Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.11.2009, 21:07   #1   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
Enthalpie Aufgabe

{\Delta}fH0m (CH4) = -75kj/mol
{\Delta}fH0m (CO2) = -393kJ/mol
{\Delta}fH0m (H2O) = -242kJ/mol
{\Delta}fH0m (C9H20) = -279,5kJ/mol

"komisches S" (Methan) = 0,66g/ml
"komisches S" (Nonan) = 0,71g/ml

Zeigen Sie durch Rechnung, dass der Heizwert von 1m3 Erdgas(Methan) etwa dem von 1L Heizöl(Nonan) entspricht.(Hinweis: Der Heizwert eines Energieträgers gibt die Reaktionsenthalpie für die Verbrennung in kJ/kg oder kJ/m3 an.)

Mir ist klar, dass ich die Standardbildungs-Enthalpie(Produkte) - Standardbildungs-Enthalpie(Edukte) rechnen muss, aber ich brauche ja entweder kJ/kg oder kJ/m3, wie ich das umrechnen soll ist mir fraglich :S.
Zudem weiß ich nicht was dieses "komische S" bedeuten soll.

Freue mich über jede Hilfe.
Danke.
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2009, 21:26   #2   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Enthalpie Aufgabe

Dein komisches S (das wird wohl der griechische Buchstabe rho sein) ist die Dichte, die Beziehung zwischen Masse und Volumen eines Stoffes. In den EInheiten der Dichte des Methans hat sich übrigens ein Fehler eingeschlichen.

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2009, 21:27   #3   Druckbare Version zeigen
Joern87 Männlich
Mitglied
Beiträge: 7.390
AW: Enthalpie Aufgabe

Das "komische S" ist ein rho ({ \rho }), der griechische Buchstabe für die Dichte.

Damit sollte die Aufgabe wohl kein Problem sein...
__________________
mfg Jörn
Chemiker haben für alles eine Lösung!

Was macht Salz, wenn es pleite ist? Es geht in-Solvenz
Joern87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2009, 21:56   #4   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Enthalpie Aufgabe

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
In den EInheiten der Dichte des Methans hat sich übrigens ein Fehler eingeschlichen.
lg
hmmm.. ich sehe dort keinen Fehler. :S

Um von g/ml --> kg/L muss ich da /1000 rechnen?
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2009, 11:13   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Enthalpie Aufgabe

Zitat:
Zitat von Marvin92 Beitrag anzeigen
Um von g/ml --> kg/L muss ich da /1000 rechnen?
Nein : g/ml=kg/l (Nenner und Zähler des Bruches werden mit 1000 multipliziert, und 1000/1000=1)

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2009, 20:22   #6   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Enthalpie Aufgabe

Habe das immer noch nicht ganz verstanden.
1000g = 1kg
also doch /1000?
__________________
Gruß Marvin
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2009, 21:32   #7   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Enthalpie Aufgabe

qwertzuiop
Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
Nein : g/ml=kg/l (Nenner und Zähler des Bruches werden mit 1000 multipliziert, und 1000/1000=1)

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2009, 21:41   #8   Druckbare Version zeigen
Marvin92 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 384
AW: Enthalpie Aufgabe

ok ich glaub ich habe es verstanden
aber wie nun komme ich zur Reaktionsenthalpie?
die Standard-Werte sind ja in kJ/mol angegeben, muss ich die auch noch umrechnen, da als Hinweis ja steht, dass die Verbrennung in kJ/kg oder kJ/m3 steht. :S
__________________
Gruß Marvin

Geändert von Marvin92 (07.11.2009 um 22:09 Uhr)
Marvin92 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 08.11.2009, 22:44   #9   Druckbare Version zeigen
Maxga  
Mitglied
Beiträge: 61
AW: Enthalpie Aufgabe

