Allgemeine Chemie
Buchtipp
Basiswissen Chemie
M. Wilke
19.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.10.2009, 19:16   #16   Druckbare Version zeigen
Schamanin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 64
AW: MWG / Kc-Berechnung

Dann würde ich denken: Kc= 0,054 * 0,014 / 0,0052 = 0,145

?
Schamanin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 19:20   #17   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: MWG / Kc-Berechnung

Ich habe es nicht nachgerechnet, aber wenn schon PCl3 vorhanden ist zerfaellt weniger PCl5 und es ensteht auf weniger Chlor.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 19:23   #18   Druckbare Version zeigen
Schamanin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 64
AW: MWG / Kc-Berechnung

Gut, ich glaube dann stimmt meine Rechnung nicht *g*
Schamanin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 19:28   #19   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: MWG / Kc-Berechnung

Da wir KC ja jetzt kennen, geht man von 1 g PCl5 und 0,01 mol/l PCl3 aus. Als Unbekannte waere jetzt Chlor und neues PCl3

KC = (c(PCl5)-x)/c(PCL3+ 0,0025)*c(Cl2)

x = c(Cl2)
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 19:35   #20   Druckbare Version zeigen
Schamanin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 64
AW: MWG / Kc-Berechnung

Achso, solch eine Rechnung ist also theoretisch nur möglich wenn ich Kc schon kenne.

Dann bekomme ich X1= -0,024+0,049 und X2= -0,024-0,049 raus

also denke ich das X1 = 0,025 stimmt
Schamanin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 19:38   #21   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: MWG / Kc-Berechnung

Ja so geht das.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 19:50   #22   Druckbare Version zeigen
Schamanin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 64
AW: MWG / Kc-Berechnung

Vielen Dank nochmal !
Schamanin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 20:07   #23   Druckbare Version zeigen
Schamanin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 64
AW: MWG / Kc-Berechnung

Eine Frage hätte ich dennoch:

Wie sieht es mit den Einheiten aus? Ich habe ja nun quasi mol/l * mol/l / mol/l

Demzufolge käme mol/l raus. Aber hat Kc überhaupt eine Einheit?
Schamanin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.10.2009, 20:09   #24   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: MWG / Kc-Berechnung

Es kommt auf die Reaktion an. Es kann eine Einheit haben aber auch dimensionlos sein.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2009, 16:07   #25   Druckbare Version zeigen
Pharmazinho Männlich
Mitglied
Beiträge: 36
Achtung AW: MWG / Kc-Berechnung

Zitat:
Zitat von Schamanin Beitrag anzeigen
Gut ;-)

Ich habe nun von den 0,0048mol (von der Anfangskonzentration PCl5) die 0,0035 mol (Cl) abgezogen und komme auf 0,0013mol. Danach habe ich die Konzentration ausgerechnet: 0,013/0,250 = 0,0052

Mein Kc= 0,014*0,014 / 0,0052 = 0,038
Ganz nebenbei komm ich ja auch auf das Ergebnis, wenn ich die Ausgangskonzentration von CPCl5 (1,9 * 10-2 mol/l) einmal CCl2 = CPCl3 (1,4 * 10-2 mol/l) subtrahiere.

Ich verstehe aber nicht richtig den Grund davon.
Wenn ich es mir vorstelle, dass sich nicht alles komplett verbraucht müsst ich ja rein logisch von der Anfangskonzentation CCl2 und CPCl3 davon subtrahieren. Aber warum tu ich es nur einmal?

Ich bitte um eine Erklärung ... Vielen Dank schon mal!
__________________
---------------------------
The Meek shall inherit the earth
---------------------------
Pharmazinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2009, 16:11   #26   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: MWG / Kc-Berechnung

Weil ein Teilchen zerfallt. Also wenn von 1 mol 0,3 mol zerfallen ziehe ich die auch nur ab. Egal wieviel neue Teilchen entstehen.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2009, 16:27   #27   Druckbare Version zeigen
Pharmazinho Männlich
Mitglied
Beiträge: 36
AW: MWG / Kc-Berechnung

Aber wenn sich ein 1 Mol PCL5 in 0,3Mol CL2 und 0,3Mol PCL3 dissoziiert und ich wissen möchte wieviel PCL5 dann noch im GG übrig bleibt rechne ich doch 1 - 0,6 oder? Versteh das nicht richtig ... Unternimm doch bitte nen zweiten Erklärungsversuch ( ein nachdenkender Smily soll das sein ^^)
__________________
---------------------------
The Meek shall inherit the earth
---------------------------
Pharmazinho ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 01.11.2009, 16:42   #28   Druckbare Version zeigen
Schamanin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 64
AW: MWG / Kc-Berechnung

Huhu,

ich bin auch von der MLU ;-)

Pharma: Es zerfallen nur 0,3 mol nicht 0,6 mol. Hilft dir das vielleicht?
Schamanin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.11.2009, 16:55   #29   Druckbare Version zeigen
Pharmazinho Männlich
Mitglied
Beiträge: 36
AW: MWG / Kc-Berechnung

ne ... den Fakt, dass das nur einmal abgezogen wird hab ich ja jetzt kapiert, aber die Erläuterung kommt net rein.

Bist du Ersti?
__________________
---------------------------
The Meek shall inherit the earth
---------------------------
Pharmazinho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2009, 17:23   #30   Druckbare Version zeigen
Warum geht es nicht  
Mitglied
Beiträge: 11
AW: MWG / Kc-Berechnung

Zitat:
Zitat von Schamanin Beitrag anzeigen
Gut ;-)

Ich habe nun von den 0,0048mol (von der Anfangskonzentration PCl5) die 0,0035 mol (Cl) abgezogen und komme auf 0,0013mol. Danach habe ich die Konzentration ausgerechnet: 0,013/0,250 = 0,0052

Mein Kc= 0,014*0,014 / 0,0052 = 0,038
Verstehe eigentlich alles soweit, nur warum muss man nur die Konzentration von Cl also 0,0035 abziehen und nicht beides, also von PCL3 auch?? 0,0048-0,0035-0,0035?? Ist nich logisch, da es einen negativen Wert ergibt, aber eigentlich zerfällt die Anfangskonzentration von PCL5 in gleichen Teien zu Cl2 und PCL3.
Vielleicht ist die Frage blöd weil ich aufm Schlauch stehe, aber wie in der Sesamstraße: Es gibt keine dummen Fragen

Oke gibt es doch! Die Frage hat sich erledigt.
Bsp. Wenn 5 PCL5 Atome reagieren entstehen daraus 5 Cl2 und 5 PCL3 Atome, aber es sind insegesatm nur 5 PCL5 Atome verschwunden und nicht 10 easy, aber hatte n blackout

Geändert von Warum geht es nicht (16.11.2009 um 17:50 Uhr)
Warum geht es nicht ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
pH-Wert berechnung & MWG KDMA Anorganische Chemie 2 20.11.2010 22:43
Berechnung mit MWG? Krischi Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 7 20.09.2006 20:09
MWG berechnung [Aufgabe] Bl@CkSheep Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 1 05.04.2006 15:20
MWG Berechnung bei Estern FabdeFreak Organische Chemie 4 24.03.2006 10:37
MWG Berechnung Iod-wasserstoff ehemaliges Mitglied Schwerpunktforum: pH-Wert und Gleichgewichtsberechnungen 8 13.10.2005 12:27


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:57 Uhr.



Anzeige