Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der bedeutenden Naturwissenschaftler (CD-ROM)
D. Hoffmann, H. Laitko, S. Müller-Wille
297,00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.05.2003, 13:01   #1   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Säure HX ist dissoziiert ...

Und nochmal

ein säure HX ist bei c0 (HX) = 0,15 mol/L zu 1,2 % dissoziiert. Wieviel % sind bei c0 (HX) = 0,03 mol/L dissoziiert?



Dankeschön, gruß Eva
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 13:31   #2   Druckbare Version zeigen
angrav  
Mitglied
Beiträge: 232
alpha HX

Hallo ich hoffe ich helfe Dir mit diesem Loesungsvorschlag.

HX <---> H + X

K= c(H)*c(X) / c(HX)

K= 0,0018mol/l * 0,0018mol/l / 0,1482mol/l = 2,19*10^-5mol/l

Da die Konstante K bekanntlich konstant bleibt gilt:

(Naeherungsberechnung)

co(HX) cz(HX) c(HX) c(H) c(X) K

0,15 0,0018 0,1482 0,0018 0,0018 2,19*10^-5
0,03 0,001 0,029 0,001 0,001 3,45*10^-5
0,03 0,0008 0,0292 0,0008 0,0008 2,19*10^-5

Somit befinden sich in der Lösung mit co(HX)=0,03mol/l noch 0,0292mol/l HX Moleküle.
Nun einfach nach alpha=cz/co berechnen.

alpha= 0,0008mol/l / 0,03mol/l = 2,66%

Gruesse

Angrav
angrav ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.05.2003, 13:52   #3   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hmmm,


hab noch ein paar Fragen.

ich habe jetzt mal nach deinem Weg rumgerechnet.

Ich komme dummerweise auf 0,0071 mol/l für X bzw H und das paßt nicht ganz. Ich habe dann für alpha 2,4% raus, es sollte aber 2,7% rauskommen.

Und was ist bei dir cz(HX) ?


Gruß Eva
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 14:00   #4   Druckbare Version zeigen
angrav  
Mitglied
Beiträge: 232
Hallo Pug !

Also cz bedeutet c zerfallene Molekuele oder c dissoziierte Molekuele.

Da ja bei der Saeure niemals alles vollstaendig dissoziiert muss man mit der Säurekonstannte rechnen, die fuer jede Saeure spezifisch ist.
(chemisches Gleichgewicht)

Da HX eine erfundene Saeure ist und Du keine Konstannte hast musst Du sie Dir ausrechnen,in deinem Fall ist Sie 2,19*10^-5 und bleibt immer konstant.Somit probierst du halt rum die einzelnen Konzentrationen so zu legen,das die Konstante bei 2,19*10^-5 bleibt.
Wenn von 1 mol/l (HX) 0,5 mol/l dissoziiert,dann sind 0,5mol/l zerfallen und somit auch jeweils 0,5mol/l an H und an X entstanden,folglich bleibt ein Rest von 0,5mol/l an HX.

Man kann es auch mit einer Quadratischen Gleichung versuchen,muesste nachschauen wie das funzt,ich rechne meistens naeherungsweise,da versteht man auch eher das Chemische Gleichgewicht.

Das sollte eine Tabelle weden im obigen beitrag


Gruß

Angrav
angrav ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 14:14   #5   Druckbare Version zeigen
angrav  
Mitglied
Beiträge: 232
Wenn Du 0,0071mol/l in die Berechnung der Konstante einsetzt kommt doch kein 2,19*10^-5 raus.

K= c(H)*c(X) / c(HX)

K muss 2,19*10^-5 sein egal wie.

bei 0,0071 mol/l (H) bzw. (X) waere es ja

K= 0,0071 * 0,0071 / 0,0229 = 0,00220 anstelle von 0,0000219
also eine voellig andere Konstante aber die KOnstante muss gleich bleiben.

gruß
Angrav
angrav ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 14:15   #6   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Hi Angrav!



Ich habe das ganze mal mit der quadr. Gleichung ausgerechnet.

Für habe ich c(X) = 2,7*10-4

c(HX) = c0 - c(X) = 0,03-2,7*10-4 = 0,0297 das kommt ja hin.

Aber wie komme ich auf die 0,0008 für c(X) bzw c(H)

c(HX) ist bei mir dissoziiert.


Ich steh echt aufm Schlauch!
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 14:24   #7   Druckbare Version zeigen
angrav  
Mitglied
Beiträge: 232
Nach Deinen Berechnungen waere die Saeurekonstante 2,45*10^-6
Sie muss doch aber 2,19*10^-5 betragen.

Die konstante aendert sich nie egal welche konzentration eine Saeure hat.
angrav ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 14:27   #8   Druckbare Version zeigen
angrav  
Mitglied
Beiträge: 232
Dein Gedankenweg ist schon richtig, nur bei den Zahlen hast Du irgendwo einen kleinen fehler.

