Allgemeine Chemie
Buchtipp
Allgemeine und anorganische Chemie
E. Riedel
34.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.12.2009, 13:54   #1   Druckbare Version zeigen
bln80  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
Laienfrage: Holz silbergrau werden lassen

Hallo,

ich konnte auf folgende Frage noch in keinem Forum eine zufriedenstellende Antwort finden. Es ist eigentlich fast mehr ein Schreiner/Tischlerei-Problem, aber es scheint mir soviel Chemiewissen darin involviert zu sein, dass meine Frage hier hoffentlich besser aufgehoben ist:

Es geht darum, dass Kiefernholz, welches man unbehandelt draußen verwittern lässt, einen silbergrauen Glanz annimmt. Dies liegt daran, dass der Stoff, der Kiefernholz seinen gelbbraunen Ton gibt (Lignin), über die Zeit von der UV-Strahlung der Sonne zersetzt wird und dann vom Regen ausgewaschen wird.

Da in den meisten Altbauten alte Kiefern-Dielenfußböden verlegt sind, kam die Frage auf: wie schafft man es, dieses Silbergrau auch im Wohnbereich zu erzielen? Eine simple Lösung sind Beizen und dergleichen, d.h. man färbt das Holz mit einer grauen Lasur o.ä. Dies ist aber ästhetisch unzulänglich, es sieht dann mehr aus wie ein Gelbbraun, was man mit einem Grau verschleiert.

Die Frage ist daher: was wäre da eine bessere Idee? Lässt sich das Lignin vielleicht durch Chemikalien zersetzen (jahrelang UV+Regen ist im Innenraum ja eher selten) und dann mechanisch/manuell auswaschen?

Ich habe bei Wikipedia folgendes gefunden: http://de.wikipedia.org/wiki/Lignin#Ligninabbau aber dies hilft mir auch nur bedingt weiter. Ich will ja auch nicht das gesamte Lignin abbauen, sondern nur das an der Oberfläche des Fußbodens.

Danke vielmals für eure Ideen und Hinweise,
bln80
bln80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2009, 14:29   #2   Druckbare Version zeigen
Vanillemaus weiblich 
Mitglied
Beiträge: 574
AW: Laienfrage: Holz silbergrau werden lassen

Hi!

Mhm.... Ich find deine Idee nicht schlecht, aber das Problem ist ja, dass das Lignin die Zellen zusammenhält und daher nur schlecht bzw. schwer und unter hohem Aufwand herausgelöst werden kann.

Die biologische bzw. technische Entfernung von Lignin fallen bei dir ja weg, da ich ich dir weder raten würde, in deinem Wohnraum Mikroorganismen auszusetzten, die dir da alles kurz und klein mampfen noch kannst du dein Wohnzimmer einem Druck von ca. 7 bar aussetzten und das für 15 h am Stück^^

Was aber auf jeden Fall benötigt wird, sind wohl Laugen mit relativ hohen pH Werte von 10-13. Oder aber man arbeitet mit Chlorgas, was nun auch nicht wirklich eine optimale Lösung darstellt....
http://www.journalarchive.jst.go.jp/jnlpdf.php?cdjournal=bcsj1926&cdvol=26&noissue=3&startpage=148&lang=en&from=jnlabstract

Also, ich halte das Unternehmen für sehr schwierig durchsetzbar.
__________________

____________________________________________________

Es gibt zwei Dinge die unendlich sind - das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

(
A.Einstein)
Vanillemaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2009, 14:47   #3   Druckbare Version zeigen
bln80  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Laienfrage: Holz silbergrau werden lassen

Hallo,

"das Problem ist ja, dass das Lignin die Zellen zusammenhält"

nun, ich will ja das Lignin auch nur aus der Oberfläche und nicht aus dem gesamtem Holz entfernen/zersetzen.

Man darf nicht vergessen: chemikalische UND manuelle Methoden ließen sich theoretisch kombinieren. Beispielsweise wenn es gelänge, das Lignin zu zersetzen und dann mechanisch auszuwaschen, beispielsweise durch bürsten/schleifen mit Wasser o.ä., so wäre das auch eine Möglichkeit.
bln80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2009, 14:56   #4   Druckbare Version zeigen
rettich Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.304
Blog-Einträge: 1
AW: Laienfrage: Holz silbergrau werden lassen

evtl. könnte man, wenn das Zimmer leer ist, für ein paar Tage mit einem kräftigen
UV- Strahler draufhauen. So in der Art eines Xeno-Tests.
mfg : rettich
rettich ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2009, 15:02   #5   Druckbare Version zeigen
bln80  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Laienfrage: Holz silbergrau werden lassen

