Allgemeine Chemie
Buchtipp
Chemie Methodik
J. Kranz, J. Schorn
19,95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2009, 16:39   #1   Druckbare Version zeigen
kjetil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 917
Unbekannte Stoffe

Meine Frage klingt vermutlich ziemlich merkwürdig aber ich stelle sie trotzdem.Ich habe mal irgendwo gelesen das Kaliumpermanganat das Salz der Permangansäure ist diese Säure konnte man aber noch nicht darstellen:Mich wundert aber warum man schon salze von dieser ungekannten Säure kennt.Ich bedanke mich schonmal für die Antworten
kjetil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 16:50   #2   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Unbekannte Stoffe

das problem ist NICHT dass man nicht die saeure einfach noch nicht "entdeckt" hat...


das problem besteht vielmehr darin, dass diese saeure, aehnlich wie die "echte" kohlensaeure H2CO3, instabil ist und sich von selbst zerlegt sobald sie eigentlich entstehen muesste. sie ist in diesem sinne also (unter normalen bedingungen) nicht isolierbar, du kannst dir keine flasche voll davon herstellen und dir in den kuehlschrank packen oder so.

das beste was du hinbekommst ist eine 20% ige wässrige loesung, danach (also bei hoeheren konzentrationen) leidet das zeug unter einem extremen drang sich in seine einzelteile zu zerlegen
http://de.wikipedia.org/wiki/Permanganate

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 06.10.2009, 16:54   #3   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Unbekannte Stoffe

Die Permangansäure ist schon bekannt, sie lässt sich aber nicht als reiner Stoff isolieren. In verdünnten wässrigen Lösungen ist sie durchaus stabil.

Ein noch besseres Beispiel ist Kohlensäure, die in wässriger Lösung nur in sehr kleinen Konzentrationen existent ist.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Salze stabiler sind als die zugehörigen Säuren. Leicht einsehbar z. B., wenn die Zersetzung durch Säuren katalysiert wird.
Weiterhin sind Anionen häufig durch Mesomerie stabilisiert, was auf die Säuren oft nicht oder nicht im gleichen Ausmaß zutrifft.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 17:17   #4   Druckbare Version zeigen
ricinus Männlich
Moderator
Beiträge: 23.861
AW: Unbekannte Stoffe

Ad Kohlensäure :
reine Kohlensäure ist als (stabiler) Feststoff angeblich vor kurzem isoliert worden. Entgegen dem, was wir noch gelernt haben, nämlich dass reine Kohlensäure nicht isolierbar sei.
http://sciencev1.orf.at/science/news/4841
__________________
"Old geochemists never die, they merely reach equilibrium." (Antonio C. Lasaga ?)
ricinus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 17:43   #5   Druckbare Version zeigen
Rosentod Männlich
Moderator
Beiträge: 9.244
AW: Unbekannte Stoffe

Zitat:
Denn ein einziges Wassermolekül reicht aus, um den Zerfallsprozess um das 50-Milliardenfache zu beschleunigen.
Zitat:
Für die Berechnungen musste übrigens der Finger einer Innsbrucker Kollegin als "Versuchsoberfläche" und "fotografischer Präsentierteller" herhalten (siehe Bild rechts).
Seh nur ich da einen Widerspruch? Meine Finger sind manchmal ziemlich feucht.
__________________
Lohnende Lektüre: die Kunst des Fragens (engl. Original: smart questions)
Rosentod ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 18:05   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Unbekannte Stoffe

Zitat:
Zitat von ricinus Beitrag anzeigen
reine Kohlensäure ist als (stabiler) Feststoff angeblich vor kurzem isoliert worden.
Das Brausepulver der Zukunft!

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 20:06   #7   Druckbare Version zeigen
Fulvenus Männlich
Mitglied
Beiträge: 19.849
AW: Unbekannte Stoffe

Wenn man sich die Chemie der d-Block-Elemente anschaut,findet man recht viele Beispiele für Element-Sauerstoffsäuren,deren Salze sehr stabil sind,jedoch die freie Säure entweder schnell kondensiert(Vanadat,"Vanadinsäure",Vanadiumpent-
oxid) oder zerfällt(Permangansäure,Perrheniumsäure..).
Beim Permanganat kann mit konz. Schwefelsäure zumindest das Anhydrid der Permangansäure isoliert werden,das Di-Mangan-Heptoxid,welches aber ebenfalls zur Zersetzung neigt.Außerdem ist es ein sehr starkes Oxidationsmittel!

Fulvenus!
Fulvenus ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2009, 01:36   #8   Druckbare Version zeigen
magician4 Männlich
Mitglied
Beiträge: 6.878
AW: Unbekannte Stoffe

Immer langsam...

weder ist das ORF magazin irgendwie auch nur naeherungsweise sowas wie science oder nature (oder von mir aus auch die angewarzte)...

.. noch hab ich in dem verlinkten artikel irgendwelche hinweise auf derartige renomierte veroeffentlichungen gefunden...


... noch ist auf der institut-homepage des erwaehnten prof. liedl in irgendeiner weise auf diesen bemerkenswerten durchbruch verwiesen worden, auch sind seine forschungsgebiete deutlich andere...


... und dann lese ich immer nur "berechnungen" und nirgends "synthese/isolierung " (waere ja schon mit ner ar-matrix sehr zufrieden, schliesslich haelt die dame da ja substantielles material auf dem finger vor) oder so.

auch wegen des photos schliesse ich mich einer gewissen skepsis an: bei den angegebenen halbwertszeiten (180.000 a, um den faktor 50 milliarden beschleunigt) sollte in gegenwart von auch nur einem molekuel wasser das t 1/2 im bereich von 0.1 sekunden liegen, da sollte das teil auf dem finger aber locker unter seinem eigenen gas-zersetzungsdruck spontan zerstaeuben...


there's something fishy ...

gruss

ingo
magician4 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.10.2009, 06:05   #9   Druckbare Version zeigen
cleric weiblich 
Mitglied
Beiträge: 132
AW: Unbekannte Stoffe

Hier stehts auch drin:
http://www.uni-protokolle.de/nachrichten/id/56842/
"Verschiedene Forschergruppen konnten in den letzten Jahren Kohlensäure als reine Verbindung isolieren und charakterisieren. Sowohl als Feststoff wie auch in der Gasphase wurde ihre Stabilität nachgewiesen."



Die Leistung von Prof. Liedl war also 'lediglich', dass er theoretisch berechnet hat, dass die Kohlensäure stabil ist.
Isoliert und nachgewiesen habens andere schon vor ihm.
cleric ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Wie finde ich unbekannte Stoffe in Reaktionsgleichungen heraus? becca94 Verfahrenstechnik und Technische Chemie 8 04.09.2011 00:43
Unbekannte Glasgeräte... ehemaliges Mitglied Allgemeine Chemie 17 27.02.2011 20:19
unbekannte SToffe beschreiben Ahnunglos Organische Chemie 5 15.01.2006 14:56
4 unbekannte Stoffe identifizieren! ehemaliges Mitglied Organische Chemie 15 16.01.2005 22:13
unbekannte Substanz regenbogenfisch Analytik: Instrumentelle Verfahren 5 14.09.2004 22:44


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:52 Uhr.



Anzeige