Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.05.2003, 14:47   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage Kann man Silikon chemisch lösen? Wenn ja, wie?

Hallo Leute,

ich habe zu Hause ein defektes Solarmodul. Da es so nicht mehr zu gebrauchen ist, würde ich gerne die einzelnen Solarzellen aus dem Modul herausholen. Dies gestaltet sich aber etwas schwierig, da die Zellen (ich glaube) mit Silikon an eine Glasscheibe geklebt sind.

Ich habe schon ausprobiert sie durch Abziehen von der Scheibe zu lösen, dabei zersplittern aber die Solarzellen.

Außerdem habe ich versucht das Silikon durch Hitze zu schmelzen, aber auch das gestaltet sich etwas schwierig, da die Solarzellen auch nicht besonders viel Hitze aushalten und Silikon bekanntlich recht wärmeresistent ist.

Jetzt frage ich mich, ob es nicht vielleicht ein Lösungsmittel oder eine Säure gibt, die mir dabei helfen könnte das Silikon von der Solarzelle zu lösen. Es sollte nach Möglichkeit aber nicht die Solarzellen beschädigen, die aus Metall und Silizium bestehen.

In Sachen Chemie habe ich aber überhaupt keine Ahnung, kann mir da vielleicht jemand helfen?

Ich habe einfach mal eine Skizze angefertigt, an der man den Querschnitt des Solarmoduls mit ein wenig Wohlwollen erkennen kann.

Wäre super dankbar für eure Hilfe,
MuTi
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg solarmodul.jpg (7,5 KB, 34x aufgerufen)
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 17:16   #2   Druckbare Version zeigen
Adam Männlich
Moderator
Beiträge: 8.039
@Musiktiger


Es gibt in jedem guten Baumarkt Silikon Entferner sie lösen Silikonschichten ohne Beschädigung des Untergrundes. Einfach mal nachfragen.


Und Willkommen hier!


Gruß
Adam
__________________
Wenn jemand ein Problem erkannt hat und nichts zur Lösung des Problems beiträgt, ist er selbst ein Teil des Problems.
Adam ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.05.2003, 17:52   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Willkommen im Forum!

Schmelzen geht nicht bei Silikon, es wird nur weicher. Irgendwann zersetzt es sich dann. Die erforderlichen Temperaturen dürften tatsächlich den Solarzellen schaden.

Mit Lösemitteln auflösen kann man es afaik nicht, allerdings quillt es auf und verliert seine Festigkeit. Probieren könnte man Ester, Ketone, Ether, chlorierte Kohlenwasserstoffe oder Aromaten.
Vielleicht hast Du Nitroverdünnung da; versuchs erstmal damit.


Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 19:18   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Vielleicht hilft das weiter :

http://www.otto-chemie.de/sicdat/sien-d.pdf
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 21:27   #5   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hey super,

so einfach hatte ich mir die Lösung nicht vorgestellt.
Ich werd gleich morgen in den Baumarkt.

Vielen vielen Dank,
Gruß Tim

P.S.: Das Forum gefällt mir!
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 21:34   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Musiktiger
P.S.: Das Forum gefällt mir!
Freut uns, aber : Ich würde es erstmal testen, bevor alles versaut ist.

Wer weiss was der Siliconentferner mit dem Rest macht?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 21:36   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Musiktiger
so einfach hatte ich mir die Lösung nicht vorgestellt.
Ich werd gleich morgen in den Baumarkt.
Erzähl dann mal, wie es gelaufen ist...

Zitat:
P.S.: Das Forum gefällt mir!
Hört man gern.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 11:31   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Frage

Vielleicht war meine Freude doch ein wenig voreilig. Trotzdem war ich sehr überrascht, wie schnell und kompetent mir geantwortet wurde.
_________
Ich hab mir gestern den Silikonentferner gekauft.

Als ich das dann ausprobiert habe, funktionierte es leider überhaupt nicht. Wahrscheinlich ist das dann auch kein Silkon, da es überhaupt keine Reaktion zeigte, sogar als ich ein Probestück in den Silikonentferner eingelegt hatte (laut Anweisung sollte man ihn nur aufstreichen).

Habt ihr eine Idee, wie ich den Kunststoff identifizieren könnte, der die Solarzellen umschließt?

Gruß,
Tim
  Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 11:57   #9   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
rtfm, bzw: Frag den Hersteller. Das ist meistens die einfachste Lösung.
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 17:08   #10   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Silicone sind meistens gummiartig.
Zünde mal ein Stück an; es müsste weißer Rauch entstehen (SiO2).

Woraus besteht denn Dein Siliconentferner?

Lege Deinen Kunststoff doch mal in Aceton oder sonst ein kräftiges Lösemittel. Vielleicht gehts damit.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 18:22   #11   Druckbare Version zeigen
hippie Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.283
Ich nehme an, die Zellen sind in irgendein Kunstharz vergossen.
__________________
hippie
Erwin kann mit seinem Psi/kalkulieren wie noch nie/doch wird jeder leicht einsehn/Psi lässt sich nicht recht verstehn -- E. Hückel
hippie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.05.2003, 21:39   #12   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Polyacrylat wird auch gerne genommen. Das Übelste, das ich je verwendet habe, ist PU-Schaum (Polyurethan, zum Einbauen von Türzargen/Fenstern, Montageschaum). Das Zeug klebt und man bekommt es mit nichts (zumindest mir nicht bekanntem) weg.

Geändert von bm (22.05.2003 um 21:01 Uhr)
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2003, 10:43   #13   Druckbare Version zeigen
Godwael Männlich
Moderator
Beiträge: 12.173
Blog-Einträge: 12
Ich möchte aber bezweifeln, daß es sinnvoll wäre, Solarzellen in Polyurethanschaum zu verpacken...
__________________
Gruß,
Fischer


Fischblog - powered by Spektrum der Wissenschaft
Godwael ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2003, 21:03   #14   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
Zum "Kleben" an der Rückseite? Schon denkbar.

War aber eher als Beispiel, für das "nicht entfernen können" von Polymeren gedacht.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.05.2003, 21:29   #15   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Für den geschilderten Zweck kommt nur ein lichtbeständiges Polymer in Frage. Silicon wäre plausibel, aber auch PMMA (Polyacrylat). Beide Systeme sind mit kräftigen Lösemitteln zumindest quellbar.
Übliche Epoxidharze vergilben mehr oder weniger; mag aber evtl. in dünnen Schichten nicht relevant sein. Hier kommt man mit Lösemitteln meist nicht sehr weit (bei amingehärteten Epoxidharzen kann man Methylenchlorid mit 5-10% Eisessig probieren - ich habe damit eine 2 cm hohe Harzschicht in ein paar Stunden zerkleinert).
Aliphatische Polyurethane sind lichtbeständig, werden aber m. W. nicht als Klebstoff eingesetzt.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Konstruktionsproblem, kann man es chemisch lösen? m0ve Allgemeine Chemie 0 01.06.2007 18:56
Kann man diese Aufgabe lösen? marky110 Allgemeine Chemie 9 02.04.2006 23:16
Textaufgaben !èber Variabeln/Gleichungen .Sehr lustig zum lösen (wenn manns kann) ^^ Roberto Mathematik 14 21.03.2006 23:23
Wie kann ich Druck-Engerie(Druckluftmotor) Chemisch herstellen? MidasX Allgemeine Chemie 6 31.01.2006 19:28
Wie kann man Aldehyde und Ketone chemisch unterscheiden?? Mit Fehling-Probe... ehemaliges Mitglied Organische Chemie 5 21.06.2005 22:53


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:26 Uhr.



Anzeige