Allgemeine Chemie
Buchtipp
Feuerwerk der Hormone
M. Rauland
19,80 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.10.2009, 17:16   #1   Druckbare Version zeigen
Hurricane5  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 28
2 Gewässerproben

2 Gewässerproben mit folgenden Angaben:

a) Wasserhärte 8, salziger Geschmack, O2-Sättigung 39%

b) Wasserhärte 3, geringe Leitfähigkeit, O2-Sättigung 74%

Was ist für Menschen bzw. Tiere besser?

Hab bisher leider nicht viel im Internt dazu gefunden.

Hartes Wasser hat ja für Menschen z.B. Vor- und Nachteile. Vorteil: Ist Gesünder weil es lebenswichtige Mineralien enthält und es schützt die metallischen Rohrleitungen vor Korrosion. Nachteil: Verkalkung von Haushaltsgeräten, Ablagerungen auf der Wäsche.
Hurricane5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2009, 17:22   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.685
AW: 2 Gewässerproben

Besser ist das haertere Wasser, da mehr Mineralien drin sind. Je weniger Mineralien drin sind um so eher verliert man bei vielen Trinken die Mineralien aus dem Koerper. Ganz schlimm in Laendern wo Wasser knapp ist und Trinkwasser mittels Reversed Osmose hergestellt wird.
Habe selbst die Erfahrung schon in China gemacht.

Rettung ist dann nur viel Suppe essen oder Bier trinken.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 28.10.2009, 17:22   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: 2 Gewässerproben

Zitat:
Zitat von Hurricane5 Beitrag anzeigen
Vorteil: Ist Gesünder weil es lebenswichtige Mineralien enthält
Auch hier bezweifel ich deren Aufnahme in wirksamen Mengen durch den Körper. Große Teile der Mineralstoffe werden meines Erachtens und Wissenstands wieder ausgeschieden und können aus Nahrung viel einfacher und in höheren Mengen aufgenommen werden.
Ich würde hier meine Betrachtung auf die gernige Sauerstoffsättigung legen, die in Kombination mit enthaltenen Metalloxiden wiederum zur Geltung kommt.

Und in welcher Hinsicht soll das Wasser besser sein?

edit: eine Mineralstoffabgabe klingt auf jeden Fall bei weitem plausibler als eine Mineralstoffaufnahme durch mineralstoffhaltiges Wasser (Bezug auf Nobbys Beitrag).
  Mit Zitat antworten
Alt 29.10.2009, 11:55   #4   Druckbare Version zeigen
Hurricane5  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 28
AW: 2 Gewässerproben

vielleicht gehört ja meine Frage eher bei Biologie rein oder?
Hurricane5 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Titrationsergebnisse bei Gewässerproben Stephan85 Analytik: Quali. und Quant. Analyse 4 16.11.2004 08:56
pH-Messung in Gewässerproben Stephan85 Analytik: Instrumentelle Verfahren 5 31.08.2004 18:55


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:48 Uhr.



Anzeige