Allgemeine Chemie
Buchtipp
Kaffee, Käse, Karies ...
J. Koolman, H. Moeller, K.-H. Röhm
16.90 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2009, 16:09   #1   Druckbare Version zeigen
Himbeerfleischer  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Heyho zusammen!

Ich bin gerade dabei mir die Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell beizubringen, aber irgendwie will ich das einfach nicht ganz verstehen! Hab zwar die Suchfunktion benutzt, jedoch nur Beiträge gefunden die tiefer gehen als ich momentan zu verstehen vermag.

Hier die Problemstellung:

Mir ist soweit klar, dass die Schalen, bzw. Energieniveaus weiter durch die verschiedenen Quantenzahlen unterteilt werden. (Auch wenn mir die Magnetquantenzahl immernoch Kopfzerbrechen bereitet)
Mir ist auch klar, dass die verschiedenen Orbitale nun je nach Energiereichtum bzw. Armut verteilt werden, also vom Atomkern weg, nach der Formel:
1s 2s 2p 3s 3p 4s 3d 4p 5s 4d 5p 6s 4f 5d 6p 7s 5f 6d

Nur bereitet mir das Eigentliche Ausführen der Konfiguration Probleme, als totaler Chemie-Dummy.

Nehmen wir Bor als Beispiel. Es steht in der 2 Periode und hat damit 2 Schalen die besetzt werden. K und L bzw. n=1 und n=2. Zähl ich das dann einfach von Wasserstoff angefangen bis Bor ab?
Also da für n=1 ja gilt, dass nur "s-Elektronen" aufgenommen werden können und für n=2 s und p, müsste es ja heißen bzw. heißt dass die Konfig. so aussehen müsste bzw. sieht:

1s² 2s² p^1

Okay soweit so gut! Nur wenn ich jetzt z.B. Stickstoff anschaue, dass ja so aussieht:
1s 2 2s 2 p 3

Dann frage ich mich erstens: Wie können im 2p Oribtal 3 Elektronen (also die Hochzahl?) sein? Ich dachte in einem Orbital können sich nur 2 Elektronen aufhalten die sich in wenigstens einem Attribut unterscheiden müssen! Wieso sind das dann hier 3?
Konsequenterweise frage ich mich dann natürlich auch, wieso es nicht einfach 1s^2 2s^3 p^2 heißen könnte? Woher weiß ich denn dann wieviele Elektronen wo genau sein müssen? Gibts da irgendein Zählsystem?

Ich checks einfach nich!

Danke im Voraus
Himbeerfleischer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2009, 16:11   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Wieviele p-AO haben wir denn pro Schale?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2009, 16:16   #3   Druckbare Version zeigen
Himbeerfleischer  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Ja PRO Hauptquantenzahl doch nur jeweils eines?

/edit: Natürlich erst ab n=2
Himbeerfleischer ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 09.10.2009, 16:21   #4   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

http://www.chemgapedia.de/vsengine/vlu/vsc/de/ch/4/cm/atombau.vlu/Page/vsc/de/ch/4/cm/atombau/orbitale.vscml.html
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2009, 16:41   #5   Druckbare Version zeigen
Himbeerfleischer  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Okay - hat schonmal Aufschluss gebracht. Dann stellt sich mir aber immernoch die Frage, z.B. bei Ni:

Ni: 1s^2 2s^2 2p^6 3s^2 3p^6 4s^2 3d^8

Wann ich denn aufhören muss eine Schale zu befüllen? Wieso werden hier zum Beispiel nicht die 3d Orbitale aufgefüllt bevor man mit n=4 weitermacht? Theoretisch hätten dort ja 10 Elektronen Platz? Woher weiß ich denn wann ich bei einer Schale "aufhören" muss wenn das Maximum nicht erreicht ist`?

Himbeerfleischer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2009, 16:43   #6   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Das Bild kennst Du?
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2009, 16:53   #7   Druckbare Version zeigen
Himbeerfleischer  
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 4
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Aaach stimmt! Soweit ich weiß beschreibt dass nebenbei noch dass es irgendwie energietechnisch "günstiger" ist, dass zuerst die 4s Schale besetzt, bevor die 3d Schale besetzt wird. Dann ists beim K und Ca auch ersichtlich.

Vielen Dank für die Denkanstöße bm!

