Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie. Einfach alles
P.W. Atkins, J.A. Beran
55.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.11.2009, 17:18   #1   Druckbare Version zeigen
som_sem_2009_2_sem weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 44
Lösungen ansetzen ... zu wenig Angaben?

Hallo,

ich soll eine Lösung ansetzen.

Ziel: 250 ml Kupfersulfatlösung
Einzige Angabe: c(CuSO4) = 0,002 mol/l

Fehlt da nicht noch was ?

Bitte helft mir
som_sem_2009_2_sem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2009, 17:33   #2   Druckbare Version zeigen
som_sem_2009_2_sem weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 44
AW: Lösungen ansetzen ... zu wenig Angaben?

Danke Danke

Funktioniert Ihr Rechenweg auch für diese Aufgabe?

Ziel: 100ml Salptersäure
Angabe: c(HNO3) = 4 mol/l

Ich bedanke mich
som_sem_2009_2_sem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.11.2009, 17:36   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Lösungen ansetzen ... zu wenig Angaben?

Der Rechenweg funktioniert für jede analoge Aufgabe.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2009, 16:57   #4   Druckbare Version zeigen
Firlefanz07  
Mitglied
Beiträge: 76
AW: Lösungen ansetzen ... zu wenig Angaben?

Erstens Vorsicht. ehemaliges Mitglied hat natürlich recht. Aber bei der Ausführung muß man beachten, was man denn eigentlich auflöst. Bei dem normalen Kupfersulfat handelt es sich um Pentahydrat, das müßte man bei der Rechnung berücksichtigen (in der zweiten Formel).

Wenn die Konzentration nicht genau eingehalten werden muß reicht das. Falls Sie aber genau eingehalten werden sollte, kommt noch die recht komplizierte Einstellung der Lösung hinzu.

Bei der Salpetersäure gibt es ein ähnliches Problem, man kennt die Ausgangskonzentration nicht genau und müßte daher noch Einstellen.

Grob kann man aber eine konzentrierte Salpetersäure (65%, ca. 14,4 mol/Liter) verdünnen. Hier arbeitet man allerdings mit Volumen, während man beim Kupfersulfat eine Wägung ausführt. (Man könnte theoretisch auch wiegen wenn einem zusätzlich noch die Dichte der Ausgangslösung bekannt ist).

Grob: 14,4 mol/Liter auf 4 mol/Liter bedeutet 277 ml konzentrierte Salpetersäure in einem Liter auflösen, bzw. 27,7 ml konz. Salpetersäure in 100 ml auflösen:

V(Basis) = c(Ziel)/c(Basis)*V(Ziel) // Auch Mischungskreuz genannt
V(Basis) = (4/14,4) * 0,1 Liter = ~28 ml

Man sollte in beiden Fällen im Hinterkopf behalten, daß die so (ohne Einstellung) hergestellten Lösungen nur ungefähr den gewünschten/geforderten Konzentrationen entsprechen.

Geändert von Firlefanz07 (30.11.2009 um 17:03 Uhr)
Firlefanz07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2009, 09:46   #5   Druckbare Version zeigen
Daos Männlich
Mitglied
Beiträge: 351
AW: Lösungen ansetzen ... zu wenig Angaben?

Zitat:
Zitat von Firlefanz07 Beitrag anzeigen
Grob: 14,4 mol/Liter auf 4 mol/Liter bedeutet 277 ml konzentrierte Salpetersäure in einem Liter auflösen, bzw. 27,7 ml konz. Salpetersäure in 100 ml auflösen
Wohl eher AUF das gewünschte Volumen auffüllen.

Der Einfachheit halber (vor allem bei so unhantlichen Volumenangaben) würde ich es bevorzugen einen 100 ml Messkolben mit Trichter auf ´ne Waage zu stellen und das ganze über die Masse zu machen.
__________________
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum. Aber Planung ist besser, da man aus dem Irrtum lernen kann.

Manche Männer beschäftigen sich ihr halbes Leben damit, Frauen zu begreifen. Andere befassen sich mit weniger komplizierten Dingen, wie zum Beispiel der Relativitätstheorie. (Albert Einstein)
Daos ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2009, 10:14   #6   Druckbare Version zeigen
Firlefanz07  
Mitglied
Beiträge: 76
AW: Lösungen ansetzen ... zu wenig Angaben?

Zitat:
Zitat von Daos Beitrag anzeigen
Wohl eher AUF das gewünschte Volumen auffüllen.
Genau.

Zitat:
Zitat von Daos Beitrag anzeigen
Der Einfachheit halber (vor allem bei so unhantlichen Volumenangaben) würde ich es bevorzugen einen 100 ml Messkolben mit Trichter auf ´ne Waage zu stellen und das ganze über die Masse zu machen.
Das soll einfacher sein als 28 ml abzumessen? Immerhin kommt dann noch die Dichte als Fehlerquelle hinzu, was das meist genauere Wägen wieder relativiert.
Firlefanz07 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 02.12.2009, 01:06   #7   Druckbare Version zeigen
Firlefanz07  
Mitglied
Beiträge: 76
AW: Lösungen ansetzen ... zu wenig Angaben?

