Allgemeine Chemie
Buchtipp
Concise Encyclopedia Chemistry
H. Jakubke, H. Jeschkeit
88.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.11.2009, 09:03   #1   Druckbare Version zeigen
Stromausfall  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
Valenz- und Rumpfelektronen

Schwefel hat die OZ= 16, daraus folgt, wenn ich mich nicht irre folgendes:

1s2 2s2 2p6 3s2 3p4
Kann mir jemand erklären, wieso nun 3s2 3p4, sprich 6 Valenzelektronen vorliegen. Wieso nicht nur 4 (3p4)?

Und wieviel Valenzeketronen hat Se OZ= 34?
1s2 2s2 sp6 3s2 3p6 3d10 4s2 4p4 ?

Und wie genau funktioniert das mit Ionen? Wenn ich z.B. Ti2+ nehme.

Stromausfall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 09:40   #2   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
1s2 2s2 2p6 3s2 3p4
Kann mir jemand erklären, wieso nun 3s2 3p4, sprich 6 Valenzelektronen vorliegen. Wieso nicht nur 4 (3p4)?
Gemäß der Definition der Wikipedia reference-linkValzenelektronen versteht man hierunter alle Elektronen, die sich in den äußeren Orbitalen aufhalten, also:
1s2 2s2 2p6 3s2 3p4
und damit 2 + 4 = 6 Elektronen
Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Und wieviel Valenzeketronen hat Se OZ= 34?
1s2 2s2 sp6 3s2 3p6 3d10 4s2 4p4 ?
Genauso viele, Selen ist ja auch in der gleichen Hauptgruppe wie Schwefel.

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Und wie genau funktioniert das mit Ionen? Wenn ich z.B. Ti2+ nehme.
Titan ist ein Nebengruppenelement. In den Nebengruppen wird es etwas komplizierter und es treten mehr Ausnahmen von beobachteten Regeln auf. Aber prinzipell gehst Du so vor: Auch hier benötigst Du zunächst die Elektronenkonfiguration des Elements, also in Deinem Fall
[Ar] 3d2 4s2
Dann entnimmst Du zwei Elektronen aus dem höchsten Orbital und erhälst für Ti2+ die folgende Konfiguration:
[Ar] 3d2
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 09:40   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Die Valenzelektronen befinden sich in der Außenschale (bei Schwefel ists die Nr. 3, bei Selen die Nr. 4, macht jeweils 6 Stück).
Titan hat 4 Elektronen in der Außenschale.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 11:13   #4   Druckbare Version zeigen
Stromausfall  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Komischer Weise, wurde mir gesagt, dass man die Elektronenkonfiguration für Selen wie folgt aufschreibt:

1s2 2s2 2p6 3s2 3p6 4s2 3d10 4p6

so dass 2 + 6 = 8 Valenzelektronen vorliegen. Ich versteh nicht, wieso man da einfach das 4s2-Orbital (das nennt man doch so, oder?) einfach dazwischen "schiebt"

Wieso bezieht sich Titan auf Argon? Gibt es dafür ne Regel?
Stromausfall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 11:24   #5   Druckbare Version zeigen
Stromausfall  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Habe ich das jetzt richtig verstanden?

Mg OZ= 12
1s2 2s2 2p6 3s2 {\Leftrightarrow } [Mg]3s2

Mg2+
1s2 2s2 2p6 3s2

2 Elektronen des höchsten Orbitals abziehen

=> 1s2 2s2 2p6

Gleich 6 Valenzelektronen, oder doch acht?
Stromausfall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 11:56   #6   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Mg OZ= 12
1s2 2s2 2p6 3s2 {\Leftrightarrow } [Mg]3s2
Die Angabe [xy] bezieht sich immer auf die Elektronenkonfiguration des vorherigen Edelgases, also:
1s2 2s2 2p6 3s2 = [Ne] 3s2

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Mg2+
1s2 2s2 2p6 3s2

2 Elektronen des höchsten Orbitals abziehen

=> 1s2 2s2 2p6
Bis hierhin stimmt's...

