du da?

pH-Wert einstellen, bevor die Lösung radioaktiv "wird"?

Ohne entsprechende Tabellenwerte lässt sich da wohl nicht viel rechnen. Und ob das theoretisch berechnete auch in der Praxis richtig ist...
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2009, 09:59   #6   Druckbare Version zeigen
Trinity15 weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 241
AW: *bin zu dumm, einen pH einzustellen*

Hey,
erstmal danke für die Antworten.
Aber ich glaube, es ist einfacher, irgendwelche Chelatoren, die definitiv kaum etwas am pH ändern, oder irgendwelche Radioaktivität mal wegzulassen - das verwirrt alles nur, interessiert aber eigentlich nicht wirklich.

Also ich habe V=5.04 mL einer Lösung mit pH 2.4, der durch HCl zustande kommt. Die Lösung ist wässrig.
Zum Erreichen des pH von z.B. 4 habe ich 0.05M NaOH zur Verfügung. Wegen des kleinen Volumens muss ich nun also die Volumenänderung mit einrechnen, weiß aber niicht, wie ich das mache.

Das muss doch möglich sein... Ich dachte, ich stehe einfach nur auf dem Schlauch, aber irgendwie beruhigend, dass ihr es auch nicht so richtig zu wissen scheint
Oder hat jemand ne Idee?
Trinity15 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.12.2009, 10:10   #7   Druckbare Version zeigen
zweiPhotonen  
Mitglied
Beiträge: 7.407
Blog-Einträge: 122
AW: *bin zu dumm, einen pH einzustellen*

Hallo,

die wenigsten haben Lust, sich mit einem Problem auseinanderzusetzen, dass Du nur zögerlich und auf mehrfaches Nachfragen beschreibst.
Die chemisch-verfahrenstechnisch richtige Antwort hast Du bekommen: halt eine pH-Elektrode rein und gib die Lauge zu. Du kannst ja damit eine Kalibriergerade/-kurve aufnehmen: x ml Lauge = pH-Wert y. Das lässt sich dann für spätere Rechnungen verwenden. Vielleicht kannst Du ja dabei auf die Zugabe der radioaktiven Substanz verzichten.

Wenn Du Dich an einer Rechnung probieren willst: Die Grundlagen und Vorgehensweisen sind ausfühlich beschrieben in:
http://www.chemieonline.de/forum/blog.php?b=180
http://www.chemieonline.de/forum/showpost.php?p=2684439154&postcount=1, http://www.chemieonline.de/forum/blog.php?b=186

Stell alle Gleichungen und Informationen zusammen und dann kannst Du ja gerne Deinen Ansatz mit Rechnungen hier vorstellen. Da findet sich bestimmt jemand, der darüber schaut.

Grüße
__________________
Wenn es einfach wäre, hätte es schon jemand gemacht!

I said I never had much use for it. Never said I didn't know how to use it.(M. Quigley)
You can't rush science, Gibbs! You can yell at it and scream at it, but you can't rush it.(A. Sciuto)

Wer durch diese Antwort nicht zufriedengestellt ist, der möge sich bitte den Text "Über mich" in meinem Profil durchlesen und erst dann meckern.
zweiPhotonen ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wieviel g Natriumacetat um Pufferlösung einzustellen. elisabeth90 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 20 15.09.2010 22:16
Mischen von Säure /Base um pH-Wert einzustellen leni Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 11.08.2008 13:57
Berechnung der Menge an HCl um gew. pH-Wert einzustellen jollyk Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 2 07.12.2006 23:06
Macht Eisen dumm? Pytrono Lebensmittel- & Haushaltschemie 6 07.06.2004 18:26
Bin ich zu dumm? ehemaliges Mitglied Mathematik 4 29.04.2004 13:19


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:31 Uhr.



Anzeige