Allgemeine Chemie
Buchtipp
Sonne, Sex und Schokolade
J. Emsley
12.50 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2009, 07:50   #16   Druckbare Version zeigen
ehemaliges Mitglied  
nicht mehr Mitglied
Beiträge: n/a
AW: Salze analysieren

...gibt es in allen Farben - allerdings ob die salzig schmecken? Nach einiger Zeit aber wohl doch. Auch 'Lecksteine' dürften von einem animalischen Geschmack geprägt sein!

  Mit Zitat antworten
Alt 06.10.2009, 19:41   #17   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Salze analysieren

Zitat:
Zitat von hw101
Auch 'Lecksteine' dürften von einem animalischen Geschmack geprägt sein!
Zumindest gebrauchte.

Aber die Häuslsteine sind überhaupt eine Wucht. Deren "Duft" ziehe ich so manchen natürlichen Gestank vor. Aber nur manchen.

@bm: den Spruch muss ich mir merken. Auf den gefundenen "Brocken" umgemünzt: alle Salze sind kost-bar.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2009, 22:18   #18   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.813
AW: Salze analysieren

Das Thema ist ein wenig eingeschlafen, aber...

Ist es vielleicht das:
http://de.wikipedia.org/wiki/Sylvin ?
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.10.2009, 22:27   #19   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Salze analysieren

Der schmeckt auch salzig? Aber wo findet man einfach so einen Brocken aus Sylvin oder Kaliumchlorid allgemein? Ich habe einmal auf der Eisenbahnfahrt zwischen Bad Hersfeld und Eisenach solche Abraumhalden gesehen, aber da geht man auch selten einfach so spazieren. Aber die rote und gelbe Variante im Artikel sind sehr schön und auch ähnlich den Halitkristallen, die ich schon gesehen habe. Aber wie mir scheint, bemühen wir uns da rührig und bekommen nicht einmal eine Antwort, woher der Fund stammt.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2009, 12:47   #20   Druckbare Version zeigen
Eby weiblich 
Mitglied
Beiträge: 17
AW: Salze analysieren

Da wir in der Ausbildung gerade das Thema haben:

Frag deinen Lehrer, ob ihr damit einfache Ionennachweise machen könnt!
Unter andrem die grell-orange gelbe Flamme von Natrium.
Oder Kaliumnachweis durch eine intensiv rote Flamme! Wenn dort Natrium vorhanden ist, könnte die rote Flamme auch von der grell-orangenen natriumflamme überdeckt werden, also am Besten ein Cobaltglas vor die Flamme halten, dann müsste man die Kalium flamme sehen können.

Ich würde beim Chloridnachweis zur Silbernitrat-Lösung tendieren, weil das am Besten ist! Kristalle machen sich beim Nachweis ungünstig! (Handschuhe tragen, weil es sonst schwarze Flecken gibt, die NICHT abwaschbar sind, da Silbernitrat in die untersten Hatschichten eindringt!)

Man kann auch einen Kupfernachweis machen, aber ich denke mal, dass dort kein Kupfer enthalten sein wird, da Kupfer intensiv blau ist.
Ihr könnt aber auch einen Nitratnachweis machen, den ich aber vom Lehrer machen lassen würde, da mit konzentrierter Schwefelsäure gearbeitet werden muss!

UND DAS MIT DEM LECKEN WÜRDE ICH !!NIEMANDEN!! EMPFEHLEN! Man kann sich üble Verätzungen zuziehen oder sogar sterben...(ich spiele mal auf NaOH-Plätzchen an, bei denen sämtliche Hilfe zu spät kommt, wenn man eins verschluckt!)

So und nun nochmal zur Thematik des Fundortes! Ich wüsste auch gern, wo das herkommt!
Eby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2009, 13:44   #21   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Salze analysieren

Hallo Eby! Freut mich, dass sich eine Schülerin zu Wort meldet, um einem Kollegen hilfreich zur Seite zu stehen! Klasse! Besonderes Kompliment für deine Hinweise zu Silbernitrat und Ausblenden der Natriumlinie.

Zitat:
Kristalle machen sich beim Nachweis ungünstig!
Den Satz verstehe ich allerdings nicht

Und die Kaliumflamme ist nur rot, wenn du sie durchs Cobaltglas ansiehst. Sonst ist sie eher blassviolett.

