Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen
Buchtipp
Bioanorganische Chemie
S.J. Lippard, J.M. Berg
36.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie > Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.12.2009, 18:39   #1   Druckbare Version zeigen
NancySchr weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 14
Frage Lösung mit bestimmter Konzentration herstellen + weitere Aufgaben.

Hallo ihr Lieben
Ich hab im Oktober angefangen, Pharmazie zu studieren. Im Praktikum gehts ganz schön zur Sache und nun müssen wir viele Aufgaben zur pH-Messung berechnen und ausführen.

1. Stellen Sie aus konz. Salzsäure (36%ig) und Eisessig (100%) jeweils Lösungen mit c=0,3mol/L her. Erklären Sie die unterschiedlich starke Gasentwicklung, wenn sie Magnesiaspäne hinzugeben.

So mein Ansatz erstmal: Sogesehen muss ich ja das Volumen an Wasser ausrechnen, welches ich jeweils zu den Säuren hinzugeben muss. Salzsäure: 36% heißt: 36g auf 100 ml (0,1L) oder? und die Molare Masse von HCl beträgt 36,5g/mol.
und c= n/v.
Aber irgentwie komm ich an diesem Punkt nicht weiter. Habt ihr eine Idee?

2. Messen Sie die pH-Werte von den vorgegebenen Lösungen [...] (Essigsäure)
a) Wie hoch ist die H3O+ - Konz? (= CH3COO-)
mein Ansatz: pH= -lg (cH3O+) -> ph^-10 = cH3O+
stimmt oder?
b) Konzentration der nicht dissoziierten Säure?
mein Ansatz: cH3O+ = (c CH3COOH / c CH3COO-)
somit: c CH3COOH= cH3O+ * c CH3COO-
richtig?
c) protolysegrad a?
Ansatz: a = x/b ... x= Stoffmenge, die in Ionen dissoziiert ist, b= Gesamte Stoffmenge an gelöster Substant.
aber wir haben uns noch aufgeschrieben:
für schwache Säuren (z.B. Essigsäure) mit a << 1 gilt: a= "Wurzel" ( Ks/c CH3COOH)
d) Säurekonstante Ks
Ks= (cH3O+ * c CH3COO-)/ c CH3COOH
e) bei welcher Konzentration ist a=1?
Ansatz: a= "Wurzel" (Ks/c CH3COOH) = 1
Kann das jemand nach c CH3COOH umstellen?

3. Herstellen einer Pufferlösung mit bestimmten pH-Wert.
Dort bekommen wir einen pH-Wert vorgebeben, den sollen wir herstellen.
Wir haben auch vorgegeben, bei welchen pHWerten wir welches Puffersystem nehmen sollen. Die Pufferlösung soll ungefär 100 ml betragen. Wir sollen ausrechnen, wieviel Masse wir von den beiden Komponenten brauchen. Aber ich hab garkeine Ahnung wie. oO Oder ist hier auch wieder der Ansatz: pH^(-10) = c H3O+ = c A- (A- ... korrespondierende Base).
Wir haben noch als Gleichung: pH= pKs - log(c HA / c A-)
...

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt. Wäre echt toll.
Danke schonmal im Vorraus
NancySchr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.12.2009, 18:52   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 14.553
AW: Lösung mit bestimmter Konzentration herstellen + weitere Aufgaben.

1. Man benötigt die Dichte der HCl, um dies berechnen zu können. Bei 100% Essig kann man auch abweigen, wenn die Dichte nicht bekannt ist.

2a. Gilt so nur bei starken Säure (Essigsäure ist das nicht). Die Anfangskonzentration muss bekannt sein. b. Folgt aus a. d. Folgt aus a und b bzw.c. e. Was ist "a"?

3. Henderson-Hasselbalch-Gleichung.

Bitte einmal gründlich mit der Theorie von Säurem, Basen, Säure-Base-Gleichgewichten, Protolysegrad und Puffern auseinandersetzen. Dann ergibt sich vieles - und wie ich weiss, wird im Pharmaziestudium viel mit so was gerechnet.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.12.2009, 23:06   #3   Druckbare Version zeigen
Stoni5 Männlich
Mitglied
Beiträge: 65
AW: Lösung mit bestimmter Konzentration herstellen + weitere Aufgaben.

Hallo,

wie jag schon sagte, braucht man für 1. die Dichte.
Der Lösungsweg sieht ein wenig wie folgt aus: Bei Prozentangaben in den Säuren ist immer der Massenanteil damit gemeit, also 36g/100g, das kannst du mit der Dichte multiplizieren und den Wert durch die Molare Masse dividieren. Dann kommst du auf die Konzentration der 36%igen Salzsäure und das Verdünnen dürfte dann kein Problem mehr sein
Man braucht aber mindestens noch eine Volumenangabe, sonst geht das nicht ^^

a) ph=(1/2)(pks-lgc0)
b) würde ich übers MWG ausrechnen, da ergibt sich dann was, wenn du dir darüber im Klaren wirst, was reagiert
c) Die Gleichung mit der Wurzel anwenden, fertig (brauchst natürlich Ks und c0 dazu)

3. wie jag sagt, bedenke, dass du die Puffergleichung durch die Stoffmengen berchnen darfst. Damit solltest du die Sache lösen können ^^
Stoni5 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
eisessig, neutralisation, ph-wert, protolysegrad, salzsäure

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie kann ich eine Lösung mit bestimmter Dichte vorbereiten? Sendy Physikalische Chemie 0 14.06.2010 22:10
Lösung mit bestimmter Dichte herstellen Sajuuk Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 30.03.2010 22:55
Lösung mit bestimmter Konzentration herstellen Mausiix3 Allgemeine Chemie 1 12.05.2009 18:09
Herstellen einer Ca-Lösung mit bestimmter Konzentration kuckida Analytik: Instrumentelle Verfahren 9 14.04.2004 13:12
Herstellen einer Salzlösung mit bestimmter Leitfähigkeit ehemaliges Mitglied Anorganische Chemie 1 01.02.2002 23:23


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:56 Uhr.



Anzeige
>