Abend,
bin aus dem gleichen Kurs, eigentlich wollte ich die Aufgabe ruhen lassen, aber jetzt wollte ich das doch noch wissen.
Also gegeben sind verschiedene tabellierte Standardwerte, um für die Verbrennung von jeweils gasförmigen Methan bzw. Nonan die Standardreaktionsenthalpie zu berechnen. Diese liegt bei -802 kJ/mol für Methan und bei -5677,5 kJ/mol für Nonan.
Weiter ist noch gegeben die Dichte von Methan mit 0,66g/ml und von Nonan mit 0,71g/ml.
Aufgabenstellung lautet wie gesagt, dass man durch Rechnung zeigen soll, dass der Heizwert von 1m³ Erdgas(hier nur Methan) in etwa dem von 1L Heizöl(hier nur Nonan) entspricht.
Meine 1. Frage: Gegeben sind Werte für gasförmiges Nonan, jedoch ist Heizöl flüssig. Flüssiges Nonan hätte doch eine ganz andere Dichte, als gasförmiges?
Naja ich hab das mal außen vor gelassen, und mir das so gedacht:

Dichte von Nonan = 0,71g/ml = 710g/L
n(Nonan) = m/M = 710g / 128,2499g/Mol = 5,536 mol
5,536 * (-5677,5) = -31430,65 kJ/L

Dichte von Methan = 0,66g/ml = 660g/L = 660.000g/m³
n(Methan) = m/M = 660.000/16,0426 = 41140,46 mol
41440,46 * (-802) = 32994648,92 kJ/m³

Die Werte sind doch nich in etwa gleich? In Etwa gleich wären nur die Werte von 1 dm³ = 1 L Erdgas und 1L Heizöl. Also, wo habe ich hier den Wurm drin?
Danke schonmal,

Grüße
Maxga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2009, 09:16   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Enthalpie Aufgabe

Hallo Maxga,

die Berechnung deiner Stoffmengen stimmt, aber du hast dann mit den Standardbildungsenthalpien gerechnet.

Erst mal die Reaktionsgleichungen formulieren und die Reaktionsenthalpie berechnen. Dann auf kg und m3 umrechnen.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2009, 16:01   #11   Druckbare Version zeigen
Maxga  
Mitglied
Beiträge: 61
AW: Enthalpie Aufgabe

Wie meinen? Mit den Standardbildungsenthalpien berechne ich doch die Standardreaktionsenthalipe, oder?
Ich habe gerade gesehen, dass ich aus dem Forum hier ein AB habe, mit der gleichen Thematik, und genau der gleichen Aufgabe.
Da war jedoch die Dichte von Methan mit 0,66g/L und nicht mit 0,66g/ml angegeben, dann kommt man auch auf vergleichbare Werte.
Einfach ein Fehler in der Aufgabenstellung?

Grüße
Maxga ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2009, 17:59   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Enthalpie Aufgabe

Hallo Maxga,

entschuldige, da habe ich deinen Beitrag nur überflogen. Du hast ja die Reaktionsenthalpie berechnet. Und die Werte stimmen auch größenodnungsmäßig (nachgerechnet habe ich sie nicht).

Die Dichte von Heizöl muss natürlich 0,66 g/ml oder 0,66 kg/l sein. Wenn das so in der Aufgabenstellung stand, dann ist das der Fehler.

Wahrscheinlich liegen die Werte noch dichter beieinander, weil natürliches Erdgas neben Methan auch einige Verunreinigungen, v. a. Stickstoff und Kohlenstoffdioxid.

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Aufgabe Enthalpie berechnen Brittstift Physikalische Chemie 9 24.07.2012 16:21
Aufgabe zur Enthalpie Neo93 Allgemeine Chemie 10 16.12.2010 09:40
freie Enthalpie Aufgabe Odysseus1 Physikalische Chemie 1 17.06.2010 13:45
Freie Enthalpie Aufgabe icon41 Physikalische Chemie 0 10.02.2008 17:32
Aufgabe Enthalpie imag1nary Physikalische Chemie 5 13.11.2007 13:31


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:51 Uhr.



Anzeige