Allgemeine Chemie
Buchtipp
Lexikon der Chemie. Studienausgabe.

99.00 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2003, 20:11   #1   Druckbare Version zeigen
Imperator Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.585
Feuerspucken

welche Substanzen werden beim Feursüpucken verwendet.
auf einer Party hat ein Freund mit ALkohal (96%) das Ganze versucht, aber der war dann für die Mundschleimhäute doch zu scharf. Wundbenzin sollte doch fun ktionieren oder gibt es da spezielle Kohlenwasserstoffe, weil das Ganze sollte ja auch noch ungiftig sien.
Imperator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 00:45   #2   Druckbare Version zeigen
Jens Männlich
Moderator
Beiträge: 1.071
Also einige professionelle Feuerspucker benutzen
Bärlappsporen. Allerdings sind diese auch nicht ohne, da
sie z.B. Allergien auslösen können und als Arzneimittel gelten.
Desweiteren gibt es noch gereinigtes Spezialpetroleum.
Einfach Spiritus ( quasi euer 96%iger Alkohol ) oder Wundbenzin zu verwenden ist verdammt gefährlich. Die Flamme kann dabei explosionsartig zurückschlagen und wie man danach aussieht kannst du dir bestimmt vorstellen.


Feuerspucken soll geübt sein. Es einfach auf einer
Party, vielleicht noch unter Alkoholeinfluß, zu versuchen ist sicher nicht so gut.


Selbst bei Geübten kann das ins Auge gehen:
http://www.kinder-zirkus.de/xoops/html/modules/news/article.php?storyid=3
__________________
Eine adäquate Terminologie ist das Fundament jedweder Kommunikation.
Jens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 07:09   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Kohlenwasserstoffe sind, falls sie in die Lunge geraten, gefährlich, weil sie eine Lungenentzündung verursachen. Evtl. wäre "Biodiesel" hier ungefährlicher; dazu sollte man aber besser Konkretes im Web suchen...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 10:54   #4   Druckbare Version zeigen
Imperator Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 1.585
netter link
Imperator ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2003, 16:47   #5   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von Imperator
netter link
"Benzinpneumonie" nennt man das...
Passiert nicht nur mit Benzin, auch mit Diesel/Heizöl, dünnflüssigem Paraffinöl u. ä....

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2003, 15:11   #6   Druckbare Version zeigen
m_bond Männlich
Mitglied
Beiträge: 92
Also ich war ma gillen und da waren auch welche am Feuerspucken
Wir hatten ein paar Bier getrunken und meien Kollegen meinten dann ma ich soll mal rüber und auch Feuerspucken gehn.
Die haben Parrafin oder Petroleum genommen. Glaub es war letzteres, kann mich nur noch dran erinnern dass es mit P anfing.
Es war voll schmierig das Zeug und man stinkt noch am nächsten Tag dannach.
Wenn es flüssig wie Wasser ist wird das gefährlich. Man muss einen feinen Nebel in die Flamme spucken. (Vorher mit Wasser üben)
Mir viel das ganze ziemlich einfach und ich habe es super hinbekommen (bin Trompeter)
Aber wie gesagt ungefährlich ist das nicht und es stinkt ekelig. Inhalieren sollte man da auch nix (Vorher Luft holen) und schlucken erst recht nicht.

matthias
m_bond ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2003, 16:22   #7   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Zitat:
Originalnachricht erstellt von m_bond
Die haben Parrafin oder Petroleum genommen. Glaub es war letzteres, kann mich nur noch dran erinnern dass es mit P anfing.
Es war voll schmierig das Zeug und man stinkt noch am nächsten Tag dannach.
Da Paraffinöl geruchlos ist, wars sicher Petroleum....lecker Aroma...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.05.2003, 19:42   #8   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
Ich hab auch mal Feuer gespuckt (allerdings im nüchternen Zustand und unter Anleitung eines Profi-Spuckers).
Ich weiß leider nicht mehr, was das für ein Mittel war, hat aber ziemlich eklig geschmeckt, und Alkohol wars nicht. Ich vermute mal, Petroleum.

Es hat leider nicht ganz geklappt (obwohl ich auch Trompeterin bin ), man muss es schon üben, um es wirklich zu können.
  Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 08:33   #9   Druckbare Version zeigen
m_bond Männlich
Mitglied
Beiträge: 92
Zitat:
Ich hab auch mal Feuer gespuckt (allerdings im nüchternen Zustand und unter Anleitung eines Profi-Spuckers).
...
Es hat leider nicht ganz geklappt (obwohl ich auch Trompeterin bin ), man muss es schon üben, um es wirklich zu können.
Oder Angetrunken sein, dann klappt es

Mal im Ernst man muss den Mund spitz machen und dann die Flüssigkeit durch eine kleine Öffnung zwischen den Lippen hindurch sprühen. Ich habe es damals mit Wasser geübt und dann in die Flamme gegangen. Denn Sicherheit sollte schon erste Priorität haben.

matthias
m_bond ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 19.05.2003, 11:13   #10   Druckbare Version zeigen
Tiefflieger Männlich
Moderator
Beiträge: 5.444
Lebensgefahr

Zitat:
Originalnachricht erstellt von FK
Kohlenwasserstoffe sind, falls sie in die Lunge geraten, gefährlich, weil sie eine Lungenentzündung verursachen. Evtl. wäre "Biodiesel" hier ungefährlicher; dazu sollte man aber besser Konkretes im Web suchen...