//edit: Kann natürlich geschlossen werden.
Himbeerfleischer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.10.2009, 23:38   #8   Druckbare Version zeigen
Biohazard88 Männlich
Mitglied
Beiträge: 740
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Wieso besitzt dann z.B Kupfer die Elektronenkonfiguration [Ar]{ 3d^{10} 4s^1 } und nicht [Ar]{ 3d^9 4s^2 }
__________________
Dieses Posting kann Spuren von Sarkasmus und Ironie beinhalten. Zu Bedeutung und Interpretation fragen Sie Ihr Lexikon oder Ihren Deutschlehrer.

Alle Auskünfte erfolgen nach bestem Wissen und Gewissen, konfrontative Äußerungen sind ausschließlich zur Anregung der grauen Masse im oberen Bereich des Schädelinnenraumes gedacht.

MfG
Biohazard88 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.10.2009, 03:12   #9   Druckbare Version zeigen
physikusz Männlich
Mitglied
Beiträge: 13
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Hallo erstmals ^^

Das ist doch weil es vom Energiezustand günstiger ist wenn alle 3d ganz voll besetzt sind als das genau eines fehlt im 3d Orbital. Genau so ist es ja auch bei dem Element Eisen oder weil: theoretisch hat das ganze ja 4s2 3d4 und in Wirklichkeit schaut das ganze so aus: 4s1 3d5. Dann ist in 3d jedes Orbital einfach besetzt und ist damit vom Energetischen zustand wieder günstiger besetzt.
physikusz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2009, 15:08   #10   Druckbare Version zeigen
HansiLck  
Mitglied
Beiträge: 6
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Hallo erstmal,
habe mich bisher immer Erfolgreich vor der Chemievorlesung gedrückt, nun muss ich es ab machen und habe auch gleich schon das erste Problem.

Die Antwort wird bestimmt irgendwas mit "günstigerem Energieniveau" sein, aber ich versteh es nicht.
Aber nun erstmal zur Frage.

Wieso ist bei As die Aufzählung
1s^2, 2s^2, 2p^6, 3s^2, 3p^6, 3d^10, 4s^2, 4p^3

wenn ich das wie in der Grafik von oben mache, dann müsste 3d und 4s eigentlich vertauscht sein.

Kann mir das mal bitte einer erklären?
Danke
HansiLck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.10.2009, 15:51   #11   Druckbare Version zeigen
physikusz Männlich
Mitglied
Beiträge: 13
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Richtig aber das ist nur Geschmakssache, denn es ist wesentlich einfacher wenn die Orbitale mit ihrer Ladung aufsteigend nach dem Energieniveau angeschrieben werden. Und da ja bekanntlicherweise das 4s Orbital ein geringeres Energieniveau hat als das 3d Orbital sollte es demnach auch vor dem 3d - Orbital angeschrieben werden.
physikusz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 12:38   #12   Druckbare Version zeigen
HansiLck  
Mitglied
Beiträge: 6
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Also ist es im Prinzip egal wie ich es schreibe?
Wieso ist dann die Grafik überhaupt so geschrieben? Wenn doch immer die 3 vor der 4 kommt?!?

Ich werd Chemie wohl nicht verstehn...
HansiLck ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2009, 15:06   #13   Druckbare Version zeigen
physikusz Männlich
Mitglied
Beiträge: 13
AW: Elektronenkonfiguration im Orbitalmodell

Genau das ist egal. Du musst dir das wie ein Wörterbuch vorstellen es ist viel einfacher ein Wort zu finden wenn alles nach dem Alphabet drinnen steht. Man könnte aber genauso ein Wörterbuch schreiben wo alles durcheinander ist. Es sollte aber immer das 4s vor dem 3d kommen so wie es in der Grafik angeschrieben worden ist.
Liebe Grüße Physikusz
physikusz ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Elektronenkonfiguration Orbitalmodell Kohlenwasserstoffe JanineRadu Organische Chemie 1 24.09.2011 21:11
Orbitalmodell charlotte16 Allgemeine Chemie 1 24.08.2008 14:58
Orbitalmodell JuHe Anorganische Chemie 1 28.10.2007 16:40
Orbitalmodell lusch Organische Chemie 2 15.04.2007 00:55
Orbitalmodell kammerjäger Physikalische Chemie 29 25.05.2003 00:40


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:25 Uhr.



Anzeige