Allgemeine Chemie
Buchtipp
Arbeitsbuch Chemie für Mediziner und Biologen
D. Röbke, U. Wolfgramm
25,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.11.2009, 04:08   #1   Druckbare Version zeigen
Lena R. weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
Hilfe beim Protokoll

Hallo Leute,

ich brauch ganz drigend eure Hilfe. Ich muss für das Praktikum, dass erstemal Protolle schreiben. Jetzt hab ich ein bisschen Angst davor, dass ich meine ersten Protkolle direkt total falsch zurück bekomme. Deshalb hoffe ich das ihr meine Protokolle vlt verbessern könnt, mir tips geben könnt, Fehler anzeigen oder alles was ich falsch gemacht hab mir sagen könnt.

Vielen Dank im voraus.

Lena

Ps. Literaturangaben kommen noch.

Chemie Protokoll 1. Tag, Versuch 1 ,,Trennverfahren´´


Versuchsbezeichnung:

Eine mit Kies, Sand, Öl, Parfüm und Lebensmittel verschmutze Wasserprobe durch Filitrieren und Dekantieren gereinigt.

Eingesetzte Chemikalien:

Aktivkohle

-kein Gefahrensymbol
-keine R- und S-Sätze
-normale Entsorgung im Hausmüll

Abweichungen von der Durchführung:

Die verschmutze Probe wurde zwei mal durch den Scheidetrichter gereinigt, da sie beim ersten Durchgang noch verschmutzt war.

Beobachtung:

Nachdem Filitrieren im Filterpapier und der Aktivkohle ist die blaue gefärbte und verschmutze Wasserprobe klar. Der Sand und der Kies sind in der gefiltrerten Probe nicht mehr zusehen. Ausschließlich das Öl setzt sich noch über dem filitrieren Wasser ab.
Das Dekantieren mit dem Scheidetrichter erbrachte eine vom Öl gereinigte Wasserprobe.


Auswertung:

Unlösliche Bestandteile der verschmutzen Wasserprobe, wie Kies, Sand, Parfüm und Lebensmittelfarbe, werden im Filterpapier, das mit Aktivkohle gefüllt ist, vom Gemisch gelöst und aufgefangen. Die löslichen Komponenten durch laufen den Filter. (Filitration)
Die löslichen Bestandteile wie Öl können durch ihre unterschiedliche Dichte abgegossen werden (Dekantieren).

Fehlerdiskussion:

Beim ersten Versuch die Wasserprobe vom Öl durch dekantieren zu reinigen, schwamm immer noch eine dicke Ölschicht auf der Wasserprobe. Dieser misslunge Versuch ist auf einen verschmutzen Scheidetrichter zurückzuführen.
Lena R. ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.11.2009, 04:10   #2   Druckbare Version zeigen
Lena R. weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Hilfe beim Protokoll

Chemie Protkoll 1 Tag, Versuch 3,1 ,,Aggregatzustandsänderung´´

Versuchbezeichnung:

Erhitzung von Schmelzwasser (Eis).

Chemiekalien:

Eis
-kein Gefahrensymbol
-keine R- und S-Sätze
-Entsorgung durch den Abfluss

Eigene Beobachtungen:


X-Achse= ZEIT in min.
Y-Achse=Temperatur in Celsius

Auswertung:

Die Siedetemperatur bei dem Versuch liegt bei 99 C°. Der Verlauf des Grapfens beginnt bei einer konstanten Temperatur von 3 C°. Die Siedepunktskurve zeigt die Veränderung von dem flüssigen Aggregatzustand in den gasförmigen bei Wasser.
Auffällig ist, das die Temperaturen bei den Aggregatverändeurngen eine Zeit lang konstant bleiben.
Die Literaturangabe gibt einen Siedepunkt von 100C° an. Diese Temperaturangabe bezieht sich auf normale Luftdruckverhältnisse in Meereshöhe. Es gilt, dass mit zunehmender Höhe der Luftdruck abnimmt und die Siedebläßchen des Wassers können sich leichter bilden und aufsteigen.
Lena R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2009, 04:12   #3   Druckbare Version zeigen
Lena R. weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Hilfe beim Protokoll

Chemie Protokoll 1. Tag Versuch 3.2 ..Aggregatzustand´´

Versuchsbezeichung:

Erhitzen von Eis und Viehsalz

Chemiekalien:

Eis

-kein Gefahrensymbol
-keine R- und S-Sätze
-Entsorgung über den Abfluss
Viehsalz

-kein Gefahrensymbol
-keine R- und S-Sätze
-Entsorgung mit dem Wasser über den Abfluss

Eigene Beobachtungen:






Auswertung

Die Siedepunktkurve verläuft von -17 °C bis zu 105 °C. Nachdem der Aggregatzustand sich von fest (Eis) zu flüssig (Wasser) verändert hat stieg die Temperatur ersteinmal schneller an.
Der Graph verläuft fast weíe eine Kurve und zeigt die Temperaturunterschiede zwischen den Veränderungen des Aggregatzustands an.

