Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 23.11.2009, 12:02   #1   Druckbare Version zeigen
Mellesucks  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
Volumenberechnung - freigesetzes Gas

Hallo,
ich muss in einer Aufgabe das Volumen von freigesetztem Wasserstoff berechnen.

Es geht um eine Reaktion von Na(s) mit überschüssigem Wasser. Bei dieser entsteht NaOH(aq) und Wasserstoff, der gasförmig entweicht.

Nun soll man das VOlumen des freigesetzten Wasserstoffs bei einer Temperatur von 23,3°C und einem Druck von 951mBar berechnen. Es werden 4,51g Natrium eingesetzt und ideales Verhalten wird vorausgesetzt.

Mein Lösungsansatz:
T = 23,3°C = 296,3K
p = 951 mBar = 951000 Pa

m(Na) = 4,51g -> n(Na) = 0,196 mol

Ideale Gasgleichung:
p x V = n x R x T

Nun frage ich mich, wie ich von der Natrium-Stoffmenge auf die H2-Stoffemenge komme, da ich ja m(H) bzw. m(O) nicht habe.
Mellesucks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2009, 12:17   #2   Druckbare Version zeigen
Gaga Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.999
AW: Volumenberechnung - freigesetzes Gas

Dazu brauchst du eine Reaktionsgleichung. m(H) und m(O) musst du gar nicht berechnen. Hast du das Verhältnis von Wasserstoff zu Natrium, kommst du über Dreisatz zur gesuchten Stoffmenge.
Gaga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.11.2009, 12:20   #3   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.697
AW: Volumenberechnung - freigesetzes Gas

Zitat:
Zitat von Mellesucks Beitrag anzeigen
Hallo,
ich muss in einer Aufgabe das Volumen von freigesetztem Wasserstoff berechnen.

Es geht um eine Reaktion von Na(s) mit überschüssigem Wasser. Bei dieser entsteht NaOH(aq) und Wasserstoff, der gasförmig entweicht.

Nun soll man das VOlumen des freigesetzten Wasserstoffs bei einer Temperatur von 23,3°C und einem Druck von 951mBar berechnen. Es werden 4,51g Natrium eingesetzt und ideales Verhalten wird vorausgesetzt.

Mein Lösungsansatz:
T = 23,3°C = 296,3K
p = 951 mBar = 951000 Pa

m(Na) = 4,51g -> n(Na) = 0,196 mol

Ideale Gasgleichung:
p x V = n x R x T

Nun frage ich mich, wie ich von der Natrium-Stoffmenge auf die H2-Stoffemenge komme, da ich ja m(H) bzw. m(O) nicht habe.
2 Na + 2 H2O => 2 NaOH + H2

2 mol Na entsprechen 1 mol H2

Damit weiterrechnen
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 16:47   #4   Druckbare Version zeigen
Mellesucks  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
AW: Volumenberechnung - freigesetzes Gas

ok. danke fuer die Hilfe.

Aber jetzt komm ich an einer Stelle schon wieder nicht weiter.

Wenn ich mit: p x V = n x R x T

Das VOlumen von Na ausrechne: 95,1kPa x V = 0,196mol x 8,3144 x 296,3 K
Dann bekomme ich ja das Volumen fuer 1 mol freigesetztes Na (5,07Liter)

Kann ich diese Zahl jetzt ewinfach verdoppeln da ja 2mol Na 1mol H2 entsprechen?

Das kommt mir irgendwie komisch vor.
Mellesucks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 16:53   #5   Druckbare Version zeigen
nickeloxid Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.928
AW: Volumenberechnung - freigesetzes Gas

Es gilt 2*n(Na)=n(H2) -> n(Na)=1/2*n(H2)

Außerdem rechnest du dort das Volumen von 0,196mol aus. Nicht etwa das von einem Mol.

Ach, so meinst du das. Ja, das musst du *2 rechnen (also die Stoffmenge, nicht die ganze Gleichung).

Geändert von nickeloxid (25.11.2009 um 16:58 Uhr)
nickeloxid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 16:59   #6   Druckbare Version zeigen
Mellesucks  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
AW: Volumenberechnung - freigesetzes Gas

Ach ja, genau, stimmt ja.
Wie mach ich das denn dann richtig?
Mellesucks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.11.2009, 17:13   #7   Druckbare Version zeigen
nickeloxid Männlich
Mitglied
Beiträge: 1.928
AW: Volumenberechnung - freigesetzes Gas

0,198*2mol in die Gleichung einsetzen. Rest bleibt
nickeloxid ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 25.11.2009, 18:14   #8   Druckbare Version zeigen
Mellesucks  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 38
AW: Volumenberechnung - freigesetzes Gas

ah!
vielen Dank, jetzt stimmt auch das Ergebis
Mellesucks ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
gas, ideale gase, volumenberechnung

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Fermi-Gas in Thermischen Gleichgewicht mit klassischem Gas panikjeremy Physik 1 26.06.2012 13:52
Van-der Waals Gas / ideale Gas C3PO Physikalische Chemie 5 07.02.2012 08:25
Reales Gas: Volumenberechnung durch Iteration Lena_ Physikalische Chemie 1 30.12.2011 20:39
Volumenberechnung (Gas) pippilngstrumpf Physikalische Chemie 3 22.02.2011 14:13
Volumenberechnung Gas Mautzi Allgemeine Chemie 2 24.10.2009 20:50


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:36 Uhr.



Anzeige