Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.10.2009, 21:18   #1   Druckbare Version zeigen
DarkZonk Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 248
Redoxreaktionen - probleme

Hio,

hab hier ein paar redoxreaktionen, die ich vervollständigen soll. ich soll dabei vorraussagen, ob die reaktion besser in saurem oder alkalischem medium ablaufen.

1) { Cr_2O_7^{2-} + H_2S --> Cr^{3+} + S }

an sich würde ich hier sagen, dass die reaktion besser in saurem medium ablaufen sollte, da auf der edukte-seite negative und auf der produkte seite insgesamt eine positive ladung ist. Das erfüllen ja eigtl. oxoniumionen. Problem ist, dass nach aufstellen der oxidationszahlen und einteilen in oxidation und redukktion, ich eher mit hydroxid-ionen ergänzen würde... was dem ganzen aber wiederspricht.

Oxidation: Hier wird laut oxidationszahlen { H_2S} zu S.

{ H_2S + 2 OH^- --> S + 2 H_2O + 2e^- }

jetzt sind hier aber eben die hydroxidionen.

Reduktionen: Das chromat() anion wird hier laut oxidationszahlen zum crom-kation.

{ 2 Cr_2O_7^{2-} -> 4 Cr^{3+} + 14 O_2 + 16 e^- }

wobei mir jetzt auffällt, dass die elektronen beide male auf produktseite stehen.. macht also auch 0 sinn. komme hier irgendwie nich klar.

Genau das selbe bei der anderen Reaktion:

{ P_4 --> H_2PO_2^- + PH_3 }

oxidationszahlen waren kein problem, nur gleich die oxidation macht mir probleme

{ P_4 -> 4 H_2PO_2^- }

wie soll ich hier ausgleichen`? Bräuchte ehoretisch ja wasserstoffperoxid um das auszugleichen, aber das macht ja 0 sinn.
bei der reaktion würde ich sagen, dass sie in basischen medium ablaufen sollte, weil eben bei den produkten negative ladungen sind.

hilfe plz
DarkZonk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2009, 21:49   #2   Druckbare Version zeigen
jag Männlich
Mitglied
Beiträge: 17.611
AW: Redoxreaktionen - probleme

Bei Redoxreaktionen im wässrigen Millieu kann man mit H2O und dessen Protolyteprodukten ausgleichen. Sauerstoff (aus den Reaktanten) wird in der Regel zu H2O oder dessen Protolyseprodukten umgewandelt.

Also z.B.:

Cr2O72- + 14 H++ 12e- -> 2 Cr3+ + 7 H20

Sinnvollerweise wird hier mit Protonen links ausgeglichen.

Gruß

jag
__________________
Die Lösung auf alle Fragen ist "42".
Aus gegebenem Anlass: Alle Rechnungen überprüfen, da keine Gewähr. - Fragen bitte im Forum stellen.
jag ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.10.2009, 21:51   #3   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.694
AW: Redoxreaktionen - probleme

Man kann jede Reaktion im alkalischen oder Saurem beschreiben.

Vorgehensweise:

Cr2O72- geht nach Cr3+

Man entfernt den Sauerstoff indem man mit H+ ergaenzt und Wasser bildet.

Also Cr2O72- + 14 H+ + 6 e- => 2 Cr3+ + 7 H2O


H2S => S + 2 H+ + 2 e-

KGV der Elektronen bilden macht 6

Also 2. Gleichung mit 3 multiplizieren

3 H2S => 3 S + 6 H+ + 6 e-

Addieren und kuerzen ergibt saure Variante

Cr2O72- + 8 H+ + 3 H2S => 2 Cr3+ + 7 H2O + 3 S


Durch Addition von 8 OH- auf beiden Seiten ergibt sich die alkalische Variante:

Cr2O72- + H2O + 3 H2S => 2 Cr3+ + 8 OH- + 3 S

Diese Reaktion findet aber in der Natur so nicht statt.

Die Phosphorreaktion findet im Alkalischen statt

P4 + 12 H2O + 12 e- = 4 PH3 + 12 OH-


P4 + 8 OH- => 4 H2PO2- + 4 e-

KGV = 12

Also

3 P4 + 24 OH- => 12 H2PO2- + 12 e-


Addition und kuerzen

P4 + 3 H2O + 3 OH- => PH3 + 3 H2PO2-

Fuer Sauer + 3 H+

P4 + 6 H2O => PH3 + 3 H3PO2
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis

Geändert von Nobby (28.10.2009 um 22:07 Uhr)
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2009, 10:44   #4   Druckbare Version zeigen
miez Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.034
AW: Redoxreaktionen - probleme

Zu 1) Ich würde die Reaktion bevorzugt im Sauren ablaufen lassen weil sonst die Nebenreaktion:
Cr3+ + 3 OH- --> Cr(OH)3
stattfinden kann.
miez ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2009, 11:13   #5   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.694
AW: Redoxreaktionen - probleme

Die Reaktion ist keine Nebenreaktion. Es ist in der Natur der Sache, wenn Schwermetallkationen mit Hydroxidionen aufeinander treffen, dass das Hydroxid ausfaellt.

Wie schon gesagt das Dichromat oxidiert im Sauren. Dichromat wuerde im Alkalischen auch erst Chromat bilden.

Aber formal lassen sich alle Redoxreaktion alkalisch oder sauer beschreiben.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2009, 14:34   #6   Druckbare Version zeigen
DarkZonk Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 248
AW: Redoxreaktionen - probleme

hi,

vielen dank für die hilfe soweit.

bei deinem post nobby verstehe ich bei der phosphor reaktion deinen additions und kürzungsschritt nicht so wirklich. könntest du den eventuell nochmal etwas ausführen?

vielen dank
DarkZonk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2009, 14:50   #7   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.694
AW: Redoxreaktionen - probleme

P4 + 12 H2O + 12 e- = 4 PH3 + 12 OH-


P4 + 8 OH- => 4 H2PO2- + 4 e-

KGV = 12

Also zweite Gleichung mal 3:

3 P4 + 24 OH- => 12 H2PO2- + 12 e-

Addition

4 P4 + 12 H2O + 24 OH- + 12 e- => 4 PH3 + 12 H2PO2- + 12 e- + 12 OH-

Kuerzen


4 P4 + 12 H2O + 12 OH- => 4 PH3 + 12 H2PO2-

Division durch 4

P4 + 3 H2O + 3 OH- => PH3 + 3 H2PO2-
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Probleme bei Redoxreaktionen/Bestimmung von Oxidationszahlen whi Allgemeine Chemie 14 10.01.2013 14:39
Redoxreaktionen Lehma Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 2 25.02.2012 13:12
Redoxreaktionen und ihre Probleme - auch hier bitte nicht lachen TheRstone Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 9 12.09.2010 14:17
Probleme bei Redoxreaktionen Fayot Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 12 16.02.2008 19:06
Redoxreaktionen ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: Stöchiometrie und Redoxgleichungen 1 04.10.2004 20:18


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:54 Uhr.



Anzeige