Mh, ich glaube nicht dass das reicht!
bln80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2009, 15:37   #6   Druckbare Version zeigen
Vanillemaus weiblich 
Mitglied
Beiträge: 574
AW: Laienfrage: Holz silbergrau werden lassen

Mir ist da noch etwas eingefallen. Vor 30 oder 40 Jahren war es in Mode, seine Holzmöbel abzulaugen. Da wurd dann mit einer Lauge und einer Bürste ordentlich das Holz behandelt (schrubben), damit es grau ausschaut. Kommt ja ungefähr so hin zu der Methode in der Industrie, nur das das ablaugen/auslaugen nur die oberen Holzschichten angreift und nicht gleich alles erwischt. Könnte mir vorstellen, dass eine vorherige Behandlung mit heißem Wasserdampf da noch etwas helfen könnte.

Aber da würde ich erhlich gesagt vorher noch etwas fachlichen Rat einholen bzw. das an einem losen Holzstück testen, bevor dur dir den gesamten Holzfussboden versaust.
__________________

____________________________________________________

Es gibt zwei Dinge die unendlich sind - das Universum und die menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

(
A.Einstein)
Vanillemaus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2009, 15:45   #7   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Laienfrage: Holz silbergrau werden lassen

So wird das auch nichts - alles lässt sich doch nicht imitieren wofür die oft Natur oft Jahrzehnte braucht. Übrigens was Du meinst und richtig grau wird, ist das Lärchenholz, denn die Kiefer hat zwar auch schöne Aststellen im Holz aber wird rasch blau...

Alte Lärchenholzschindeln(schön gerade gewachsen und damit leicht spaltbar) am Hounzlbock mit'n Roaffmesser g'hockt, halten Wind und Wetter stand - werden aber hübsch grau.

Die praktische Lösung: Altholz - Du fährst auf Land und schaust Dich nach einem alten Stodl' um, der ohnehin bald abgerissen werden soll oder Du wendest Dich an Tischlereien die sich darauf spezialisiert haben, wie z.B. http://www.maier.at/de/panoramaalm-fam-schnell.html

Mit dem 'Proleten-Toaster' alias Solarium wirst Du bestimmt keinen Erfolg haben!
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2009, 16:01   #8   Druckbare Version zeigen
bln80  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Laienfrage: Holz silbergrau werden lassen

Hallo,

Altholz wäre ebenfalls keine Lösung, denn jedes Holz muss nach dem Verlegen geschliffen werden, um einen ebenen Untergrund zu garantieren. Damit wäre die silbergraue Schicht des Altholzes aber ebenfalls weg.

Btw., es ist richtig, bei Lärche ist der Effekt noch schöner, aber bei Kiefer existiert er genauso.
bln80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2009, 16:10   #9   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Laienfrage: Holz silbergrau werden lassen

Zitat:
Zitat von bln80 Beitrag anzeigen
Hallo,

Altholz wäre ebenfalls keine Lösung, denn jedes Holz muss nach dem Verlegen geschliffen werden, um einen ebenen Untergrund zu garantieren. ...
Habe ich noch nie gehört - was glaubst Du wohl wie früher alte Holzfußböden verlegt wurden? Hast Du schon einmal eine Rauchkuchl' gesehen?

Für den superglatten Verlegeboden gibt es Laminat mit entsprechendem Dekor der Imitatfolien in der Nutzschicht.
  Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2009, 19:19   #10   Druckbare Version zeigen
bln80  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 5
AW: Laienfrage: Holz silbergrau werden lassen

Es geht nicht darum einen superglatten Laminatboden zu erzeugen (mir graust es übrigens vor Laminatböden), sondern einen wenigstens halbwegs geraden Boden zu haben.
Wenn man Altholz eines alten Heuschobers zu einem Fußboden verarbeiten würde, so wären die Latten in der Regel einfach ZU krumm, man will ja keinen Fußboden wo man alle 3 Meter stolpert.

Altholz ist auch deswegen keine Lösung meiner Fragestellung, weil es hier explizit um Altbauten geht, in denen bereits im Normalfall ein schöner, 100 Jahre alter Kiefernholzdielenboden verlegt ist.
Diesen gilt es nun als Ausgangspunkt zu betrachten.
bln80 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
bleiche, holz, lauge, lignin, säure

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Laienfrage: Motorradsturz goat121 Physik 12 29.01.2010 15:12
Laienfrage zu Aktivkohle und CO2 Lotte23 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 8 05.06.2009 19:27
Laienfrage Silikonvernetzung CineX Allgemeine Chemie 6 02.04.2009 19:57
Laienfrage bzgl. Fixanal UV Allgemeine Chemie 4 22.04.2006 15:49
haare dunkel werden lassen lacosamia Biologie & Biochemie 7 26.04.2005 00:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:42 Uhr.



Anzeige