Zitat:
Zitat von ehemaliges Mitglied Beitrag anzeigen
Wenn das "Endvolumen" unhandlich ist, sollte man überlegen, ob man nicht statt dessen ein Volumen wählt, das dem Nennvolumen eines vorhandenen Messkolbens entspricht. Besteht diese Wahlmöglichkeit nicht, dann sehe ich keinen Grund für den Einsatz eines Meßkolbens. Und auf einer Waage hat ein Messkolben nach meinem Verständnis von "den Regeln der Kunst" sowieso nichts verloren. Zumindest nicht für das Einwiegen von Substanz.
Das verwunderliche ist ja, daß er ja nicht das Endvolumen als unhandlich meint, daß sind ja:
Zitat:
Ziel: 100ml Salptersäure
Angabe: c(HNO3) = 4 mol/l
Also exakt einem handelsüblichen Meßkolben entsprechend. Und selbst wenn das ein unhandliches gewesen wäre, würde man so wie Du geschrieben hast, einfach auf den nächstgrößeren Meßkolben die Lösung ansetzen.

Er meint aber wohl das Abmessen der 27,7 ml der konzentrierten Salpetersäure. Vmtl. meint er das, weil eine 50 ml Meßpipette keine 0,1 ml Teilung hat? Abgesehen davon, daß das alles sowieso nicht auf drei Stellen genau machbar ist (wegen ungenauer Ausgangskonzentration) kann man sich da entweder mit zwei Pipetten (25 ml + 5 ml) oder Bürette o.ä. behelfen. Oder man rundet einfach auf die 50 ml Meßpipetten (Teilung 0,2 ml), zumal man auch Zwischenwerte ablesen kann (zwischen den Strichen bei 27,6 und 27,8).

Und Du hast Recht, natürlich nimmt man bevorzugt Wägeschiffchen, allein schon um eine niedrige Tara zu haben, somit kann man genauere Waagen einsetzen.

Und es müßte noch die Dichte bestimmt werden (Ärometer oder Pygnometer).

@Daos
Worin siehst Du nun eigentlich die Unhandlichkeit des Volumens?
Vielleicht meintest Du auch, die Ausgangsmassenkonzentration in eine Volumenkonzentration umzurechnen und dann eine Volumenmessung zu machen, als eine Wägung mit einer Massenkonzentration?
Ich sehe das weder von der Rechnung (Mischungskreuz ist eine angenehme Vereinfachung der Rechnung) noch von der Ausführung einfacher. Zumal die Ausgangsmassenkonzentration auch keine Genauigkeitsverbesserung bringt, weil beides mal sehr ungenau.

Ich korrigiere mal meinen Satz von oben, der wohl etwas mißverständlich war:

Grob: 14,4 mol/Liter auf 4 mol/Liter bedeutet: 277 ml konzentrierte Salpetersäure in einem 1 Liter Meßkolben mit Wasser auffüllen, bzw. 27,7 ml konz. Salpetersäure in einem 100 ml Meßkolben mit Wasser auffüllen.

Achtung jeweils Volumenexpansion, daher zunächst Wasser bis etwas unter die Marke hinzugeben, dann gut im Meßkolben schütteln und dann zur Marke auffüllen.
Firlefanz07 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.12.2009, 08:22   #8   Druckbare Version zeigen
Daos Männlich
Mitglied
Beiträge: 351
AW: Lösungen ansetzen ... zu wenig Angaben?

Ich meinte durchaus die 27,7 ml.
Jeder machts, wie er sich am leichtesten tut. Bevor ich mich hinstell, die Pipette mit der Soße vorspüle und dann einfülle (das Berechnen bleibt sich gleich, damit hab ich eh keine Probleme), nehm ich lieber ne Waage. Ist und bleibt aber, wie gesagt, Ansichtssache.
__________________
Planung ist der Ersatz des Zufalls durch den Irrtum. Aber Planung ist besser, da man aus dem Irrtum lernen kann.

Manche Männer beschäftigen sich ihr halbes Leben damit, Frauen zu begreifen. Andere befassen sich mit weniger komplizierten Dingen, wie zum Beispiel der Relativitätstheorie. (Albert Einstein)
Daos ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Lösungen Ansetzen florn Allgemeine Chemie 4 17.04.2010 11:08
Lösungen ansetzen Anjali Biologie & Biochemie 4 26.09.2008 22:44
BCSI Team - Lösungen ansetzen bcsiteam Allgemeine Chemie 7 24.04.2008 20:43
Lösungen ansetzen - brauche Denkanstoß ! Maie Allgemeine Chemie 2 22.11.2005 23:30
Lösungen ansetzen ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 5 01.06.2005 14:06


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:59 Uhr.



Anzeige