Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie der Gefühle
M. Rauland
17.40 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.10.2009, 18:33   #1   Druckbare Version zeigen
S0r0m Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 6
Orbital-Schulproplem

Hallo
Ich habe ein kleines Problem, letzens haben wir in Schulfach(3 KLasse Oberstufe) eine kleine WIederholung geschrieben, unter anderen Fragen stand dort:
Definiere die rechte Hauptgruppe mithilfe des Orbitalsystems!
Naja jedenfalls hab ich mir da eben mal simpel gedacht schreib einfach:
"Rechtehauptgruppe wird mit p-Orbitalen definiert"
kurze Info der Test hat ca 7 MInuten gedauert und es waren rund 10 Fragen deswegen kurze Antwort)
So hab den Test schon zurück bekommen, und sehe da das das nicht vollkommen richtig war ..
Nun zu meiner Frage was stimmt da nicht ^^?
Hab schon in Büchern nachgeschaut und nicht wirklich eideutige Antworten gefunden
Also pls
Ps: Mein Chemielehrer hat mir bis jetzt noch keine wirkliche Antwort geben können, deswegen probier ichs mal hier ^^
S0r0m ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 30.10.2009, 18:45   #2   Druckbare Version zeigen
Anthrax Männlich
Mitglied
Beiträge: 148
AW: Orbital-Schulproplem

Die Frage, die sich für mich stellt:
Was versteht dein Lehrer unter "rechter Hauptgruppe"?

Definiert man die Gruppen 3-7 als rechte Hauptgruppe, so hättest du Recht. Die jeweils energiereichsten besetzten AOs eines Elements sind p-Orbitale. Nimmt man die Edelgase dazu, sollte man vielleicht noch Helium gesondert nennen, welches ja eine 1s2-Konfig hat.

Definiert man nur die Edelgase als rechte Hauptgruppe, hätte ich gesagt, dass allen (mit Ausnahme von Helium) eine s2p6-Konfiguration in der äußersten Schale gemeinsam ist. Oder anders: Jedes Element der Edelgasgruppe hat vollständig besetzte s und/oder p-Orbitale als energiereichste Orbitale in der äußeren Schale. Woraus dann ja auch die chemische Stabilität und Reaktionsträgheit begründen lässt...

Man kann natürlich auch für jede Hauptgruppe auch einzeln die Elektronenkonfig. nennen. Die 6. Hauptgruppe hat zum Beispiel durchgängig eine s2p4-Konfig. Die 8. wie oben beschrieben und so weiter...


lg
Anthrax ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2009, 18:55   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Orbital-Schulproplem

Zitat:
Zitat von S0r0m Beitrag anzeigen
Ps: Mein Chemielehrer hat mir bis jetzt noch keine wirkliche Antwort geben können, deswegen probier ichs mal hier ^^
Das sollte er aber, denn er muss ja wissen, was ihm noch fehlt.

(Mal abgesehen, von der dämlichen Formulierung)

Gruß

arrhenius
  Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
outer orbital/inner orbital Koalaa Allgemeine Chemie 8 25.01.2010 19:11
Orbital Marvin92 Allgemeine Chemie 26 08.09.2009 15:43
Orbital Marvin92 Allgemeine Chemie 10 18.04.2009 18:08
Orbital Marvin92 Allgemeine Chemie 8 15.03.2009 18:43
g-Orbital ehemaliges Mitglied Physikalische Chemie 1 17.08.2006 18:32


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:14 Uhr.



Anzeige