Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kurzlehrbuch Chemie
G. Boeck
19.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2009, 20:14   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Entsorgung: Natriumpersulfat + geloestes Kupfer

Hallo liebe User des Forums

Bin ganz neu hier und hoffe Ihr koennt mir helfen

Also, worum es geht:
Ich bin begeisterter Hobbyelektroniker, jedoch noch blutiger Anfaenger
Ich aetze ab und an Platinen fuer meine Zwecke. Ich nehme dazu Natriumpersulfat.
Im speziellen geht es um die Entsorgung dieses Zeugs, und ja ich weiss es gibt VIELE Threads etc. im Internet und genau darauf beruht auch mein Gedanke.
Was ich erfahren habe sagen einige Leute das man das Natriumpersulfad mit Waschpulver o.ae. neutralisiert ruhig in den Abfluss kippen kann. Allerdings NICHT mit darin geloestem Kupfer, da dieses wohl die Kulturen in den Klaerwerken abtoeten...

Nun habe ich mir ueberlegt....Das Kupfer kann man ja durchaus mit dem Elektrolyse-Verfahren herausholen...wenn man dies gemacht hat, kann man dann die Suppe in den Abfluss kippen? Oder geht sollte man es generell GARNICHT tun?

Wenn nicht, was fuer Moeglichkeiten gaebe es da, es im "Haushalt" zu entsorgen?

Und ja, an ein Schadstoffmobil habe ich auch gedacht, was auch garkein Problem ist, jedoch waer ja eine Entsorgung so vor Ort natuerlich bequemer :-D

Ich freue mich auch Eure ANtworten und danke Euch schonmal im Vorraus..falls ich die SuFu nicht gruendlich genug benutzt habe, bitte ich Euch mich auf betreffende Threads zu verweisen, wenn es geht ohne "dumme Kommentare"..

Gruesse
TheMapf
  Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.11.2009, 21:07   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Entsorgung: Natriumpersulfat + geloestes Kupfer

Die übliche Frage dazu: Über welche Mengen sprechen wir?

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2009, 21:45   #3   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.696
AW: Entsorgung: Natriumpersulfat + geloestes Kupfer

Mit Sulfit umsetzen bis Iodstaerkepapier nicht mehr reagiert. Dann mit NaOH Neutralisieren und die Suppe kann entsorgt werden. KUpfer kann mit Natriumsulfid gefaellt werden. Die Menge machts natuerlich. Bei 1 l geht das noch in die Abwasserleitung. Bei groesseren Mengen bitte auf zur Sondermuellabgabe.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.11.2009, 22:13   #4   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Entsorgung: Natriumpersulfat + geloestes Kupfer

Also zur Menge kann ich sagen, ab und an mal so ein Schüsselchen...ca. 400ml.
@Nobby: was bedeutet
Zitat:
KUpfer kann mit Natriumsulfid gefaellt werden.
?
Verstehe ich nicht ganz, habe auch im Allgemeinen NULL Ahnung von Chemie...Also ja, das was man in der Schule gemacht hat, hat man aber auch schnell wieder vergessen O:-)

Gruß
TheMapf
  Mit Zitat antworten
Alt 04.11.2009, 11:21   #5   Druckbare Version zeigen
Tino71 Männlich
Moderator
Beiträge: 6.935
Blog-Einträge: 41
AW: Entsorgung: Natriumpersulfat + geloestes Kupfer

Erst mal: Herzlich willkommen hier! Und ich finds prima, dass Du Dir da Gedanken drüber machst und lieber zuerst nachfragst.

Kupfer sollte auch in kleinen Mengen so entsorgt werden, dass es keine Gefahrr mehr darstellt. Die Giftigkeit für Menschen und andere Großsäuger ist zwar nicht so unglaublich schlimm, aber Kupfer ist unheimlich giftig für Mikroorganismen in Gewässern und Böden. Deswegen sollten auch kleine Mengen nicht einfach weggekippt werden.

Eine gute Möglichkeit ist deswegen das Sammeln kleiner Mengen, bis es sich mal lohnt, zum Schadstoffmobiil zu gehen, oder es selbst chemisch so umzuwandlen, dass eine Kupferverbindung entsteht, die biologisch unbedenklich ist. Das wäre hauptsächlich Kupfersulfid, CuS. CuS ist so unglaublich schwerlöslich, dass da keine relevanten Cu-Mengen mehr rausgelöst werden. Wie macht man CuS? Man gibt eine Natriumsulfid-Lösung zur Kupfersalzlösung. Dann bildet sich sofort schwarzes, festes CuS, das als feiner Niederschlag ausfällt. Das kann man, wenn's kleine Mengen sind, gefahrlos wegwerfen. Für jemanden, der von Chemie gar keine Ahnung hat und sich auch nicht damit auseinandersetzen möchte, ist Sammeln und dann beim Schadstoffmobil abgeben mit Sicherheit die einfachste und beste Variante.
__________________
Vor dem Gesetz sind alle Katzen grau
Tino71 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Einige Fragen zu Natriumpersulfat Nobby Allgemeine Chemie 3 25.11.2010 17:16
Natriumpersulfat ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 4 13.11.2010 17:24
Natriumpersulfat Bestimmung neben SO2 und Natriumbisulfit in Polymerisationskesseln Gimling Verfahrenstechnik und Technische Chemie 3 09.11.2009 10:40
Bestimmung von Natriumpersulfat Holger20 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 1 21.03.2007 20:49
Geloestes gold.... Acrylamid Allgemeine Chemie 16 28.11.2006 22:08


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:31 Uhr.



Anzeige