HX zerfaellt zu H und X jedoch nicht vollstaendig also bleibt ein rest an HX vorhanden.

wenn du also 20 molekuele HX hast und von denen 15 zerfallen dan hast du folglich 15 H , 15 X und 5HX am ende
angrav ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 14:35   #9   Druckbare Version zeigen
angrav  
Mitglied
Beiträge: 232
ja dann ueberpruefe mal die summen der teilchen,das ist wohl ein rundungsfehler,aufgrund der Quadratischen gleichung,habe das auch oft gehabt,daher mache ich es meist anders.

wenn du c(H)=c(X)=0,00027 hast dann sind doch 0,00027 teile an HX zerfallen.
0,03-0,00027=0,0297 das ist ja richtig

wenn also 0,03 vorhanden waren und hinterher noch 0,0297 da sind dann muessen folglich 0,0003 zerfallen sein und somit auch 0,0003 an H und an X entstanden sein.
Die Quadratische rechnung hat aber 0,00027 raus.

oder bin ich nun durcheinander gekommen?

Geändert von angrav (06.05.2003 um 14:45 Uhr)
angrav ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 14:39   #10   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Also,

ich fange nocmal an.

K = 2,19*10-5 = c(X)*C(H) / c(HX)

da ich aber c(HX) nicht kenne, setze ich c(HX) = c0 - c(X)
so steht es zumindest in meinem Buch bei einer anderen Aufgabe.

Dann rechne ich c(X) mit der quadratischen Formel aus und komme (nach langem hin und her rechnen) auf 7,10*10-3 .

Dann c(HX) = c0 -c(X) = 0,0297 das müßte doch der Anteil Nicht-Dissoziierter Moleküle sein, oder ?

also stimmen die 7,1*10-3 nicht! es müßten 8*10-3 sein!

ich glaube langsam verstehe ich es
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 14:49   #11   Druckbare Version zeigen
angrav  
Mitglied
Beiträge: 232
Siehst Du

Einen kleinen Fehler zu eliminieren wirkt oft wunder

Mit der Quadratischen gleichung muesste ich erstmal nachlesen,habe die nicht auswendig parat,aber es freut mich,das ich dir ein wenig weiterhelfen konnte.
Falls noch irgendwas unklar sein sollte,mail mir doch und im notfall koennen wir ja telefonieren,wenn es dadurch verstaendlicher wird.
ich gehe nun erstmal die sonne geniessen.
bis bald und alles gute

angrav
angrav ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 14:51   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Dankeschön!

ich werde die Aufgabe erstmal ruhen lassen (veilleicht löst sie sich von alleine ) und heute abend nochmal schauen.


Welche Sonne?



Gruß Eva
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 16:01   #13   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Juhu Angrav,


die Aufgabe hat es mir angetan


Also, hab nochmal rumgerechnet. Dummerweise kam immer noch das falsch ergebniss raus. das heißt 8*10-3 und es muß ja heißen 8*10-4 .


dann hab ich mal einfach alle zahlen in den taschenrechner sofort eingetippt ohne zwischenergebnisse und siehe da - es paßte !

hmmm, jetzt ist wohl noch nicht klar, wieso das ergebnis nicht stimmt, wenn ich zwischenschritte mache.

die formel lautet übrigens

c(X) = -0,5*Ks + <font class="serif">√</font> (0,25 Ks2 + Ks * c0 )


Liebe grüße, Eva
  Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 21:45   #14   Druckbare Version zeigen
angrav  
Mitglied
Beiträge: 232
Hallo liebe Eva !

Freut mich sehr,das Du es geschafft hast.
Wegen der Zwischenschritte mache Dir nicht so viele Gedanken,das war bei mir auch.
Ich vermute, das es wegen der sehr kleinen Zahlen (immerhin ^-5)
zu Rundungsfehlern kommt,die sich bei der Quadratischen Gleichung potenzieren und somit zu falschen Ergebnissen fuehren.

Schlaf gut und traeume was suesses (nicht gerade von Chemie)

Liebe Gruesse

Angrav
(Martin)
angrav ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wann ist eine Säure stark , wann ist sie schwach Razda Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 13 10.01.2013 10:17
HCl ist alkalisch? Ist doch ne Säure! rooty17 Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 14 10.11.2007 13:31
H2O dissoziiert 2-Chlormethylpropan? fabi0312 Organische Chemie 9 22.04.2007 20:02
Dissoziiert Cholinchlorid ? Allchemist Allgemeine Chemie 4 19.03.2007 20:38
Wieviel % sind dissoziiert? Schaggy Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 5 21.02.2006 00:43


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:21 Uhr.



Anzeige