Gruß,
Franz
Nur weil sich das ganze BIOdiesel nennt ist es noch lange nicht ungefährlich. Anhand der physikalischen Daten (Viskosität) läßt sich ersehen, daß auch Biodiesel wunderbar in die Lunge gelangen kann und dort aspiriert wird, was dann zur chemischen Lungenentzündung mit möglicherweise tödlicher Folge führt. Fatal ist an dieser Tatsache, daß die Lungenentzündung oftmals erst Stunden nach der Aspiration auftritt und man dann gar nicht mehr an die Mischung im Mund denkt.
Ich persönlich würde als Laie auf Feuerspucken verzichten.
Tiefflieger ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2003, 20:45   #11   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
Biodiesel wird aber nicht als "gesundheitsschädlich" gekennzeichnet:

http://www.overlack.de/pdf/Rapsmethylester_(D).pdf

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2005, 17:38   #12   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Feuerspucken

hallo zusammen,
vom feuerspucken mit biodiesell würde ich abraten
da dieser recht agressiv ist(greift bei Dieselfahrzeugen vor Bj.97 sämtliche Dichtungen an!)auserdem stinkt das Zeug bei der Verbrennung nach Pommesbude
Normales Rabsöl ist da schon besser stinkt jedoch auch nach Pomesbude.
Besser ist es Pyrofluid oder Feuerspuckfluid zu verwenden,
sollte wie schon mehrmals erwähnt nicht verschluckt oder eingeatmet werden
niemals mit Benzin, Petroleum oder sontigem Zeug Spucken da die Eckelhaft schmecken und im gegensatz zum Fluid ungereinigt sind und Ölreste etc . enthalten(wer nimmt schon freiwillig Erdöl in den Mund).
Zum thema Bärlappsoren:
die sind grundsätzlich relativ ungefährlich
beim einatmen entstehen logischerweise reizungen der atemwege da
Bärlappsporen wasser ziehen wied sau.
werden jedoch nach einiger Zeit vom Schleim nach oben TRansportiert oder ausgehustet.
beim verschlucken kann übelkeit vorkommen es ist ratsam einen Arzt aufzusuchen der was dagegen macht,wer nicht zum DOc geht ist selberschuld(es sind aber keine Spätfolgen zu fürchten)
Man kann natürlich auch Mehl verwenden
Mehl hat aber keine schöne Verbrennung(eher Verpuffung)
Bärlapsporen Verbrennen schöner als Mehl und Pyrofluid hat eine Schöne Flamme aber ist halt am gesundheits schädlichsten
  Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2005, 17:58   #13   Druckbare Version zeigen
Allchemist Männlich
Mitglied
Beiträge: 2.129
AW: Feuerspucken

Zitat:
Zitat von le_petz
hallo zusammen,
vom feuerspucken mit biodiesell würde ich abraten

Ich auch ! Biodiesel ist ein hervorragender Fettlöser. Und zweitens könnte der Methanolgehalt (insbesondere bei unsauber hergestelltem) ungesund sein.

Im Übrigen habe ich selbst mal erlebt, wie einem der es auch probieren wollte, die Flamme in den Mund zurückgeschlagen ist. Statt die Klappe zu schließen hat er dann mit der Hand das brennende Feuerzeugbenzin im Gesicht verteilt, bis dann ein paar Kollegen die Flammen mit einem Kissen erstickten...
Allchemist ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2005, 20:00   #14   Druckbare Version zeigen
Sebi.T Männlich
Mitglied
Beiträge: 377
AW: Feuerspucken

Hallo da bin ich wieder...
( aus zeitlichen Gründen war ich stets verhindert )

Na also ich dachte immer die nehmen Petroleum, da ich immer den Eindruck hatte als ich sie geshen habe, einen Geruch von Petroleum zu vernehmen. Aber Spiritius also EtOH wäre meine zweite Überlegung gewesen.

Aber wer würde schon Petroleum ausspucken ?
__________________
Nutze die Kraft, die jeder in sich trägt. Jeder ist so, wie er ist.
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - "Gott würfelt nicht!"
(Albert Einstein)
Sebi.T ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.08.2005, 20:07   #15   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Feuerspucken

Zitat:
Zitat von Sebi.T
Aber wer würde schon Petroleum ausspucken ?
Wo das Zeug doch sooo lecker schmeckt...

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Flammfärbung und Feuerspucken kombinieren? Frequenzkatastrophe Anorganische Chemie 42 15.02.2006 21:33


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:50 Uhr.



Anzeige