Allgemeine Chemie
Buchtipp
Silicon Chemistry
U. Schubert
192.55 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2009, 17:41   #1   Druckbare Version zeigen
nadjaleini weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
Quantitative Bestimmung von Kohlenstoff

Hallo ihr Lieben,
ich hab mal ein paar Fragen zu der quantitativen Bestimmung von Kohlenstoff.

1. Warum darf Methanol beim Einfüllen in ein Reagenzglas nicht an der Wand herunterlaufen? Warum muss das Reagenzglas kalt und trocken sein?

2. Weshalb ist das Reagenzglas beim Einfüllen von Kupfer(II)-oxid nur an der Öffnung mit zwei Fingern zu halten?

3. Warum wird erst der obere Teil des Reagenzglases erhitzt und dann mit der Flamme langsam zum Boden vorgerückt?

4. Warum ist danach der Temperaturausgleich abzuwarten, bevor das Volumen Kohlenstoffdioxid abgelesen wird?


Ich weiß, es sind ziemlich viele Aufgaben. Es wäre aber sehr lieb von euch, wenn ihr schnell darauf antworten könntet. Ist nämlich sehr dringend.

Danke!
nadjaleini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2009, 18:52   #2   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Quantitative Bestimmung von Kohlenstoff

1) Wenn es an der Wand herunterläuft, hat es eine große Oberfläche, wodurch viel verdampft und dann nicht mehr analysiert werden kann.
2) Wenn Du es unten anfaßt, wird das Methanol von den Fingern erwärmt und es verdampft wieder etwas, (siehe 1)
3) Die Verbrennung (Oxidation) erfordert "glühendes" (also sehr heißes) Kupferoxid . Desahlb muß das Kupferoxid schon heiß sein, ehe das Methanol zum Verdampfen gebracht wird.
4) Wenn Du aus der CO2 Menge auf die Menge an Methanol schließen willst, muß das Gas eine definierte Temperatur haben, weil es bei höherer unklarer Temperatur ein zu großes Volumen haben würde. Gase dehnen sich bei Temperaturerhöhung ziemlich stark aus.
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2009, 21:03   #3   Druckbare Version zeigen
nadjaleini weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Quantitative Bestimmung von Kohlenstoff

Aber warum muss ich denn erst den oberen Teil des Reagenzglases erhitzen?

Geändert von nadjaleini (09.10.2009 um 21:09 Uhr)
nadjaleini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2009, 21:30   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Quantitative Bestimmung von Kohlenstoff

Zitat:
2. Weshalb ist das Reagenzglas beim Einfüllen von Kupfer(II)-oxid nur an der Öffnung mit zwei Fingern zu halten?
Versuche mal es mit nur einem Finger zu halten.

Zitat:
Aber warum muss ich denn erst den oberen Teil des Reagenzglases erhitzen?
siehe Auwi:

Zitat:
3) Die Verbrennung (Oxidation) erfordert "glühendes" (also sehr heißes) Kupferoxid . Desahlb muß das Kupferoxid schon heiß sein, ehe das Methanol zum Verdampfen gebracht wird.
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 12.10.2009, 11:07   #5   Druckbare Version zeigen
nadjaleini weiblich 
Mitglied
Themenerstellerin
Beiträge: 4
AW: Quantitative Bestimmung von Kohlenstoff

Das habe ich ja verstanden, ich verstehe nur nicht den Zusammenhang zwischen meiner Frage und der Antwort.

Ich habe aber noch eine Frage.
Wie lautet die Formel für die Berechnung der Masse von Kohlenstoff und warum kann mein berechnetes Ergebnis von dem experimentellen Ergebnis abweichen?
nadjaleini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2009, 12:33   #6   Druckbare Version zeigen
Auwi Männlich
Mitglied
Beiträge: 9.766
AW: Quantitative Bestimmung von Kohlenstoff

Wo hast Du denn konkret nach der Berechnung gefragt?
Ich nehme einmal an, Du hast ein Volumen von CO2 erhalten und abgelesen. Nennen wir es V
Das Gasvolumen hängt von Druck, Temperatur und Stoffmenge ab, dafür gilt das Gasgesetz. Die Stoffmenge n beträgt dann: {n={p\cdot V\over R\cdot T}} (Wenn die Temperatur 25°C, der Luftdruck "normal" ist, gibt es den folgenden Zusammenhang: 24,46 Liter enthalten 1 mol Gas
Wenn Du unter diesen Bedingungen z.B. V = 30 ml an CO2 Gas hattest, dann wären es 0,00123 mol CO2 gewesen (Dreisatzrechnung))
Da 1 mol CO2 auch gerade 1 mol C enthält, wäre das auch die Molzahl des gefundenen Kohlenstoffs aus der Probe.
Jetzt kommt es auf die Fragestellung der Aufgabe an, was Du weiter berechnen sollst. z.B. könnte man so den Prozentgehalt an Kohlenstoff in der Probensubstanz bestimmen, aber Du hast ja die Fragen garnicht gestellt, also hast Du wahrscheinlich vergeblich auf Antworten gewartet. Lies Dir doch Deinen Beitrag daraufhin noch mal durch. Deine Fragen bezogen sich nur auf die Handhabung des Reagenzglases und die Ablesung des Gasvolumens.
Auwi ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Quantitative Analyse von elementarem Kohlenstoff LittleWoman Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 05.07.2012 17:02
Gaschromatographische Bestimmung von Kohlenstoff in Stahl und Roheisen Anferney Analytik: Quali. und Quant. Analyse 7 23.09.2010 18:26
Bestimmung von Kohlenstoff für Kohlenstoffbilanz MacT Allgemeine Chemie 7 15.08.2008 15:16
Quantitative Bestimmung von Cu,Ni,Zn lennyB Analytik: Quali. und Quant. Analyse 9 06.07.2007 22:55
Quantitative Bestimmung von Fe/Ni Nesti Analytik: Quali. und Quant. Analyse 6 07.12.2005 22:15


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:28 Uhr.



Anzeige