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Gleich 6 Valenzelektronen, oder doch acht?
Hier spricht man nicht mehr von Valenzelektronen, das Mg2+ hat seine beiden Valenzelektronen abgegeben. Übrig bleibt ein Atomrumpf (Rumpfelektronen) mit einer Edelgaselektronenkonfiguration, nämlich der des Neons.
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 13:18   #7   Druckbare Version zeigen
Stromausfall  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Ziehe ich immer zwei Elektronen ab, oder nur in dem Fall wegen der zweifach positiven Ladung? Zum Beispiel hier:

Cl- OZ= 17

1s2 2s2 2p6 3s2 3p5

Addiere ich nun nen Elektron oder ziehe ich immer pauschal einfach 2 Elektronen ab?
Wenn ich eins addiere, hätte ich ja nen Atomrumpf mit einer Edegaskonfiguration des Argons. [Ar] 3s23p6 {\leftarrow }Ist das denn richtig?
Oder ziehe ich sogar 7 Elektronen ab um auf Neon zu kommen? "Halbiere" ich quasi das PSE und schau, ob es eher Sinn macht Elektronen zu addieren oder zu subtrahieren! Ich hoffe, man versteht wo mein Problem liegt.

Zitat:
Komischer Weise, wurde mir gesagt, dass man die Elektronenkonfiguration für Selen wie folgt aufschreibt:

1s2 2s2 2p6 3s2 3p6 4s2 3d10 4p6

so dass 2 + 6 = 8 Valenzelektronen vorliegen. Ich versteh nicht, wieso man da einfach das 4s2-Orbital (das nennt man doch so, oder?) einfach dazwischen "schiebt"
Dazu hab ich leider auch noch keine Antwort! Ahhh, der Raum füllt sich mit Fragezeichen

Geändert von Stromausfall (19.11.2009 um 13:29 Uhr)
Stromausfall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 13:47   #8   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Ziehe ich immer zwei Elektronen ab, oder nur in dem Fall wegen der zweifach positiven Ladung?
Natürlich letzteres!

Die Elektronenkonfiguration eines Chloratoms ist:
[Ne] 3s2 3p5
Überführt man nun das Chloratom in ein Chlorid-Ion, so wird ein Elektron, in ein noch freies Orbital gesetzt. Also lautet die Elektronenkonfiguration für Cl-:
[Ne] 3s2 3p6
Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Wenn ich eins addiere, hätte ich ja nen Atomrumpf mit einer Edegaskonfiguration des Argons. [Ar] 3p6 {\leftarrow }Ist das denn richtig?
Die Aussage ist prinzipiell richtig, es liegt die Edelgaskonfiguration des Argons vor. Die Schreibweise ist aber leider falsch (siehe auch oben, [Ar] beinhaltet ja bereits die besetzten 3p6 Orbitale).
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 14:06   #9   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
1s2 2s2 2p6 3s2 3p6 4s2 3d10 4p6
...
Ich versteh nicht, wieso man da einfach das 4s2-Orbital (das nennt man doch so, oder?) einfach dazwischen "schiebt"
Bei dieser Schreibweise wird die Besetzungsreihenfolge der Orbitale berücksichtigt. Die Orbitale sind hier nach steigendem Energieniveau sortiert. Zunächst werden also die 4s-, dann die 3d- und zuletzt erst die 4p-Orbitale besetzt. Ich empfehle Dir die folgenden Themen einmal durchzuarbeiten: Wikipedia reference-linkElektronenkonfiguration und Das Schalenmodell/Das Orbitalmodell (auf seilnacht.com)

