Allgemeine Chemie
Buchtipp
Taschenbuch Chemische Substanzen
A. Willmes
29.95 €

Buchcover

Anzeige
Stichwortwolke
forum

Zurück   ChemieOnline Forum > Naturwissenschaften > Chemie > Allgemeine Chemie

Hinweise

Allgemeine Chemie Fragen zur Chemie, die ihr nicht in eines der Fachforen einordnen könnt, gehören hierher.

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2009, 11:45   #1   Druckbare Version zeigen
freddy2929 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
Tollensprobe

Ich habe mal eine Frage,
wofür wird der ammoniakalischer Silbernitratllösung Natronlauge zugeführt, bevor man die testende Substanz hinzugibt?
Bei unserem Schulversuch stand die Versuchsbeschreibung so an der Tafel, aber ich weiß nicht welche Funktion die Natronlauge hier hat.
freddy2929 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 11:46   #2   Druckbare Version zeigen
bm  
Moderator
Beiträge: 54.171
AW: Tollensprobe

Reaktionsgleichung anschauen: http://de.wikipedia.org/wiki/Tollensprobe
bm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 12:04   #3   Druckbare Version zeigen
freddy2929 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Tollensprobe

Danke für die Antwort, aber die hatte mir ich schon angeguckt und ich weiß nicht in welchem Zusammenhang diese Gleichung mit Natronlauge steht, könnten Sie das genauer erklären?

Bis jetzt hatte ich gedacht:
Niederschlag wird mit weiterer Ammoniaklösung in einem Silberdiamin Komplex gebunden:
Da entsteht dann der Diamminsilber(I)-komplex + wenn ich mich nicht irre
und das wiederrum reagiert dann mit der zu testenden Substanz z.B. Ethanal
freddy2929 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 12:17   #4   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Tollensprobe

Bei der Reaktion werden Protonen verbraucht, also muss sie im Alkalischen durchgeführt werden. NaOH ist aber nicht nötig, ein Überschuss Ammoniak tuts auch.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 12:33   #5   Druckbare Version zeigen
freddy2929 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Tollensprobe

Achso.
Das heißt das Beifügen von Natronlauge ist eine Reaktionsbedingung und kann bei der Reaktionsgleichung am Ende vernachlässigt werden?
freddy2929 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 12:36   #6   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Tollensprobe

Wie man an der Reaktionsgleichung sieht, werden Hydroxidionen benötigt. Wo die herkommen, ist egal.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 12:43   #7   Druckbare Version zeigen
freddy2929 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Tollensprobe

Ok Vielen Dank
freddy2929 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 15:57   #8   Druckbare Version zeigen
freddy2929 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Tollensprobe

Ich hätte doch nochmal eine Frage zur Tollensprobe mit Glycerin

Stimmt diese Gleichung?
freddy2929 ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige
Alt 03.10.2009, 15:58   #9   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Tollensprobe

Wieso soll die Probe mit Glycerin funktionieren?

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 16:08   #10   Druckbare Version zeigen
freddy2929 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Tollensprobe

Ich weiß nicht wie, ich weiß nur das sie funktioniert,
so haben wir es in der Schule gemacht und als Hausaufgabe war die Reaktionsgleichuung
freddy2929 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 16:12   #11   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Tollensprobe

hier mal ein Link aus unserem Forum:
http://www.chemieonline.de/forum/showthread.php?t=49568
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 16:16   #12   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Tollensprobe

@Bitti: danke

Ich finde es absoluten Mist, solche Aufgaben an Schüler zu verabreichen.
Eine richtig ausgeführte Tollens-Probe (ohne NaOH) sollte mit Alkoholen (wie Glycerin) nicht funktionieren.

Die Gleichung stimmt nicht; das erste Oxidationsprodukt ist Glycerinaldehyd oder Dihydroxyaceton, die beide sofort weiteroxidiert werden, da sie viel stärker reduzierend wirken als Glycerin.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!

Geändert von FK (03.10.2009 um 16:32 Uhr)
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 16:28   #13   Druckbare Version zeigen
freddy2929 Männlich
Mitglied
Themenersteller
Beiträge: 22
AW: Tollensprobe

Vielen Dank für die Antworten.

Zitat:
Die Gleichung stimmt nicht; das erste Oxidationsprodukt ist Glycerinaldehyd oder Dihydroxyaceton, die beide sofort weiteroxidiert werden, da sie viel stärker reduzierend wirken als Gylcerin.
Das habe ich leider noch nicht ganz verstanden. Soll als Edukt Glycerinaldehyd oder Dihydroxyaceton herauskommen oder tatsächlich als Produkt vorhanden sein?
Also wird Glycerin nicht oxidiert und bekommt eine Carbonylgruppe und verliert somit ein Wasserstoff Atom?
freddy2929 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 16:31   #14   Druckbare Version zeigen
Bitti Männlich
Mitglied
Beiträge: 881
AW: Tollensprobe

Ich glaube bei uns hat die auch (nur mit Zugabe von Ammoniak, bis sich das gebildete Silberhydroxid wieder gelöst hat) funktioniert mit Glycerin.

Aber bald sollten bei uns dann auch Redoxreaktionen wieder als Thema kommen eventuell kann ich meine Lehrerin dazu überreden, mal Tollens mit Glycerin zu machen.
Bitti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.10.2009, 16:32   #15   Druckbare Version zeigen
FK Männlich
Moderator
Beiträge: 60.898
AW: Tollensprobe

Zitat:
Zitat von freddy2929 Beitrag anzeigen
Soll als Edukt Glycerinaldehyd oder Dihydroxyaceton herauskommen oder tatsächlich als Produkt vorhanden sein?
Also wird Glycerin nicht oxidiert und bekommt eine Carbonylgruppe und verliert somit ein Wasserstoff Atom?
Verstehe ich jetzt nicht ganz.
Schrieb ich doch: Glycerin wird erstmal oxidiert (dehydriert, genau gesagt) und die Produkte werden schnell weiteroxidiert.

Gruß,
Franz
__________________
Gib einem Mann einen Fisch, und Du ernährst ihn für einen Tag.
Lehre ihn das Fischen, und Du ernährst ihn für sein ganzes Leben.

Nichts, was ein Mensch sich auszudenken in der Lage ist, kann so unwahrscheinlich, unlogisch oder hirnrissig sein, als dass es nicht doch ein anderer Mensch für bare Münze halten und diese vermeintliche Wahrheit notfalls mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln verteidigen wird.

Stellt bitte Eure Fragen im Forum, nicht per PN oder Email an mich oder andere Moderatoren! Ich gucke nur ziemlich selten in meine PNs rein - kann also ein paar Tage dauern, bis ich ne neue Nachricht entdecke...

www.gwup.org

Und vergesst unsere Werbepartner nicht!
FK ist offline   Mit Zitat antworten
Anzeige


Antwort

Lesezeichen

Themen-Optionen
Ansicht

Gehe zu

Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Tollensprobe mytech Organische Chemie 3 15.02.2009 14:00
Tollensprobe MrFish Allgemeine Chemie 3 23.10.2007 15:55
Tollensprobe realityone Organische Chemie 4 22.02.2006 20:49
Tollensprobe Weenie Organische Chemie 7 29.03.2005 23:09
Tollensprobe sebi17 Allgemeine Chemie 3 13.07.2002 15:52


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:21 Uhr.



Anzeige