Nachweise gibt es eine ganze Menge. Cu2+-Ionen sind nur im "Beisein" von Wasser so schön blau (Kristallwasser, wäss. Lösung), aber ich denke auch, dass man Kupfer ausschließen kann, schon deshalb, weil man sich da bei einmal Lecken mit hoher Wahrscheinlichkeit ankotzen wird und der Geschmack von Cu-Salzen auch nicht gerade eben als "salzig" beschrieben wird.

Ich glaube, dass man einmal davon ausgehen sollte, dass das Zeug einigermaßen gut wasserlöslich ist, da meist nur solche Salze auch einen Geschmack haben. Das hat unser stolzer Finder aber auch noch nicht verraten, wenn ich da nichts übersehen habe.

Wenn gar keine Vermutungen bestehen, wird ein systematisches Durchackern aller Kat- und Anionen nicht zu umgehen sein und das ist, wie schon weiter oben festgestellt wurde, aufwendig und außerhalb eines (Schul?-)Labors kaum denkbar.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2009, 14:11   #22   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Salze analysieren

Trennungsgang dürfte zum Teil schwierig werden in Schullabors. Aber wohl eher weniger wegen der Gerätschaften, als wegen der teilweise notwendigen Chemikalien die man in der Schule NIE braucht

Aber eine ganze Menge Anionen/Kationen kann man in der Schule schon (auch teilweise nebeneinander) nachweisen.

So und nun zum Thema Kaliumchlorid:
Als ich mal im Rahmen einer Projektwoche am UFZ war und wir einen Vortrag erhalten haben über Radioaktivität, meinte der Vortragende, früher hätte man, wenn NaCl mal knapp/alle war, sein Essen auch mal mit KCl gesalzen-das würde nur ein wenig süßer schmecken.

Gruß Daniel
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2009, 15:39   #23   Druckbare Version zeigen
Eby weiblich 
Mitglied
Beiträge: 17
AW: Salze analysieren

Es wurde gesagt, dass die Silbernitratkristalle ätzend wären...deswegen bin ich auf eine Lösung eingegangen!
Und zum Kalium meinte ich ja, dass es von Natrium überdeckt werden könnte und deswegen mit Cobaltglas gearbeitet werden müsste!

Das Kupfer nur mit Kristallwasser blau ist, ist mir bewusst. Kristallwasserfreies Kupfersulfat ist weiß, aber das würde ich hier nicht vermuten,weil man auch eine Luftfeuchtigkeit hat und da der Klumpen gefunden wurde, nehme ich an, dass das Kupfer dann Luftfeuchtigkeit ziehen würde und sich deswegen schon blaufärben würde...dadurch konnte ich Kupfer schon ausschließen!

@Bitti:
Ich denke nicht, dass man früher Kaliumchlorid zum würzen verwendet hat...denn meines erachtens nach bekommt man davon Magenprobleme und Brechreiz...das hat unser Ausbilder uns erklährt...er meinte, dass der Körper das Kaliumchlorid nicht abbauen kann und er es deswegen versucht es über den Rückweg wegzubekommen...
Eby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.10.2009, 21:19   #24   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Salze analysieren

Zitat:
Es wurde gesagt, dass die Silbernitratkristalle ätzend wären...deswegen bin ich auf eine Lösung eingegangen!
Jetzt kapiere ich, wie du das gemeint hast. Den Nachweis kann man sowieso nur in wässriger Lösung durchführen. Warum ich den Feststoff überhaupt erwähnte, war deswegen, weil ich in meinen Jugendtagen das Silbernitrat nur in fester Form zu kaufen bekam und die Lösung selbst herstellen musste. Und das ist, wie wir beide richtig bemerkt haben, ein wenig riskant, wenn man nicht aufpasst. Im Handel käufliche Silbernitratlösung habe ich nur in Form von Titer-Konzentrat kennengelernt. Auch eine Möglichkeit, aber halt sehr teuer.

Klar kann man bei Kupfersalzen, die so in der Natur herumliegen, mit hundertprozentiger Sicherheit annehmen, dass sie Kristallwasser und womöglich noch Feuchtigkeit enthalten. Ich wollte für den Fall der Fälle nur klarstellen, dass "Kupfer ist blau" nicht ohne weiteres gilt. Aber du wusstest das ohnehin, okay.

Zitat:
Und zum Kalium meinte ich ja, dass es von Natrium überdeckt werden könnte und deswegen mit Cobaltglas gearbeitet werden müsste!
Und warum hast es dann nicht geschrieben?