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Wieso bezieht sich Titan auf Argon? Gibt es dafür ne Regel?
Die von mir verwendete Notation ist etwas für Schreibmuffel. Statt alle Elektronen von der innersten Schale an aufzuzählen, gibt man die Elektronenkonfiguration des Edelgases an, das (auf die Ordnungszahl bezogen) davor kommt. Titan hat die Ordnungszahl 22, das Edelgas davor ist Argon mit einer Ordnungszahl von 18 (siehe auch die obigen Links).
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.11.2009, 14:41   #10   Druckbare Version zeigen
tribe Männlich
Mitglied
Beiträge: 239
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Komischer Weise, wurde mir gesagt, dass man die Elektronenkonfiguration für Selen wie folgt aufschreibt:

1s2 2s2 2p6 3s2 3p6 4s2 3d10 4p6

so dass 2 + 6 = 8 Valenzelektronen vorliegen. Ich versteh nicht, wieso man da einfach das 4s2-Orbital (das nennt man doch so, oder?) einfach dazwischen "schiebt"
Hallo Stromausfall,

Bei der besetzung von Orbitalen mit Elektronen gibt es ein paar kleine Regeln.
Für die ersten 18 Elemente besetzt man ganz einfach eine unterschale nach der andern in aufsteigender Reihenfolge. (Natürlich unter beachtunge der Hund-Regel)

Ab dem Element Argon (Z=19) wird es aber etwas komplizierter. Hierbei kommt dem 4s-Orbital eine geringere Energie zu als dem 3d-Orbital.

"Es schiebt sich dazwischen" bedeutet also, das 4s-Orbital wird zuerst besetzt, das 3d-Orbital erst danach.

Anschaulich dargestellt ist dies auf der "Grafik 1" im Anhang. Es wird immer der nächst höhere "Strich" (=Orbital) besetzt.

"Grafik 2" zeigt ein einfaches Schema wie man sich die Reihenfolge merken kann.

Alles klar ?

Quelle:
grafik 1: http://www.soes.soton.ac.uk
grafik 2: wikipedia

edit: zu langsam
Angehängte Grafiken
Dateityp: gif Grafik1.gif (3,4 KB, 7x aufgerufen)
Dateityp: png Grafik2.svg.png (15,7 KB, 2x aufgerufen)
tribe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2009, 09:48   #11   Druckbare Version zeigen
Stromausfall  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Danke dir tribe! Jetzt habe ich noch eine klitzkleine Frage.

Wann genau ist es wichtig die Enegerieunterschiede der Orbtiale mit anzugeben? Wenn ich nämlich in mein PSE schaue, werden die dort vernachlässigt.
Stromausfall ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2009, 11:47   #12   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Ziehe ich immer zwei Elektronen ab, oder nur in dem Fall wegen der zweifach positiven Ladung?
Also hör mal - so spät am Tag war es doch gar nicht...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2009, 13:01   #13   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Zitat:
Zitat von Stromausfall Beitrag anzeigen
Wann genau ist es wichtig die Enegerieunterschiede der Orbtiale mit anzugeben? Wenn ich nämlich in mein PSE schaue, werden die dort vernachlässigt.
Dafür gibt es keine Vorschrift. Es ist dann wichtig die Sortierung der Energieniveaus in der Notation beizubehalten, wenn danach gefragt ist - wenn also konkret die Frage nach der Besetzungsreihenfolge der Orbitale von Interesse ist.
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.11.2009, 22:27   #14   Druckbare Version zeigen
Stromausfall  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 14
AW: Valenz- und Rumpfelektronen

Super! Danke euch allen! Dann kann ich nun hinter dieses Thema nen Häckchen setzen ;-)
Stromausfall ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
elektronenkonfiguration, orbitalmodell, schalenmodell, valenzelektronen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Valenz/Deformationsschwingung isis Analytik: Instrumentelle Verfahren 4 10.05.2009 12:34
Fischer-Carben; Schrock-Alkylidenkomplexe Valenz? T.Cruchter Anorganische Chemie 0 31.03.2009 08:10
Valenz-Strichformel ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 7 05.02.2008 01:26
valenz/ lewis-formel von schwefeldioxid gesucht ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 5 04.01.2008 21:53
Valenz-Strichformen Caryo Allgemeine Chemie 5 31.10.2002 10:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:24 Uhr.



Anzeige