Allgemeine Chemie
Buchtipp
Teflon, Post-it, und Viagra
M. Schneider
24.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.10.2009, 17:01   #1   Druckbare Version zeigen
zytotoxin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 2
Unglücklich Zinkseifenbildung

Hi,
sitze grad an meiner Sachanalyse für Fachdidaktik und habe grade festgestellt, dass ich keinen blassen Schimmer habe was bei einer Zinkseifenbildung abläuft.
Es gibt tausende Artikel über Seifenherstellung aber was genau da passiert...

Wenn man die falsche Beschichtung aufträgt kommt es durch enthaltene Öle zu der Verseifung und der Lack/ die Beschichtung versprödet und platzt ab - aber was genau passiert zwischen dem Öl und dem Zink?
zytotoxin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2009, 17:07   #2   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: Zinkseifenbildung

Seifen sind vereinfacht Salze langkettiger Carbonsauren. Ueblicherweise Natrium oder Kaliumsalze von Stearinsaeure, Oelsaeure und anderen.

Jedoch koennen diese Saeuren auch mit anderen Metallen reagieren.

In dem speziellen fall werden Fette oder Oele, dass sind Ester dieser Carbonsaueren gespalten (verseift) und die koennen eben auch mit Zink und anderen Metallen reagieren.
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2009, 17:15   #3   Druckbare Version zeigen
zytotoxin weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 2
AW: Zinkseifenbildung

okay...
kannst du mir da mit einer Formel oder einem Ablauf weiterhelfen?
zytotoxin ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 10.10.2009, 17:20   #4   Druckbare Version zeigen
Nobby Männlich
Mitglied
Beiträge: 13.700
AW: Zinkseifenbildung

Verseifung allgemein findet man sehr viel unter oder

Wenn die Saeure nun vorliegt, dann unter Sauerstoffeinwirkung 4 RCOOH + 2 Zn + O2 => 2 (R-COO)2Zn + 2 H2O
__________________
Vena lausa moris pax drux bis totis
Nobby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Stichworte
beschichtungsstoff, reaktion

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:57 Uhr.



Anzeige