Ich steh jetzt ohnehin schon als fingerzeigender Oberlehrer da. Das zu sein war nicht meine Absicht. Ich habe mich im Gegenteil sehr gefreut, dass hilfreiche Antworten auch von noch Lernenden kommen. Meine Hinweise auf Formulierungen, die u. U. missverstanden werden könnten, waren konstruktiv gemeint.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2009, 21:43   #25   Druckbare Version zeigen
kaliumcyanid Männlich
Mitglied
Beiträge: 18.813
AW: Salze analysieren

Zitat:
UND DAS MIT DEM LECKEN WÜRDE ICH !!NIEMANDEN!! EMPFEHLEN! Man kann sich üble Verätzungen zuziehen oder sogar sterben...(ich spiele mal auf NaOH-Plätzchen an, bei denen sämtliche Hilfe zu spät kommt, wenn man eins verschluckt!)
Na, so dramatisch wird es nicht sein...zunächst mal hat man ja die Magensäure, die da abreagiert...

Natürlich wird das ganze unschön, aber nach Gabe eines Puffers oder Magenspülung und dgl. sollte das schon in den Griff zu kriegen sein.
kaliumcyanid ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.10.2009, 22:00   #26   Druckbare Version zeigen
rainbowcolorant Männlich
Mitglied
Beiträge: 5.691
Blog-Einträge: 7
AW: Salze analysieren

Zitat:
Zitat von kaliumcyanid Beitrag anzeigen
...zunächst mal hat man ja die Magensäure, die da abreagiert...
Ich glaube wie du, dass Menschen, die ein Plätzchen verschlucken, zwar höllische Qualen leiden, aber doch mit einer hohen Chance gerettet werden können. Aber ich stelle mir vor, dass ein solches Ding den Hauptschaden in der Speiseröhre anrichten würde, wo es ja nicht so viel Säure zum Neutralisieren vorfindet. Irgendwie wird mir da schon beim Drandeken schlecht. Wie siehst du das? Ich kann mich leider nur auf meinen Instinkt und auf kein Basiswissen verlassen.
__________________
Talente erbt man, Neurosen erwirbt man, Charakter hat man.
rainbowcolorant ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2009, 05:35   #27   Druckbare Version zeigen
Eby weiblich 
Mitglied
Beiträge: 17
AW: Salze analysieren

Mein Ausbilder hat mal erzählt, dass sich bei uns in der Ausbildungsfirma einer umgebracht hat! Er hat einen kleinen Spatellöffel NaOH geschluckt! Nach nichtmal 20sec. fing er an weiße Stückchen verätzte Speiseröhre auszuspucken! Im Endeffekt ist er nach 15min gestorben! Der Rettungstrup hat Alles versucht, aber jede Hilfe kam zu spät! Deswegen soll man ja auch NIEMALS beim Verschlucken einer Säure mit Laugen versuchen zu neutralisieren, weil das einen noch wesentlich größeren Schaden hervorruft!

So, und jetzt nochmal die Kernfrage: WO HAST DU DEN SALZKRISTALL HER?
Eby ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 15.10.2009, 11:39   #28   Druckbare Version zeigen
vici123  
Mitglied
Beiträge: 9
AW: Salze analysieren

hallo
wir nehmen im unterricht gerade elektrolyse zur gewinnung von natrium und chlor durch. und ich hätte da mal eine ganz blöde frage:

warum ist für die chlorgewinnung aus natriumchlorid viel elektrische energie
nötig??

ich bin halt nicht so bombe in chemie
vici123 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2009, 14:53   #29   Druckbare Version zeigen
kjetil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 917
AW: Salze analysieren

Ich bedanke mich für die Antworten.Zum Fundort kann ich leider nichts mehr sagen da es schon länger her ist als ich den gefunden habe (ich bin mir noch nicht mal sicher ob wirklich der Finder war.Ich habe den vor kurzem aus dem Keller gekramt)Die Löslichkeit ist eher mäßig
kjetil ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.10.2009, 15:06   #30   Druckbare Version zeigen
kjetil Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 917
AW: Salze analysieren

Ich meinte also mit kürzlich gefunden eher "kürzlich im Keller gefunden"
kjetil ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Massenspektrum analysieren kipferl2 Analytik: Instrumentelle Verfahren 15 22.01.2012 09:16
Unterschied saure Salze und sauer reagierende Salze dospi Allgemeine Chemie 7 05.06.2008 22:22
Natriumetasilikat analysieren vincent_vega Analytik: Quali. und Quant. Analyse 3 22.09.2006 08:15
programm Analysieren blackpannther Informatik 9 13.01.2005 10:50
Comic analysieren Chickendog Off-Topic 3 05.07.2004 10:09


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:17 Uhr.



Anzeige