Allgemeine Chemie
Buchtipp
Verständliche Chemie
A. Arni
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.10.2009, 17:31   #1   Druckbare Version zeigen
roseland89  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
Löslichkeit (Sättigungskonzentration) von Bleihydroxid

Hallo

Wir sind heute mit unserem LK bei der Löslichkeit (Sättigungskonzentration) sowie dem Löslichkeitsprodukt angekommen.
Nun haben wir heute im Unterricht eine Aufgabe bekommen, bei der ich total auf dem Schlauch stehe.
Hier erstmal die Aufgabe:
Berechnen Sie die Löslichkeit (Sättigungskonzentration) von Bleihydroxid in einer
(1) 0,1 molaren Blei(II)-chlorid-Lösung
(2) in einer 0,1 molaren Natronlauge.

Mein Problem ist, dass ich nicht mal ansatzweise weiß, was ich machen soll. Ich sitz jetzt seit knapp zwei Stunden vor dieser Aufgabe und weiß noch immer nicht weiter. Wenn mir jemand einen Ansatz (und bitte nur den Ansatz, keine vollständige Rechnung, die will ich selber machen) geben könnte, wäre ich sehr dankbar.
Ich habe vor allem ein Problem damit, dass ich nicht weiß, was ich mit den 0,1 mol anfangen soll (andere Zahlen habe ich ja nicht zum rechnen).
Wäre wirklich sehr dankbar für einen Ansatz.

Mit freundlichen Grüßen

roseland89
roseland89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 10:38   #2   Druckbare Version zeigen
roseland89  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Löslichkeit (Sättigungskonzentration) von Bleihydroxid

Hallo.Ja die Berechnung des Löslichkeitsprodukts von Bleihydroxid kenne ich,aber ich hab ja überhaupt keine Werte mit denen ich rechnen kann.Deswegen bringt mir das doch gar nichts oder?Ich möchte ja am Ende die Löslichkeit,also die Sättigungskonzentration wissen.Hilft mir denn das Löslichkeitsprodukt weiter bei der Berechnung der Löslichkeit ind wenn ja,welche Werte soll ich denn in die Formel einsetzen?

MfG roseland89
roseland89 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 20.10.2009, 11:47   #3   Druckbare Version zeigen
Sponk Männlich
Mitglied
Beiträge: 966
AW: Löslichkeit (Sättigungskonzentration) von Bleihydroxid

Zitat:
Zitat von roseland89 Beitrag anzeigen
Hallo.Ja die Berechnung des Löslichkeitsprodukts von Bleihydroxid kenne ich,aber ich hab ja überhaupt keine Werte mit denen ich rechnen kann.Deswegen bringt mir das doch gar nichts oder?
Das Löslichkeitsprodukt von Pb(OH)2 ist eine Konstante:
{K_L(\text{Pb(OH)_2}) \quad=\quad c(\text{Pb^{2+}})\;\cdot\;c^2(\text{OH^-}) \quad=\quad}{\red \text{const.}}
Wenn Du nun festes Pb(OH)2 in eine PbCl2-Lösung gibst, dann geht genau soviel Bleihydroxid in Lösung, dass das obige Produkt wieder dem konstanten Löslichkeitsprodukt entspricht.

Du kannst jetzt noch die Annahme machen, dass der Großteil der Blei(II)-Ionen aus der Blei(II)-chlorid-Lösung stammt:
{c(\text{Pb^{2+}}) \quad=\quad c_{\text{PbCl_2}}(\text{Pb^{2+}}) \;+\; c_{\text{Pb(OH)_2}}(\text{Pb^{2+}}) \quad\approx\quad c_0(\text{PbCl_2}) \quad=\quad 0{,}1\;\text{mol/l}}
Und genau an dieser Stelle kommt dann auch die 0,1 mol/l ins Spiel... Natürlich brauchst Du auch noch das Löslichkeitsprodukt von Bleihydroxid!
__________________
Alle Verallgemeinerungen sind falsch, immer und überall.
Sponk ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 15:49   #4   Druckbare Version zeigen
roseland89  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 3
AW: Löslichkeit (Sättigungskonzentration) von Bleihydroxid

Ok, also wäre cs dann in diesem Fall nach meiner Rechnung 0,1 mol/L. Ist das richtig?
Dann wäre doch bei ähnlicher Fragestellung (nur das Bleihydroxid in diesem Fall in 0,1 molare Natronlauge getan wird) cs dann 0,2 mol/L, oder nicht?

nochmals kurz zur ersten Fragestellung:
Denn wenn c(Pb2+)= 0,1mol/L ist und Pb2+ im Verhältnis zu OH- 1:2 ist, dann ist doch c(Pb2+)= 2c(OH-)=cs=0,1mol/L. Das stimmt doch so oder?

demnach wäre bei der zweiten Fragestellung diese Begründung dann richtig:
Denn wenn c(OH-)= 0,1mol/L ist und Pb2+ im Verhältnis zu OH- 1:2 ist, dann ist doch c(Pb2+)= 2c(OH-)=cs=0,2mol/L.

Mit freundlichen Grüßen

roseland89
roseland89 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.10.2009, 16:06   #5   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.863
AW: Löslichkeit (Sättigungskonzentration) von Bleihydroxid

Zitat:
Zitat von roseland89 Beitrag anzeigen
Denn wenn c(Pb2+)= 0,1mol/L ist und Pb2+ im Verhältnis zu OH- 1:2 ist, dann ist doch c(Pb2+)= 2c(OH-)=cs=0,1mol/L. Das stimmt doch so oder?
Nein. In einer Lösung von Bleihydroxid ist c(OH-)=2c(Pb2+)...

lg
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Sättigungskonzentration von Chlor-Gas in Methylenchlorid woodtock Organische Chemie 0 29.08.2011 18:45
Fällungsbereich Bleihydroxid confused987 Allgemeine Chemie 5 10.04.2010 16:21
Sättigungskonzentration von CO2 in Wasser Kaethe Verfahrenstechnik und Technische Chemie 9 20.05.2009 09:24
Bleihydroxid? Ahrac Anorganische Chemie 1 29.10.2008 08:29
Ozonkonzentration im Wasser in Abhängigkeit von der Sättigungskonzentration tulla Verfahrenstechnik und Technische Chemie 6 14.07.2007 07:12


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:36 Uhr.



Anzeige