Vergleich der Versuche 3.1 und 3.2

Die beiden Graphen aus den Versuchen 3.1 und 3.2 unterscheiden sich in mehren Punkten voneinander.
1. Punkt. Unterschiedliche Gefrierpunkte.
Die Gefrierpunkte der beiden Versuche unterscheiden sich, weil die NaCl-ionen das Kristallgitters stören.
Daraus lässt sich ableiten, dass der Schmelzpunkt von Lösungen(hier NaCl und Wasser) niedriger ist als von reinen Stoffen (hier Wasser). Man spricht auch von einer Gefrierpunktserniedrigung.

2. Punkt. Unterschiedliche Siedepunkte.

Die Siedepunkte der Lösung und des Wasser sind unterschiedlich hoch. Der Siedepunkt des Wasser liegt bei 100°C während der Wert des Siedepunkts von der Wasser Salz Lösung höher ist , 105°C. Der Unterschied der Temperaturen sind durch die Salzionen gegeben. Die Salzionen der Lösung in dem Kristallgitter verhindern das die Molleküle der Lösung ungehindert in den gasförmigen Zustand übertretten können und verzögern so die Siedetemperatur.
Dies wird auch Siedepunkterhöhung genannt.

3. Punkt. Unterschiedliche Dauer/Zeit

Beide Versuche brauchen eine unterschiedliche Zeit um zu sieden. Das liegt daran, dass die benötigte Energie bei beiden Versuchen unterschiedlich ist.
Lena R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2009, 04:43   #4   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Hilfe beim Protokoll

Grundsaetzlich muss man hierzu sagen, dass jeder Praktikumsleiter unterschiedliche Vorstellungen davon hat, wie so ein Protokoll auszusehen hat. Deshalb empfiehlt es sich die Praktikumsbetreuer zu fragen, wie denn der generelle Aufbau eines Protokolls auszusehen hat.

Was bei deinen Beitraegen auffaellt ist, dass du sehr an deinem Deutsch arbeiten musst. Fuer so ein Protokoll ist nicht nur die aeussere Form und die richtige Ausfuehrung der Experimente, sondern auch das Sprachbild wichtig.
Und da Protokolle heutzutage am PC geschrieben und ausgedruckt abgegeben werden, gehe ich doch mal davon aus, dass deine Beitraege aus einem Word-File kopiert sind und nicht nur schnell aus einem Protokollheft hier ins Forum abgetippt.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2009, 18:46   #5   Druckbare Version zeigen
Lena R. weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Hilfe beim Protokoll

Ja, ich weiß mein deutsch ist nicht perfekt , aber was mir wichtig war, das die Auswertungen stimmen und nicht falsch sind.
Was meinst du mit Word-File
Lena R. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2009, 00:00   #6   Druckbare Version zeigen
MartinaKT weiblich 
Uni-Scout
Beiträge: 2.351
AW: Hilfe beim Protokoll

Zitat:
Zitat von Lena R. Beitrag anzeigen
Ja, ich weiß mein deutsch ist nicht perfekt , aber was mir wichtig war, das die Auswertungen stimmen und nicht falsch sind.
Passt schon soweit, wuerd ich sagen!

Zitat:
Zitat von Lena R. Beitrag anzeigen
Was meinst du mit Word-File
Heutzutage schreibt man seine Protokolle nicht mehr handschriftlich, sondern am PC. In der Regel benutzt man dafuer das Program WORD. Die entsprechend verfasste Datei ist dann ein WORD-Dokument oder auch WORD-File.
Und WORD muesste einige deiner Fehler eigentlich auch schon rot anstreichen und Verbesserungen vorschlagen.
__________________
Wer sich Steine zurechtlegen kann, über die er stolpert, hat Erfolg in den Naturwissenschaften. (Erwin Chargaff)
MartinaKT ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.11.2009, 16:00   #7   Druckbare Version zeigen
Lena R. weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 7
AW: Hilfe beim Protokoll

Achso, das meintest du. Ja ich habe es Abends gemacht und da waren mir die Fehler erstmal egal. Ich wollte nur wissen, ob es fachlich richtig ist. Danke für deine Hilfe.

Liebe Grüße Lena
Lena R. ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
hilfe beim protokoll

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Hilfe bei Protokoll zu Joule-Thomson-Koeffizient chiller Physikalische Chemie 0 22.11.2008 14:44
Hilfe zu Protokoll kevinthoni Allgemeine Chemie 12 12.10.2008 09:46
hilfe beim berechnen von summen mit hilfe der summenformel mcfit Mathematik 3 29.05.2008 23:30
brauche dringend hilfe beim bauc einer stinkbombe die beim öffnen des zugestelten anni23 Lebensmittel- & Haushaltschemie 3 07.01.2008 23:25
Das erste Protokoll - hat jemand ein blanko-protokoll? ThomasH Allgemeine Chemie 3 11.01.2004 17:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:56 Uhr.



Anzeige