Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2009, 19:41   #1   Druckbare Version zeigen
madila weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
Flüssigchromatographie

Hallo!
Ich muss bald ein Referat über die Flussigchromatographie halt,...
Nun hab ich ein paar Fragen!Kennt ihr zufällig eine Quelle, wo man dass thema mal einfach erklärt bekommt?? In allen Quellen ist das nur total schwer erklärt und da versteh ich das nicht!! Und ist die Flüssigkeitschromatographie auch gleichzeitig die Säulenchromatographie??
Ich steh total auf dem Schlauch, sorry,...Ich hab bis jetzt noch gar überhaupt nichts verstanden,...=(
Danke für die Hilfe schonmal im vorraus,...

Ich habe auch ein Buch darüber: Flüssig-Chromatographie von Hans Henke(Verlag Vogel)
madila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2009, 21:13   #2   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.862
AW: Flüssigchromatographie

Der Artikel bei wikipedia ist zumindest ein Einstieg,um konkretere Fragen dann hier zu stellen:http://de.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%BCssigchromatographie .
Für alle flüssigkeitschromatographischen Verfahren gilt,daß die mobile Phase eine Flüssigkeit ist.Die feste Phase kann dabei aus Papier,aus anorganischem Material auf Träger(Kieselgel/Aloxünnschicht)oder unterschiedlichen Materialien in Säulen sein(Säulenchr.,HPLC...).
Lies auch dies hier http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4ulenchromatographie und deine Frage solltest du nun eigentlich selbst beantworten können.

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 13.12.2009, 18:51   #3   Druckbare Version zeigen
madila weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 6
Frage Flüssigchromatographie

So, jetzt hab ich ein paar Fragen zu dem Thema!
Zuerst zu dem Chromatogramm:Ein Peak gibt ja die Retentionszeit an,...aber wieso ist der Verlauf dann eine Spitze?Wieso??
Wieso kann man, wenn man die mobile Phase mit hohem druck in die stationäre Phase einbringt eine bessere auftrennung erreichen und wieso kann man dann kleinere partikel als stationäre phase verwenden??
Danke im vorraus und einen schönen Abend!
MFG
Madila
madila ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.12.2009, 19:04   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Flüssigchromatographie

Da hat es eine Animation. chemgapedia
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Reihenfolge bei Flüssigchromatographie LHGB Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 30.07.2012 15:12
Wärmeleitfähigkeitsdetektor in Flüssigchromatographie? Metalloxid Analytik: Instrumentelle Verfahren 2 08.03.2009 20:06
Praxis der Hochleistungs-Flüssigchromatographie (V.R. Meyer) CO-Küchler Bücher und wissenschaftliche Literatur 1 12.10.2004 20:11


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:27 Uhr.



Anzeige