Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie macchiato
K. Haim, J. Lederer-Gamberger, K. Müller
14,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2003, 15:08   #1   Druckbare Version zeigen
Sebi.T Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 377
Aktivkohle

Hallo

Was bedeutet eigentlich Aktivkohle?
Mir is klar, dass man diese Kohle zum Filtern und sonstiges benutzt.
Aber warum heisst sie dann Aktivkohle?
__________________
Nutze die Kraft, die jeder in sich trägt. Jeder ist so, wie er ist.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - "Gott würfelt nicht!"
(Albert Einstein)
Sebi.T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 15:24   #2   Druckbare Version zeigen
Matzi Männlich
Mitglied
Beiträge: 4.463
Ist Filtern keine Aktivität?

Interessiert mich aber auch mal.
__________________
Ego vero fateor me his studiis esse deditum.
(Cicero)
Matzi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 15:47   #3   Druckbare Version zeigen
AJ Männlich
Mitglied
Beiträge: 362
Aktivkohle ist extrem fein, hat also eine sehr große Oberfläche, wodurch viele Stoffe sehr stark an ihr Adsorbieren. Daher hat sie eine große Aktiv ität.
__________________
Ich würde es wieder tun. Die Rede ist vom Studium der Chemie. Es gibt mir ein anhaltendes Verständnis der stofflichen Um- und Mitwelt, der Vielfalt in Farben und Formen und verschont mich vor geistiger Umweltverschmutzung durch Populisten.

E.A.Stadlbauer
AJ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 17:12   #4   Druckbare Version zeigen
Klinsebaer Männlich
Mitglied
Beiträge: 179
Zitat:
Originalnachricht erstellt von AJ
Aktivkohle ist extrem fein, hat also eine sehr große Oberfläche, wodurch viele Stoffe sehr stark an ihr Adsorbieren. Daher hat sie eine große Aktiv ität.
Fein ist relativ, die in meinem Aquarienfilter hat etwa 3-4mm Durchmesser.
__________________
Klinsebaer
"Nullum magnum ingenium sine mixtura dementiae fuit."
- Seneca -
Klinsebaer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 17:16   #5   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Das sind trotzdem keine glatten Körner, sondern grobe mit einer großen Oberfläche.
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 17:20   #6   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
Aktivkohle kann nícht nur als Katalysatorträger, Absorptionsmittel sondern selbst auch als Katalysator fungieren.

Viel deswegen die bez. "Aktiv"


Gruß
Adam
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.05.2003, 17:48   #7   Druckbare Version zeigen
Sebi.T Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 377
Vielen dank Jungs
__________________
Nutze die Kraft, die jeder in sich trägt. Jeder ist so, wie er ist.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - "Gott würfelt nicht!"
(Albert Einstein)
Sebi.T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 17:57   #8   Druckbare Version zeigen
buba Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.460
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Adam
Aktivkohle kann nícht nur als Katalysatorträger, Absorptionsmittel sondern selbst auch als Katalysator fungieren.
Echt? Wo denn?
buba ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 18:03   #9   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Klinsebaer
Fein ist relativ, die in meinem Aquarienfilter hat etwa 3-4mm Durchmesser.
Das sind aber keine kompakten Körner, sondern ein Granulat, mit einer sehr hohen inneren Oberfläche. Das macht man, um den Staubwert zu verbessern.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 19:43   #10   Druckbare Version zeigen
Sebi.T Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 377
@bm
Bitte was ist der Staubwert?
Der Wert wieviel Staub vorliegt?
__________________
Nutze die Kraft, die jeder in sich trägt. Jeder ist so, wie er ist.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - "Gott würfelt nicht!"
(Albert Einstein)
Sebi.T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 19:56   #11   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@buba


zB.: wird Schwefelwasserstoff mit Sauerstoff zu elementarem Schwefel oxidiert dabei fungiert die Aktivkohle auch als Kat.


Gruß
Adam
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 19:58   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Der Staubwert ist ein Index, inwieweit ein Produkt bei einer mechanischen Förderung (z.B. Umschütten) zur Staubentwicklung neigt.

Dafür gibt es genormte Prüfvorschriften, bei google habe ich das gefunden :

http://www.google.de/search?hl=de&ie=UTF-8&oe=UTF-8&q=Staubwert&meta=

Viel Spass beim Sichten.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 20:11   #13   Druckbare Version zeigen
Sebi.T Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 377
Noachmal @bm

Dann hat wohl Mehl einen ziemlich hohen Satubwert, denn wenn man es in Silos schüttet und ein Funke den Staub erreicht dann explodiert es ja möglicherweise!Auch wenn man Mehl im Haushalt verschüttet, dann is das ja ganz schön am stauben!

2.Frage
Wie wird er denn gemessen in % oder ist es einfach ein
Wert von 0,0 - 1,0(100%)?

Sorry für die vielen fragen bm
__________________
Nutze die Kraft, die jeder in sich trägt. Jeder ist so, wie er ist.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - "Gott würfelt nicht!"
(Albert Einstein)
Sebi.T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 20:34   #14   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Unsere Farbstoffe (bei denen "stauben" ja sicherlich auch eine unerwünschte Eigenschaft ist), werden in einem geschlossenen Zylinder umgeschüttet (Granulat liegt am Boden, Zylinder wird gedreht, Granulat fällt und entwickelt Staub). Dann wird die Transmission in einer bestimmen Höhe des Zylinders in Abhängigkeit der Zeit gemessen.
Das wird dann eingeteilt in Staubnoten von 1 (miserabel) bis 5 (extrem staubarm).

Soweit mein Wissen. Aber ich kann gerne mal bei unseren Experten nachfragen (-> pn).

Zitat:
Dann hat wohl Mehl einen ziemlich hohen Staubwert, denn wenn man es in Silos schüttet und ein Funke den Staub erreicht dann explodiert es ja möglicherweise!
In der Tat, schon elektostatische Vorgänge können da zur Funkenbildung mit der nötigen Mindestzündenergie führen. Und dann Gnade Gott.

Suche mal unter Siloexplosionen etc.

Wir haben da schon recht eindrückliche Demonstrationen erlebt.

Schau mal da :

http://chemietechnik.huethig.de/company/9091b0d6fc7,articles.html

Geändert von bm (19.05.2003 um 20:40 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 22:49   #15   Druckbare Version zeigen
upsidedown Männlich
Moderator
Beiträge: 7.640
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Adam
zB.: wird Schwefelwasserstoff mit Sauerstoff zu elementarem Schwefel oxidiert dabei fungiert die Aktivkohle auch als Kat.
a) wie stark exotherm ist die Reaktion (brennt der Kat nicht ab?)
b) da dürfte eigentlich nicht allzu viel Schwefel entstehen - der entstehende (feste!) Schwefel müsste die Katoberfläche doch ziemlich schnell zusetzen, oder?
upsidedown ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aktivkohle Christian84 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 2 26.05.2011 11:14
Aktivkohle olgelein83 Allgemeine Chemie 2 10.02.2010 22:32
Aktivkohle Schwimmtier Verfahrenstechnik und Technische Chemie 1 24.11.2009 12:39
Aktivkohle fragen Organische Chemie 1 19.06.2008 22:51
Aktivkohle bluema Organische Chemie 9 21.05.2006 15:07


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:12 Uhr.



Anzeige