Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.11.2009, 14:45   #1   Druckbare Version zeigen
Tyr Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
Vorstellen\ Frage zum MWG, Chem. Gleichgewicht

Holla, also erstma stell ich mich mal vor, bin ja neu hier. Also ich bin 20, studier Chemie im 1. Semester und hab da so meine Probleme^^. Meine Hobbies sind Musik (Metal) und ansonsten alles Mögliche, was eben Chemie anbetrifft.

So und jetzt wollte ich euch eine Frage stellen, die für die meisten doch recht einfach zu beantworten sein wird, jedoch komme ich, trotz Suchfunktion und Durchlesen mehrere Threads mit diesem Thema, nicht zum richtigen Ergebnis.

Es geht, um das Paradebeispiel für das chem. Gleichgewicht, also um { I_2 + H_2 <> 2HI }

Die Aufgabe ist: Wenn man 0,002mol {H_2} und 0,002mol {I_2} bei 450°C miteinander Umsetzt erreicht man nach 30min das Gleichgewicht. Die HI Konzentration der Gleichgewichtsmischung beträgt 0,00187mol. Berechnen Sie die Gleichgewichtskonstante.

Nach meiner Überlegung müsste ich dort die Formel für das MWG nutzen also hier:

{\frac {[HI]^2} {[H_2] \cdot [I_2]}} , würde bedeuten {\frac {0,00187^2} {0,002^2} } un da komm ich dann auf 0,874255, aber das kann ja nich sein, oder? Jetzt frage ich mich, wo is der Fehler und wie spielt die Temperatur da mit rein.

Ich bedanke mich schonmal im Voraus für die Antworten und hoffe ich hab mich halbwegs verständlich ausgedrückt.
Tyr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 14:58   #2   Druckbare Version zeigen
Tyr Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Vorstellen\ Frage zum MWG, Chem. Gleichgewicht

Danke für die wirklich schnelle Antwort, aber wie berechne ich denn die Konzentration im Gleichgewicht aus der Ausgangskonzentration?
Ich hab da schnell mal verschiedene Wege durchgespielt, die mir eingefallen sind, es kam jedoch nichts vernünftiges heraus.

Gruß Tyr
Tyr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 15:14   #3   Druckbare Version zeigen
Tyr Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Vorstellen\ Frage zum MWG, Chem. Gleichgewicht

Tut mir Leid, das mag jetzt doch sehr dumm wirken, aber mir ist nicht klar, wie ich diese Tatsache in der Formel umsetzen muss.
Tyr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 15:33   #4   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Vorstellen\ Frage zum MWG, Chem. Gleichgewicht

[I] = [I]0 - 1/2 [HI] ?

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 15:45   #5   Druckbare Version zeigen
Tyr Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Vorstellen\ Frage zum MWG, Chem. Gleichgewicht

Das hab ich schon probiert, dann würde ich auf die Formel:

{ \frac {2*0,00187^2} {(0,002- \frac {0,00187} {2}) \cdot (0,002 - \frac {0,00187} {2})} }

das is jedoch gleich ca. 12 und das ist doch falsch, oder?

Gruß Tyr
Tyr ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.11.2009, 15:52   #6   Druckbare Version zeigen
Tyr Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Vorstellen\ Frage zum MWG, Chem. Gleichgewicht

Ohja, da hab ich mich verschrieben, schuldigung...

Nach Berechnung ohne den Faktor lande ich ungefähr 3, könnte das ein halbwegs realisticher Wert sein?

Gruß Tyr
Tyr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 16:21   #7   Druckbare Version zeigen
Tyr Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 7
AW: Vorstellen\ Frage zum MWG, Chem. Gleichgewicht

Als Temperaturangabe ist 450°C gegeben... naja ich werd dann mal 3 hinschreiben. Das ich von 12 auf 3 komme lag daran, dass ich die 2 mit quadriert habe. Ansonsten wärs halt 6.

Naja trotzdem vielen Dank für die Hilfe. Ich begeb derweil an die nächste Aufgabe, die für mich unverständlich erscheint^^.

Gruß Tyr
Tyr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2009, 18:46   #8   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Vorstellen\ Frage zum MWG, Chem. Gleichgewicht

Siehe auch http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=84044.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufgabe zum chem. Gleichgewicht hutzi Physikalische Chemie 3 08.08.2010 10:57
3 Fragen zum chem. Gleichgewicht dachecka Anorganische Chemie 16 01.12.2009 17:08
chem.Gleichgewicht und MWG im Mineralwasser Niro Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 01.01.2009 18:10
Fragen zum chem. Gleichgewicht Samidu Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 5 14.09.2008 22:07
Frage zum chem. Gleichgewicht Dipolpower Allgemeine Chemie 3 23.11.2007 15:37


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:39 Uhr.



Anzeige